Tunesien Diskussions und Informationsforum Tunesien Informations- und Diskussionsforum
Jawhara FM Mosaique FM Impressum Zum Überprüfen Ihres Browsers können Sie diesen Link benutzen
Herzlich willkommen beim Tunesienforum und viel Spaß beim fairen Diskutieren!
Unsere Moderatoren sind: Alina 7ayati, Claudia Poser-Ben Kahla und Uwe Wassenberg.
TunesienCom Galerie
Der Flughafen Enfidha/Hammamet - Bilder von Walter
Hammamet Fotos von Walter
Djerba Fotos von Walter
Wer ist Online
0 Mitglieder (), 473 Gäste und 7 Spiders online.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Forum Statistik
7395 Mitglieder
27 Foren
20547 Themen
360383 Beiträge

Besucher Rekord: 2047 @ 10/07/2012 21:29
Neueste Mitglieder
mike58, Djerbamaus2013, Julepupule, 4x4utea, Sunflower80
7395 Registrierte Benutzer
(Views)Populäre Themen
War jemand im caribbean world oder sun beach resort? 17320253
Warum fahren deutsche Frauen allein nach Tunesien in den Urlaub??? 992830
Magic Life Club 946023
erster sex für tunesier mit touristen?? 484137
Islamische Fragen 475453
Bitte um euren Rat/Meinung ...... 424180
wie lange dauert familienzusammenführung??? 373224
Hilfe zu meinem Habibi 370349
Bitte nicht so naiv!!! 354404
Liebe oder reine Berechnung?? 348726
Seite 2 von 2 < 1 2
Optionen
Thema bewerten
#114873 - 18/03/2003 15:25 Re: Eltern
Andrea-Nabeul Offline
Member

Registriert: 30/07/2002
Beiträge: 348
Ort: mönchengladbach
[Lächeln] bei mir ist alles etwas anders, meine eltern fanden den gedanken das ich einen tn-freund habe recht "spannend" und haben eigentlich erst so richtig an ihn geglaubt [daumen] als sie ihn im letzten sommer persönlich kennengelernt haben!

seine familie hat mich recht schnell in tn kennengelernt und sie sind alle sehr nett zu mir, bis auf sein vater!!
er kann mich überhaupt nicht akzeptieren und ich spiele in seinen gedanken auch keine rolle im leben seines sohnes [Wütend]
das ist für mich nicht ganz einfach [hilfe]
hat jemand von euch ähnliche erfahrungen gemacht die sich vielleicht noch zum guten gewendet haben??

liebe grüße andrea

hoch
#114874 - 18/03/2003 17:56 Re: Eltern
chems Offline
Member

Registriert: 07/03/2003
Beiträge: 26
Ort: Nürnberg
Hallo @all,

vielen Dank für die vielen aufmunternden Worte. Ich denke, ich muß auf mein Gefühl hören. Und das sagt mir eindeutig, daß er der richtige ist. Und auch das es Zeit wird, es meinen Eltern zu sagen. Entweder sie akzeptieren es oder eben nicht. Hoffe, ich finde jetzt auch bald den Mut, um es auch zu sagen. Also drückt mir die Daumen.

Ciao

Uli

hoch
#114875 - 18/03/2003 18:55 Re: Eltern
Andrea-Nabeul Offline
Member

Registriert: 30/07/2002
Beiträge: 348
Ort: mönchengladbach
[daumen] hallo uli [daumen]

ich wünsche dir viel glück mit deinen eltern [Lächeln]

alles liebe andrea [winken2]

hoch
#114876 - 19/03/2003 23:29 Re: Eltern
Mango Offline
Member

Registriert: 07/05/2001
Beiträge: 137
Ort: H.
Hallo Uli,

aus eigener Erfahrung würde ich sagen, schieb es nicht zu lange auf die Seite, mit ihnen zu sprechen! Ich habe es auch so gemacht, fast zwei Jahre! Sie wußten von ihm, haben es jedoch totgeschwiegen, so dass die Heirat ohne sie geplant wurde. Habe dann Monate mit mir gerungen, wie ich es sagen sollte, ich konnte es einfach nicht. (Klar, auch meine Eltern "hatten sich für mich was Besseres vorgestellt"..) Habe es dann wirklich zwischen Tür und Angel losgelassen und knallte ganz gewaltig..da die standesamtliche Trauung (D) jedoch 3 Wochen später war haben auch sie sich in dieser Zeit recht schnell beruhigt und uns noch eine wirklich schöne Feier bereitet! Ein Jahr später haben wir in D kirchlich geheiratet und bis auf kleine Sticheleien meiner Mutter (die sie wohl nie lassen wird [Enttäscht] ) ist mittlerweile alles "normal" geworden!

Viel Glück, es ist ein schlimmes Gefühl, ich weiß, aber wenn Du "durch" bist kann es nicht mehr schlimmer werden musst Du Dir sagen!

LG, Mango

hoch
#114877 - 19/03/2003 23:11 Re: Eltern
Lotfi/Petra Offline
Member

Registriert: 03/04/2002
Beiträge: 1021
Ort: Bonn
Hallo,
also bei mir ist es leider wie bei Andrea -Nabeul. Meine Mutter hat meinen Freund von Anfang an gekannt und ihn immer gemocht. Mein Vater hat erstmal Theater gemacht, aber als Lotfi dann das 1. mal nach Deutschland kam , hat es gerade mal 30 Minuten gedauert bis er auch das Herz meines Vaters erobert hatte. Meine Eltern (und auch alle anderen Freunde und Verwandten hier)wären mit einer Hochzeit total einverstanden.
Leider scheitert es bei uns auch an der Familie meines Freundes und vor allem an seinem Vater [Enttäscht]

hoch
#114878 - 20/03/2003 12:59 Re: Eltern
Mango Offline
Member

Registriert: 07/05/2001
Beiträge: 137
Ort: H.
Von den Kindern

Eure Kinder sind nicht eure Kinder.
Sie sind die Söhne und Töchter der Sehnsucht des Lebens nach sich selber.
Sie kommen durch euch, aber nicht von euch,
Und obwohl sie mit euch sind, gehören sie euch doch nicht.
Ihr dürft ihnen eure Liebe geben, aber nicht eure Gedanken,
Denn sie haben ihre eigenen Gedanken.
Ihr dürft ihren Körpern ein Haus geben, aber nicht ihren Seelen,
Denn ihre Seelen wohnen im Haus von morgen, das ihr nicht besuchen könnt, nicht einmal in euren Träumen.
Ihr dürft euch bemühen, wie sie zu sein, aber versucht nicht, sie euch ähnlich zu machen.
Denn das Leben läuft nicht rückwärts, noch verweilt es im Gestern.
Ihr seid die Bogen, von denen eure Kinder als lebende Pfeile ausgeschickt werden.

(Khalil Gibran)

hoch
#114879 - 06/04/2003 23:13 Re: Eltern
schnecke Offline
Member

Registriert: 16/07/2002
Beiträge: 393
Ort: Augsburg
Ein Hoch auf meine Eltern!

Meine Eltern haben mich zu einem Menschen erzogen, der auf andere Menschen, egal welcher Abstammung, Kultur, Hautfarbe etc., offen und ohne Vorurteile zugeht. Und das haben sie auch bei meinem Mann bewiesen.

Ich habe ein sehr gutes Verhältnis zu meinen Eltern, dennoch hatte ich schon ein bisschen Schiss ihnen zu sagen, dass ich einen Tunesier zum Freund habe. Auch habe ich das erst nach ca. 11 Monaten erzählt. Die Reaktion? "Ach Kind, das war uns schon klar, dass es da jemanden gibt. Ansonsten würdest Du nicht alle 10 oder 11 Wochen nach Tunesien fliegen". Und dann haben wir darüber gesprochen und alles war o.k. Als in beim nächsten Urlaub dann wieder nach Hause kam, habe ich erzählt, dass ich heiraten werde. Erst kam gar nichts, nach einer Woche kamen dann die Fragen. Aber nicht dahingehend, wie ich mir das mit einem Ausländer oder Moslem vorstelle, sondern die ganz "normalen" Elternängste: was wird er arbeiten, kommt er mit der dt. Mentalität zurecht, wie reagieren seine Eltern auf eine dt. Schwiegertochter. Ganz lieb. Es gab auch nie einen Zweifel daran, dass sie zur Hochzeit mitfliegen. An Silvester haben sie das erste mal mit ihm telefoniert und kennengelernt haben sie ihn 5 Tage vor der Hochzeit. Meine Mutter liebt ihn in der Zwischenzeit (das ist nun ganze 2 Wochen her) und mein Vater ist stolz auf seinen Schwiegersohn.

Lieben Gruß
Marion

hoch
#114880 - 07/04/2003 07:06 Re: Eltern
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44030
Ort: Gera
Hallo Marion,

ich finde deine Worte sehr gut geschrieben und möchte dir und deinem Mann alles Gute für eure gemeinsame Zukunft wünschen.

Claudia

hoch
#114881 - 07/04/2003 07:43 Re: Eltern
Nela Offline
Mitglied*

Registriert: 02/12/2002
Beiträge: 3079
Ort: hier
Hallo Marion!
Gute Voraussetzungen ! [daumen]

Ich wünsche euch weiterhin viel Glück !!

LG, Nela [winken1]

hoch
#114882 - 20/04/2003 12:24 Re: Eltern
BouBou Offline
Member

Registriert: 20/07/2002
Beiträge: 314
Ort: Eilenburg
hochgeholt für Silvana

hoch
#114883 - 20/04/2003 13:21 Re: Eltern
Andrea-Nabeul Offline
Member

Registriert: 30/07/2002
Beiträge: 348
Ort: mönchengladbach
[Durcheinander] Hallo Ulrike [Durcheinander]

Wie geht es dir?Hast du mit deinen Eltern gesprochen?
Kannst mir auch gerne per PN antworten.

Alles Liebe Andrea

hoch
#114884 - 21/04/2003 00:09 Re: Eltern
Adelina Offline
Mitglied

Registriert: 07/07/2002
Beiträge: 139
Ort: Tunesien
hi ulli.
ich hoffe bei dir ist alles ok.
zum thema eltern wollte ich noch sagen, dass es mir ähnlich erging.in den ersten monaten der beziehung haben sie mich noch unterstützt, aber nachdem er dann den ersten mist gebaut hat und sie das mitbekommen haben, war dann kein verständnis mehr da und es ging dann soweit, dass der tag kam, als sie mnich vor die wahl stellten, entweder er oder wir, ich habe mich damals blöderweise für ihn entschieden und bin heute wirklich dankbar, das es dann nach einem monat auseinander ging, denn ich wäre damit in mein unglück gerannt und meine familie hätte dieser mensch mir niemals ersetzen können.ich weiß heute dass ich ihnen damit sehr weh getan habe und das vertrauen ist noch nicht ganz wieder da, aber da sie selber sehen, dass ich wieder mit beiden beinen im leben stehe, geht es immer mehr bergauf und auch ich persönlich hab aus den fehlern der letzten 3 jahre gelernt.

freu mich auf unser treffen,
grüße uta

hoch
Seite 2 von 2 < 1 2