Tunesien Diskussions und Informationsforum Tunesien Informations- und Diskussionsforum
Jawhara FM Mosaique FM Impressum Zum Überprüfen Ihres Browsers können Sie diesen Link benutzen
Herzlich willkommen beim Tunesienforum und viel Spaß beim fairen Diskutieren!
Unsere Moderatoren sind: Alina 7ayati, Claudia Poser-Ben Kahla und Uwe Wassenberg.
TunesienCom Galerie
Der Flughafen Enfidha/Hammamet - Bilder von Walter
Hammamet Fotos von Walter
Djerba Fotos von Walter
Wer ist Online
0 Mitglieder (), 466 Gäste und 5 Spiders online.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Forum Statistik
7395 Mitglieder
27 Foren
20547 Themen
360383 Beiträge

Besucher Rekord: 2047 @ 10/07/2012 21:29
Neueste Mitglieder
mike58, Djerbamaus2013, Julepupule, 4x4utea, Sunflower80
7395 Registrierte Benutzer
(Views)Populäre Themen
War jemand im caribbean world oder sun beach resort? 17320253
Warum fahren deutsche Frauen allein nach Tunesien in den Urlaub??? 992830
Magic Life Club 946023
erster sex für tunesier mit touristen?? 484137
Islamische Fragen 475453
Bitte um euren Rat/Meinung ...... 424180
wie lange dauert familienzusammenführung??? 373224
Hilfe zu meinem Habibi 370349
Bitte nicht so naiv!!! 354404
Liebe oder reine Berechnung?? 348726
Seite 4 von 5 < 1 2 3 4 5 >
Optionen
Thema bewerten
#116525 - 08/10/2003 15:00 Re: Intime Momente
Bille Offline
Member

Registriert: 17/09/2003
Beiträge: 163
Ort: Deutschland
@Katja
Hab es gerade gelesen (es ist ja nicht so, dass man gelegentlich mal arbeiten muesste... [Winken] ).

Eine spitzenmaessige Satire - ich waere beinahe vor Lachen vom Stuhl gefallen!!! [Breites Grinsen] [Breites Grinsen] [Breites Grinsen]

Jetzt kann ich mich wohl leider auch nicht mehr zu den anstaendigen Frauen zaehlen... das ist ein absolutes Bravourstueck! Hast Du Dir schon mal ueberlegt, das an die Titanic oder Eulenspiegel zu schicken?

Gibt es ueber die Vorgeschichte auch irgendwo was zu Lesen?

LG
Sybille [winken1]

hoch
#116526 - 08/10/2003 15:34 Re: Intime Momente
kate Offline
Member

Registriert: 25/08/2002
Beiträge: 313
Ort: Wechselhaft
Ich möchte gerne Stellung nehmen, warum ich Aminas Beitrag schön finde, bevor ich in die Ecke gestellt werde, dass ich ihre Ansichten teile.

Mich hat ja zu Beginn des themas bereits gestört, dass hier Mneschen angegriffen werden (und zwar ohne Ende und sogar nach Entschuldigung)), weil sie eine für SIE nicht verwerfliche Frage gestellt haben. Sie prallten auf andere Moralvorstellungen. Und ich denke das ist es worum es eigentlich geht. Nicht darum ob jemand intime Details ausplaudert oder nicht, denn damit werden wir doch Tag für Tag konfrontiert ohne dass es uns so massiv stört wie hier. Hier prallen wir eben auch noch auf tunesische Moralvorstellungen, die eben jede von uns mehr oder weniger gut kennt. Ich finde eben, dass Amina diese ungeschminkt und nicht hübsch verpackt dargestellt hat. Ob uns das nun gefällt oder nicht ist ja eine ganz andere Frage, nämlich die UNSERER Moralvorstellungen.
Amina hat dem Thema nun eine andere Ebene verliehen. Es geht nicht mehr um die Frage, ob eine der Starterinnen diese Themas etwas geschrieben hat, was ihrem tn Mann vielleicht nicht gefallen würde, sondern dass aus tunesischer Moralvorstellung hier ganz oft grenzen überschritten werden. Wie man dazu steht ist jedem ja selbst überlassen. Ich finde auf jeden Fall dass Amina sehr deutlich die landläufige tunesische Sicht aufgezeigt hat, mit der wir uns wenn wir ehrlich sind doch ständig auseinandersetzen müssen (da bin ich übrigens bei Uli würde mir auch wünschen dass sich die tn Männer nur halb soviel mit unseren Moralvorstellungen auseinander setzen würden...)

Was ich damit sagen will, es bringt nichts Amina nun anzugriefen und drauf zu hauen, denn sie argumentiert vor einem komplett anderen moralischen Hintergrund wie wir und vor diesem argumentiert sie total korrekt. Ich teile diesen moralischen Hintergrund nicht. ICh werde später noch im einzelnen was dazu sagen, das nur vorab.

Grüße Kate

hoch
#116527 - 08/10/2003 16:11 Re: Intime Momente
kate Offline
Member

Registriert: 25/08/2002
Beiträge: 313
Ort: Wechselhaft
zu Aminas Beitrag

Zitat:

) Wenn DIE Deutsche mal ehrlich mit sich selbst ist, so muss sie sich doch eingestehen, dass sie bezüglich ihres Verhaltens, ihrer Lebensweise etc. in Tunesien nicht gerade den besten Ruf genießt (man muß nur mal hier im Forum lesen...über WAS und WIE sich hier manche Frauen unterhalten....jeder halbwegs ordentliche Tunesier würde vor Frauen die solche Äußerungen tätigen davonlaufen... da sieht man all diese Vorurteile bestätigt)
Zitat:

vor tunesischem Hintergund stimmt das doch, da müssen wir uns doch nichts vormachen.

Zitat:

Dass dieses Thema so ziemlich der allerunterste Grund des Fettnäpfchens ist, muss man
denke ich nicht nochmal erwähnen....doch mal ganz ehrlich: bringt es etwas, auf die Starterin dieses Themas einzuhauen bzw. kann man es ihr eigentlich übel nehmen?

Zitat:

Da kann ich nur zustimmen, denn die Agrumente die gefallen sind, waren ja, was würde denn dein Freund dazu sagen, wenn du hier solche Dinge ausplauderst. Ich denke eben da kommen die unterschiedlichen Moralvorstellungen ins Spiel, die jede von uns mehr oder weniger kennt. Und ich denke eben dass jemand der von tunesischer Moralvorstellung geprägt ist auch das Berberthema entsetzlich findet er argumentiert eben auf einer anderen moralischen Grundlage als wir (denn ich fand den Artikel auch sehr nett und amüsant)

Zitat:

Eine halbwegs anständige Frau, die das realisiert und verstanden hat und mit einem halbwegs ordentlichen Tunesier verheiratet ist, würde sich meiner Meinung auch nie daran beteiligen, hier irgendwelche vulgären "Berbergeschichten" mitzuentwerfen, ihren Mann bzw. tunesische Männer als Klone zu bezeichnen, ihr Privat/Intimleben hier offen zu legen und Witze zu reißen, die weit unterhalb der Gürtellinie sind....und das auch noch in einem öffentlichen Forum, wo zudem noch männliche Landsleute mitschreiben/mitlesen! Ich stell mir gerade mal eine meine
Schwägerinnen vor, eine ganz liebe aufgeschlossenen gebildete moderne Frau, wie sie
abends von der Arbeit kommt und ihren Mann begrüßt "Habibi, heute war wieder ein ganz
schöner Tag. Ich hab mich mal wieder so richtig über dich im Internet ausgelassen und
ganz tolle Berbergeschichten erzählt...."
Zitat:

klar, dass Amina das so beurteilen muss, denn sie hat eben auch andere Moralvorstellungen als du Katja [Winken] , und du bist eben ein gutes Beispiel an dem sie sich aufhängt, ich finde auch dass du dich da angegriffen fühlen kannst von ihr. Ich denke aber so wie sie sehen das eben auch viele tuneische Männer, ob uns das gefällt oder nicht steht ja auf einem ganz anderen Blatt.

Zitat:

Es gibt also nur zwei Möglichkeiten:
1) Viele Männer wissen gar nicht, was ihre Frauen hier so ablassen (wovon ich überzeugt bin...)ist ja schließlich alles anonym hier, nicht wahr?
2) Sie wissen es und die Frau steht somit schon längst auf der Abschußliste, spätestens
nachdem er die Papiere hat bzw. er sich hier genügend auskennt und er es sich leisten kann.
Zitat:

Starke Aussagen, die mir persönlich auch nicht schmecken, die ich aber bedenkenswert finde... Denn ist das mit dieser Moralvorstellung denn soweit hergeholt?

Zitat:

Auf gewisse Dinge legt jedoch (denke ich) JEDER Tunesier bei seiner EHEFRAU wert, selbst
wenn es sich um den aufgebrauchtesten Exanimateur handelt, und dazu gehören Werte bzw. Verhaltensregeln wie Treue, Respekt, sein Ansehen und das seiner Familie nicht zu beschmutzen, ihn nicht zu belügen, hintergehen, blosstellen....

Zitat:

ja, das glaube ich, dass sich der letzte Frauenheld, der durch sämtliche Touristenbetten gehüpft ist das recht raus nimmt, diesen hohen moralischen Anspruch an seine Frau zu stellen, obwohl ER diesem in keinster Weise gerecht wird...

zu Katja

Zitat:

Es ist wahrlich erstaunlich, wie hier der moralische Instanz in Form einer zum Islam konvertierten Frau mit völlig schrägem Männer- und Frauenbild einstimmig zugejubelt wird...noch erstaunlicher ist es jedoch, dass behauptet wird, die meisten hier seien nicht in der Lage dieses aufrüttelnde augenöffnende Post bis ins Detail zu verstehen - Was soll daran schwierig sein? Es geht doch um Anstand und Moral und schwarz und weiss - Das kapiert jedes kleine Kind.
Zitat:

Katja, dieser Eindruck musste entstehen, da Anke Beifall geklatscht hatte, da sie aber bereits aufgeklärt hat, dass sie den Part über den Bunte-Artikel überlesen hat nehme ich diese Bemerkung zurück.

Zitat:

1., Anstand definiert sich bei ihr und in der tunesischen Gesellschaft, die sie ja bestens kennt über "Jungfräulichkeit
2.; Nicht anständige Frauen (in diesem Kontexte Deutsche) sollen an sich arbeiten bzw. es akzeptieren, einen "schlechten Ruf zu genießen"

Zitat:

ja, so muss Amina vor dem islamische Hintergrund argumentieren und mal ehrlich ist es denn nicht wirklich so, dass ein Großteil der TN genau so argumentiert?

Zitat:

In der tunesischen Gesellschaft ist es anscheinend wichtig, nach Außen hin so zu tun, als sei alles ok und sich hinter dem Rücken über "unanständige Frauen" (hier sprechen wir von den EHEFRAUEN) das Maul zu zerreissen. Da fragt man sich doch, bezieht sich Unanständigkeit nur auf fehlende Jungfräulichkeit oder ist Unanständigkeit auch z.B. fehlender Respekt und hinterm Rücken tratschen und Reden? Wer wäre denn dann in Wahrheit unanständig?

Zitat:

ich finde es moralsich absolut verwerflich wenn man hintenrum über den Mneschen schlecht redet den man "anscheinend" liebt. Überhaupt finde ich vor MEINER Moralvorstellung Unehrlichkeit schlimmer, als in einem forum öffentlich über Sexuelle Fragen zu diskutieren. Aber dies gilt eben für MEINE Moralvorstellung.

Zitat:

daraus entnehme ich
1.; für Dich bin ich a) noch nicht mal halbwegs "anständig" oder b) "anständig" und habe
Grundsätzliches nicht verstanden und
2.; Mein Mann ist noch nicht mal halbwegs ordentlich

Zitat:

ja Katja, und nicht nur du sondern auch ich und viele andere in diesem Forum. Aber ehrlich gesagt, ist es dir wichtig dass du vor einer islamisch geprägten Moralvorstellung anständig bist? Und was Amina von deinem und dann wohl auch meinem Mann hält ist doch letztendlich auch egal. Das Problem ist doch eher inwiefern hängen unsere Männer dieser Moralvorstellung auch an und wie gehen wir damit um...

Zitat:

2.; Respekt...welch geflügelt Wort...ob ein aufgebrauchter Exanimateur nach Deinen moralischen Maßstäben überhaupt respekt verdient???

Zitat:

Wahrscheinlich nicht, doch er wird ihn einfordern, frecherweise...

Lange zitiert... Naja vielleicht konnte ich mich nun deutlicher verständlich machen. Ich finde den Beitrag von Amina hochinteressant, denn mal ganz ehrlich findet ihr denn nicht in breiten Teilen, die Auffassung von Tunesiern wieder, die ihr kennt? Natürlich immer mehr oder weniger ausgeprägt, aber wenn das eben die islamische Moralvorstellung ist, was sind wir denn dann in diesem Land, egal wie wir uns benehmen?

hoch
#116528 - 08/10/2003 16:23 Re: Intime Momente
kate Offline
Member

Registriert: 25/08/2002
Beiträge: 313
Ort: Wechselhaft
zu blöd zum zitieren [Boah!]

Tut mir leid, ich hoffe, ihr könnt trotzdem was damit anfangen [Schüchtern]

hoch
#116529 - 08/10/2003 16:50 Re: Intime Momente
kaya Offline
Member

Registriert: 12/11/2002
Beiträge: 129
Ort: Hannover
...und nun noch mein Senf zu Aminas Beitrag!
Ich habe gerade in Tunesien sehr viel Doppelmoral seitens der Männer aber auch bei Frauen beobachten können. Wenn die tun. Frauen unter sich sind, wird genauso über Sex und "sonstige Alltäglichkeiten" gesprochen. Für mich wirkt es doch sehr überheblich, überhaupt einen Unterschied zwischen tunesischen Frauen und deutschen Frauen in Bezug auf "Anständigkeit" plakatieren zu wollen.
Auch hier muß ich Katja´s Kritik, wie so oft, zustimmen...
Manchmal frage ich mich auch, ob einige zum Islam konvertierte Menschen "besonders viel Gas geben" müssen, damit sie ihre "ach so ungläubige Vergangenheit" besser kompensieren können? Aber Toleranz fordern für das "Anders-Denken"!!!

Sorry,- aber mir geht Scheinheiligkeit und diese "Ich- bin-ja-so-rein-Fraktion" ganz schön auf den Puffer. Alles ist eben nur "menschlich!
Gruß Kaya

hoch
#116530 - 08/10/2003 17:25 Re: Intime Momente
Anonym
Nicht registriert


Hallo zusammen

Ich hab leider nur kurz Zeit und kann somit nicht auf alles eingehen....ich hab jetzt auch nur alles kurz überflogen und hoffe, dass ich es noch halbwegs zusammenbringe.

@Kate, vielen Dank, du hast es genau so verstanden, wie ich es gemeint habe und hast ja auch schon einiges erklärt.

@ an alle: es ging hier darum, wie man als Deutsche aus Sicht tunesischer Wertmaßstäbe ins Fettnäpfchen treten kann. Nichts anderes habe ich oben, zugegeben sehr unverblümt, versucht wiederzugeben. Ich habe einfach versucht ungefähr darzustellen, was viele Tunesier wohl denken könnten, wenn sie hier so einiges Lesen bzw. wie so ein Verhalten in tunesischen Kreisen aufgenommen wird. Daher habe ich etwa eine meiner Schwägerinnen, die ich als repräsentativ für tunesische Frauen finde, als Beispiel genommen.

Es ging mir hier auch nicht darum, irgendein Verhalten zu bewerten bzw. abzuwerten, sondern lediglich darum, den Tatsachen ins Auge zu sehen und die Dinge so zu zeigen wie sie aus tunesischer Sicht nunmal sind! Und wenn es noch so hart ist.

Warum habe ich wohl geschrieben, dass man der Starterin dieses Themas eigentlich nicht böse sein kann bzw. nicht auf sie einhauen soll?
Weil sie es weder als anstösig, noch als etwas schlimmes gemeint hat, sie hat sich doch gar nichts dabei gedacht, wollte einfach mal nachfragen! Sie hat lediglich so gehandelt, wie es ihr hier von klein auf vorgelebt wird. Für die meisten Tunesier ist das jedoch ein großer Tritt ins Fettnäpfchen. Darum ging es und um nichts anderes.
Sicher treten auch viele Tunesier aus deutscher Sicht oft ins Fettnäpfchen. Das ist hier jedoch nicht das Thema, sonder eben die tunesische Sichtweise. Hinzu kommt noch, wenn ein Tunesier mal ins Fettnäpfchen tritt, dass die Konsequenzen für ihn in aller Regel weniger Schlimm sind, als wenn seine deutsche Partnerin einen "Fehltritt" begeht. Dies hat zum einen damit zu tun, dass Frauen generell oft viel nachsichtiger sind, mehr einstecken können (bzw. dazu bereit sind es zu tun) und eben auch ein Auge zudrücken. Für Männer ist dies in der Regel schwieriger, und bei einem tunesichen Mann noch schwieriger, denn Tunesien verzeiht dir deine Fehler nicht! Es gibt Fehler, die macht man einmal und nie wieder, weil es da eben aus tunesischer Sicht kein Pardon und somit kein zweites Mal gibt.
(ich rede hier von richtigen Fehlern, und nicht etwa davon, wenn das Couscous mal nicht geschmeckt hat)

Warum ist es in Tunesien wohl so, dass die weibliche Bevölkerung in gut und böse, bzw. (wie ich geschrieben habe) anständig und unanständig eingeteilt und bewertet wird? Weil nur ein fataler Fehltritt genügt, um vom "sauberen" zum gefallenen Mädchen zu werden. Dieser Fehltritt wird, wenn er herauskommt, ein Leben lang an ihr haften, da gibt es kein zurück mehr.
Dies ist schlichtweg eine Tatsache der tunesischen Gesellschaft, was übrigens in keinster Weise mit dem Islam (in dem es immer einen Neuanfang und Vergebung gibt)und auch nicht mit meiner eigenen Vorstellung (die ich oben übrigens schön ausgeklammer habe) übereinstimmt.

Wörter wie "anständiges/unanständiges Mädchen" [Schüchtern] gehören weder meiner Denkweise noch meinem Sprachgebrauch an. Und den Wert einer Frau mache ich übrigens auch nicht an ihrem Jungfernhäutchen fest, das nur mal nebenbei....

Nun noch zu dieser Berbergeschichte: ich habe sie als Beispiel genommen, weil sie ziemlich aktuell ist und ich zu dem Zeitpunkt Besuch von einer tunesischen Freundin hatte (26 Jahre alt), die das hier bei mir gelesen hatte und es PEINLICH, VULGÄR UND GESCHMACKLOS BIS ZUM GEHT NICHT MEHR FAND!!! Da habe ich gedacht, das passt doch ganz gut als Beispiel....(meine persönliche Meinung: ich fand es auch geschmacklos, das nur nebenbei.)

Zum Abschluß noch was zu meiner Aussage, von was manche Männer wohl darüber denken (bzw. ob sie es überhaupt wissen) was ihre Männer hier so ablassen.....das sind meine ganz persönlichen Gedanken, die mir hier zwangsweise manchmal kommen wenn ich gewisse Äußerungen, wie etwa "Ich habe auch so ein Klon daheim sitzen" lese.
Ich find das einfach geschmacklos. Meine Meinung ist da ganz einfach, dass wenn man mit jemanden ein Problem hat, man auch versuchen sollte es eben mit DIESER Person zu regeln. Hintenrum irgendwelche Beleidigenden Kommentare ins Internet zu setzen lösen nämlich ganz sicher nicht das Problem.....mal ganz davon zu schweigen dass man wohl selbst nicht sowas über sich lesen wollte.

LG und schönen Abend
Amina

hoch
#116531 - 08/10/2003 17:29 Re: Intime Momente
Anonym
Nicht registriert


Zitat:
manche Männer wohl darüber denken (bzw. ob sie es überhaupt wissen) was ihre Männer hier so ablassen
[Breites Grinsen]
Das zweite Männer sollte natürlich Frauen heißen.

hoch
#116532 - 08/10/2003 17:40 Re: Intime Momente
Anonym
Nicht registriert


amina,
so sehr mir auch manche aussage von dir gefallen hat in deinem ersten kommentar, so sehr möchte ich dir jetzt mein beileid aussprechen, daß anscheinend dein sinn für humor und deine fröhlichkeit dem islamischen glauben platz machen mußten.....
man kann natürlich versuchen alles lustige in ein ernstes kritikwürdiges thema zu verpacken.... nein, dann bin ich lieber auch "unanständig"
ein tag an dem man nicht gelacht hat, ist ein verlorener tag

hoch
#116533 - 08/10/2003 17:57 Re: Intime Momente
Anonym
Nicht registriert


Ich hab eigentlich sehr viel Sinn für Humor, es fragt sich nur: lachen wir gemeinsam über etwas wodurch auch keiner zu Schaden kommt oder lachen wir irgendwie gemeinsam jemanden aus?

Mal ehrlich,ich bin da nicht auf dem Laufenden vielleicht kannst du mir es ja erklären, aber haben die Betroffenen (Caroline bzw. ihre schweizer Freundin und der Tunesier) ihr ok zu dieser ganzen Aktion gegeben? Ok, die Namen wurden geändert und der "arme Berber" als Opfer hingestellt....aber dennoch war es im Endeffekt doch nichts anderes als der Wunsch, auf Kosten anderer mal wieder einen Brüller landen zu wollen.
Und auch jetzt, wenn ich manchmal was von Caroline hier lese bzw. wie auf sie eingegangen wird: immer wird sie veralbert, ins Lächerliche gezogen und nicht ernst genommen, nach dem Motto "Oh bitte nicht die schon wieder".
Und das alles nur, weil ihre Meinung vielleicht einigen nicht passt bzw. manche ihre "Berbergeschichte" ins lächerliche ziehen wollten?

hoch
#116534 - 08/10/2003 18:11 Re: Intime Momente
Martha Offline
Mitglied

Registriert: 06/07/2002
Beiträge: 1735
Ort: Löwengrube
amina, sorry,
aber den größten brüller über sich selbst hat carolin doch selbst verursacht.
fand ich.

hoch
#116535 - 08/10/2003 18:16 Re: Intime Momente
Anonym
Nicht registriert


Mag sein....ich red grad mal wieder über was, wo ich mich nicht sonderlich auskenne, ich hab die ganze Geschichte nämlich nur überflogen.
Jedenfalls muß man ihr das ja nicht ständig vorwerfen und sich bis in alle Ewigkeit ins Lächerliche ziehen.

hoch
#116536 - 08/10/2003 18:17 Re: Intime Momente
kaya Offline
Member

Registriert: 12/11/2002
Beiträge: 129
Ort: Hannover
Hallo Amina,
schon wieder scharfer Senf,
jetzt zum "x"ten Male. Es war Carolin, die hier so provozierend das Thema "Berber und die bösen Schweizerinnen" impliziert hat. Nach ersten Kommentaren wurde ihrerseits noch eins draufgehauen! So what? Das Thema hat sich nicht in fünf Minuten lawinenmäßig aufgebaut, Nein,- das war einfach nur "Futter" und ich glaube immernoch, dass Carolin diese Resonanz sehr genossen hat ! Genauso wie wir und die Administratoren haben sie ja auch wieder "zurückgeholt". Also, die beste Komik entsteht im Augenblick! Und mit Humor kann man am besten kontern und ich denke, Carolin hat das schon verstanden... Gruß Kaya

hoch
#116537 - 08/10/2003 18:23 Re: Intime Momente
kate Offline
Member

Registriert: 25/08/2002
Beiträge: 313
Ort: Wechselhaft
Die Diskussion hatten wir unter das wars in über dieses Forum schon mal, oder? [Winken]

Da gibt es verschiedene Sichtweisen. Wie gesagt ich habe auch herzhaft gelacht über die Satire, finde aber auch man muss es nicht immer breiter treten, lieber was neues suchen, ich finde es geben viele Postings hier was her für Satire [Lächeln]

Lasst uns doch noch ein bisschen über unterschiedliche Moralvorstellungen diskutieren, denn ich denke die sind auch oft Ursprung wilder Diskussionen hjier im Forum.

Also, Amina, wie kann denn nun eine Partnerschaft vor diesem unterschiedlichen Hintergund funktionieren? Ich kann ja nicht meine Vorstellungen vollkommen über Bord werfen... Und wie geht man denn mit diesem anerzogenen Hang zur Unehrlichkeit um?
Ich weiss das du dazu keine Patentrezepte hast aber mich würde deine Meinung interessieren.

hoch
#116538 - 08/10/2003 18:48 Re: Intime Momente
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44030
Ort: Gera
Was wir alles für nette und interessante Themen im Forum haben, oh das erfreut einen ja richtig, wann soll das Buch erscheinen?

Claudia

hoch
#116539 - 08/10/2003 18:55 Re: Intime Momente
Anonym
Nicht registriert


Zitat:
Also, Amina, wie kann denn nun eine Partnerschaft vor diesem unterschiedlichen Hintergund funktionieren? Ich kann ja nicht meine Vorstellungen vollkommen über Bord werfen... Und wie geht man denn mit diesem anerzogenen Hang zur Unehrlichkeit um?

Ich glaube darüber könnte man einen Roman schreiben [Breites Grinsen]
Aber jetzt mal ehrlich, kein Mann kann erwarten, dass eine Frau für ihn ihr ehemaliges Leben komplett umkremeplt und alles nach seiner Pfeife geht, ebenso kann keine Frau erwarten, dass ihr tunesischer Mann hier zum Deutschen mutiert. Alleine schon aus diesem Grund würde ich sagen, dass viele deutsche Frauen ganz einfach für eine dauerhafte Beziehung mit einem arabischen Mann "ungeeignet" (entschuldige dieses Unwort [Breites Grinsen] ) sind, ebenso wie ein Großteil der arabischen Männer nie auf Dauer mit einer Europäerin leben könnten. Meine Schwester (sie ist ein ganz anderer Typ als ich) will nächstes Frühjahr mit mir und meinem Mann nach Tunesien....ich kann dir jetzt schon versprechen dass ich und mein Mann alles unternehmen werden, dass die sich unten nicht irgendwie verliebt, denn dann ist es zu spät....das ist in ihrem eigenen Interesse und auch in dem des potentiellen Mannes [Breites Grinsen] .

Man kann hier ganz allgemein kein Pauschalratschlag abgeben, da es ja total unterschiedliche deutsche Frauen und auch sehr unterschiedliche Tunesier gibt. Kompromisse wird da wohl jeder eingehen müssen, wobei ich es wichtig finde, dass trotz Unterschiede einfach eine gewisse gemeinsame "Grundbasis" vorhanden sein sollte, weil eine Beziehung, die in allen Bereichen auf Kompromissen basiert meiner Meinung auf Dauer zum Scheitern verurteilt ist.
Schau mal bitte nach, was ich in meinem ersten Beitrag ganz unten als allgemeingültige Werte aufgezählt habe (ich denke dass das echt Werte sind, auf die jeder Tunesier Wert legt), ich denke wenn man sich daran halten kann und sich einig ist, hat man schon einiges gewonnen.

Ansonsten gehört natürlich, wie in jeder Beziehung eigentlich sehr viel Liebe, Verständnis und Einfühlvermögen für den anderen dazu.

Noch was Kate, schau mal in deine PNs.

Ich muß jetzt echt gehen [winken3]
Schönen Abend noch
LG
Amina

hoch
#116540 - 08/10/2003 20:50 Re: Intime Momente
Bianca Offline
Member

Registriert: 14/03/2002
Beiträge: 463
Ort: Stuttgart
@ amina: ich denke, Du bist schon lange genug hier im Forum, um zu wissen, dass die Ansichten einiger Leute gemschmacklos,... sind und eben nicht in Deine Vorstellungen passen.

Wie oft hast Du schon seitenlange Diskussionen geführt, vor allem über religiöse Themen und Du hast andere Meinungen nicht nachvollziehen können (so hab ich es aufgefasst).

Aber weshalb zeigst Du anderen Leuten dieses Forum, wenn Du doch damit rechnen musst, dass es peinlich werden kann, eben weil Du schon längere Zeit dabei bist und viele solcher Diskussionen miterlebt hast???

hoch
#116541 - 09/10/2003 05:49 Re: Intime Momente
Anonym
Nicht registriert


Jetzt kommt mein Senf noch dazu.....liebe Amina, warum lässt es dein Mann zu, dass du in solch einem Forum liest? Du bist wie vorhin schon gesagt lange genug dabei, um zu wissen, das ab und an auch ma "unanständige" Sachen gepostet werden! Oder weis er etwa gar nix davon?
Zitat:
Auf gewisse Dinge legt jedoch ( denke ich ) JEDER Tunesier bei seiner EHEFRAU wert, selbst wenn es sich um den aufgebrauchtesten Exanimateur handelt
Genau wie JEDER Deutsche tonnenweise Sauerkraut in sich rein haut, ich denke, da denkst du total falsch  -

Zitat:
sollte vorher ihr Testament schreiben...

Ups, hab ich bisher versäumt  -

Zitat:
und ich bin überzeugt, dass der Großteil der Tunesierinnen schon noch als "echte" Jungfrau in die Ehe geht...
sicher, sicher....habe bisher keine kennengelernt....aber ich verkehre natürlich meinem Naturell entsprechend nur in extrem unanständigen Kreisen!

Ich schließe mich ansonsten Katjas Posting an, Kayas auch. [daumen]

Noch zum Thema Witz (fühlte mich auch angesprochen)
Zitat:
und Witze zu reißen, die weit unterhalb der Gürtellinie sind....
Was weit unter der Gürtellinie ist, muss doch jeder für sich selbst ausmachen. Bei einem Vorstellungsgespräch würde ich den auch nicht erzählen, es sei denn es wäre in der entsprechenden Branche, hihi!

Letztendlich ist das Forum anonym (wie du ja auch erkannt hast) also kann es mir im Prinzip wurschtegal sein, was ich hier schreib, wer es liest und was irgendwelche Anonymen über mich bzw. meinen Nick denken. Es geht mir am A.R.S.C.H. vorbei, ich lebe für mich und nicht für das Ansehen, welches ich bei anderen Leuten habe.

Und noch zum Schluss.....mittlerweile interessiert beispielsweise mehrere Leute deine Meinung zum Kopftuchurteilt, da du ja nun unmittelbar betroffen bist. Kaum taucht hier irgendwas mit Moral auf, bist du trotz Zeitmangel, Seitenlang mit feuereifer am posten. Beim Kopftuchurteil bisher kein Piep von dir, noch nichtmal ne Absage, dass du dazu nix sagen willst  -

hoch
#116542 - 09/10/2003 11:44 Re: Intime Momente
miskalin Offline
Junior Member

Registriert: 16/09/2003
Beiträge: 13
Ort: deutschland
also,
hab lang überlegt ob ich mich zu dem Thema äußern soll.ich finde Diskussionen zu intimen Details absolut daneben,egal wer hier liest ob mit tunesieschem Hintergrund oder mit deutschem.für mein Empfinden(verwende bewust nicht das Wort moral)wird dabei eine Grenze überschritten.

Ich finde es aber jetzt schade das nun so polarisiert wird ,wer hat nun die richtige Meinung ? Katja oder Amina?
Es ist doch genau der schmale Grad dazwischen den wir in unseren Ehen und Beziehungen versuchen zu gehen.
Amina sagt sehr klar mit welcher Meinung wir konfrontiert werden.Damit müssen wir uns auseinander setzen,wollen wir unseren Mann respektieren.
Das heißt aber nicht das wir uns verwandeln in das zum tunesieschen mann passende Bild.(anständig ,jungfraulich,usw.)
Katja zeigt,im großen und ganzen;wo wir herkommen.Wie wir geprägt sind.Und auch damit müssen wir uns auseinandersetzen.Denn genauso wie wir unseren mann respektieren,wollen auch wir respektiert werden.Mit allem was zu uns gehört.Nicht erst nach entlediegen der deutschen Hülle.

Für mich sind beide Meinungen richtig und wichtig,das wollt ich sagen.

LG

hoch
#116543 - 09/10/2003 12:41 Re: Intime Momente
Marion Offline
Member

Registriert: 08/05/2001
Beiträge: 236
Ort: NRW
Da ich ja wohl hier zu den “Angesprochenen“ gehöre, will ich mich auch dazu äußern, obwohl mir in letzter Zeit oftmals wirklich die Lust dazu vergangen ist.
Unsere jeweiligen Positionen sind so unterschiedlich und festgefahren, daß es eigentlich eh keinen Sinn macht, es kostet nur Zeit und unendlich viele Nerven.

Allerdings hatte ich immer die Hoffnung, daß es doch einigen, die noch etwas “orientierungslos“ sind und leider oftmals zur schweigenden Mehrheit gehören, doch etwas bringen könnte. Privat an mich gerichtete Mails haben mich immer darin bestärkt; ich fand es manchmal nur traurig, daß man sich nicht getraut hat, hier öffentlich Zustimmung zu zeigen, aber inzwischen wundert es mich nicht mehr, da man in letzter Zeit viel zu häufig beobachten konnte, wie schnell man hier in die “unanständig peinliche Ecke“ gestellt wird.
Egal, mich schreckt das jedenfalls nicht und deshalb verstecke ich mich auch nicht hinter der anonymen Maske à la “Ali Baba & Co.“, aber inzwischen habe ich auch dafür Verständnis, da man ja ansonsten vielleicht wirklich mal sein Testament machen muß!?!

Traurig, kann ich da nur sagen; nicht, daß einem hier die ach so moralische tunesische Sichtweise näher gebracht werden soll, sondern daß es anscheinend immer noch genug gibt, die sich mit diesen ständigen Paradebeispielen von Doppelmoral auch noch identifizieren zu können, anstatt etwas dagegen zu unternehmen.
Aber mitspielen, damit man in TN ja ach so beliebt ist, scheint wohl der einfachere Weg zu sein…

Sorry, wenn das nicht meiner ist!
Und ja, ich bin diejenige mit dem “Klonzitat“, und dazu stehe ich nach wie vor, weil es nun mal für viele Frauen, deren restliches Leben nicht nur aus einseitiger Anpassung besteht, traurige Realität ist.

Amina, wenn Du die Meinung Deiner Schwägerinnen für repräsentativ hältst (was durchaus stimmen mag), kann ich trotzdem nur sagen, herzliches Beileid, daß Du in eine solche Familie eingeheiratet hast. Aber jedem das seine, wenn es Dir ja gefällt…

Ich empfinde es dagegen als großes Glück, durch meinen Mann zu einer offenen und modernen Familie zu gehören, in der meine Schwägerinnen für solche Meinungen nur Kopfschütteln und mitleidiges Lächeln übrig haben. Es mag ja ein Riesenschock für Dich sein, liebe Amina, aber meine Schwägerinnen teilen die “Klontheorie“ und wundern sich nur, warum wir beneidenswert “freien Frauen“ so oft dabei mitspielen bzw. uns überhaupt in eine solche Lage gegeben haben, während die Frauen dort ja leider viel zu oft nicht die freie Wahl haben.
Ich bewundere die tunesischen wie auch die türkischen Frauen jedenfalls sehr dafür, wie meisterhaft sie es verstehen, mit dieser Situation umzugehen, wir haben ja schon mal darüber gesprochen, daß die meisten Frauen dafür wirklich einen “Oscar“ verdient hätten…

Und, was für ein Skandal, mein Mann weiß tatsächlich darüber Bescheid, was ist clubmäßig so veröffentliche! Deshalb nenne ich mich hier auch nicht „“Mailwoman“. “German Voice“ oder sonst wie, damit meine Family in TN keinen Herzinfarkt kriegt, wenn sie ins Internetcafé geht.

Was ist denn nun so geschmacklos, Amina?
Der Mann, der sich klonartig daneben benimmt, oder die Frau, die (mit Wissen aller Beteiligten) darüber berichtet, um anderen vielleicht damit klarzumachen, daß ihre Probleme gar nicht so selten und ungewöhnlich sind?!?
Mein Mann wird von seiner eigenen Familie oft genug selbst auf Fehler hingewiesen und ich musste letztens noch schmunzeln, wie er mir davon erzählte und meinte „ja, ja, ich weiß, ich bin der ******kerl und Du die Beste, man hat es mir mal wieder deutlich gemacht…“

Und deshalb läuft es in letzter Zeit auch endlich besser zwischen uns, da er inzwischen verstanden hat, daß meine Meinung nicht dazu dient, ihn zu ärgern oder zu verletzen, sondern einfach die Summe vieler schlechter und immer wieder gleicher Erfahrungen sind, auch wenn er leider für diese Erkenntnis viele Jahre gebraucht hat…

Wie gesagt, bis zu diesem Punkt war es ein langer Weg und ich bin mir absolut nicht sicher, daß wir nun an einem “guten Ende“ angelangt sind.
Natürlich hatten wir unendlich viele Diskussionen, da er anfangs immer dachte, meine negative Einstellung zum “islamischen Mann“ ist die Summe dessen, was ich so in den Clubs lese…
Daß es genau umgekehrt ist, wollte er nicht einsehen, aber er hat von den ganzen Clubgeschichten eigentlich immer profitiert, weil mir dadurch klar wurde, daß er wirklich noch das bei weitem “kleinste Übel“ war!
Oh je, das hätte ich nun wieder nicht so deutlich sagen dürfen, oder? Aber keine Sorge, genauso und nicht anders habe ich es ihm auch ganz persönlich oft genug erklärt!!!

Damit dürften sich Deine Sätze

„Zum Abschluß noch was zu meiner Aussage, von was manche Männer wohl darüber denken (bzw. ob sie es überhaupt wissen) was ihre Männer hier so ablassen.....
Ich find das einfach geschmacklos. Meine Meinung ist da ganz einfach, dass wenn man mit jemanden ein Problem hat, man auch versuchen sollte es eben mit DIESER Person zu regeln. Hintenrum irgendwelche Beleidigenden Kommentare ins Internet zu setzen lösen nämlich ganz sicher nicht das Problem.....“

wohl erledigt haben, zumindest was meine Person betrifft!
Denn darin gebe ich Dir Recht, es bringt wohl nichts, hier zu jammern und Frust abzulassen, wenn man sich zu Hause dann ganz anders verhält! Obwohl sich vielleicht viele danach einfach nur besser fühlen, und das ist doch auch schon mal was!?!
Oder sie merken ganz einfach, daß genügend andere die gleichen Sorgen & Probleme haben, sofern man denn so ehrlich – oder unanständig geschmacklos – ist, öffentlich darüber zu reden, um genau dieses damit klarzumachen!

Vielleicht solltest Du auch mal bedenken, daß sogenannte “beleidigenden Kommentare“ ganz schlicht und einfach die nackte Wahrheit sind!!?!!
Und genau deshalb liegt mir diese Art von “höflicher Doppelmoral“ auch so wenig, weil sie durch diese “Ach, wie geschmacklos-Bemerkungen“ die Opfer zu gern zu Tätern macht und das eigentliche Problem so aus dem Blickwinkel gerät.
Denn genau das wird passieren, wenn ich hier berichte, wie mein türkischer Ex-Mann mich ständig geschlagen und zum Sex gezwungen hat!
Das hatten wir doch alles schon, oder?
„Wie peinlich!“ oder „Deshalb sind Deine Kommentare so verbittert?“ dürfte noch die harmlose Variante sein, die man zu erwarten hat. So was klärt man am besten schön zu Hause, mit dem Betroffenen, der dann direkt zu nächsten Hieb auszuholen kann, gar kein Problem!
Also bitteschön nicht vergesssen, daß die allseits beliebte “Verbitterung“ oftmals nur langjährige und oftmals immer wieder gleiche Erfahrung ist, manchmal in großen Dingen, meistens aber in den kleinen, ganz alltäglichen.

Deshalb prallt Doppelmoral auch so leicht an mir ab, mir wäre es schlicht und einfach wurscht, wie mein Ansehen in TN ist, sofern ich mir selbst nichts vorzuwerfen habe!
Und wenn Mann, Familie und Nachbarn dies anders sehen, dann sind es wohl die falschen!
Unsere Männer verbiegen sich hier selten genug für uns, warum sollten wir also in TN ständig mit krummen Rücken umher laufen?!?

Nichts dagegen, wenn viele sich dabei wohler fühlen, auch ich gehe jede Menge Kompromisse ein für Menschen, die es mir wert sind. Aber man sollte dabei nicht ganz das Nachdenken einstellen oder die Ausgewogenheit ganz aus dem Blick verlieren.

Normalerweise will ich nur zu diesem besagten Nachdenken anregen, mich nicht ausheulen oder Verbitterung ablassen; keine Sorge, so was mache ich dann wirklich schön zu Hause!
Ich will auch keine überzeugen, der sich nicht überzeugen lassen wollen; wie schon ganz am Anfang erwähnt, dazu fehlen mir echt Zeit und Nerven, die ich im Laufe der Jahre schon genug verloren habe; und schließlich muß man ja irgendwann mal schlauer werden, oder?

In diesem Sinne,
Marion (und Verzeihung, falls ich mal wieder “zu persönlich“ war…)

PS
An dieser Stelle auch mal einen herzlichen Dank an die Männerfraktion à la “Voice“, die es mir durch ihre Postings letztendlich viel leichter gemacht hat, meinen Mann zu überzeugen!
Dann lieber ein Klon als ein Schwachkopf, war das augenzwinkernde Fazit…

Aber nichts für ungut, jedem das Recht auf seine freie Meinung!

hoch
#116544 - 09/10/2003 13:29 Re: Intime Momente
Anonym
Nicht registriert


@Marion,
wenn ich jetzt nur dieses hübsche Klatschehändchen von Anke hätte....
Grandioses Post! [daumen]

LG
Katja

hoch
#116545 - 09/10/2003 14:56 Re: Intime Momente
Anonym
Nicht registriert


Miskalin, ich stimme dir voll und ganz zu. Ich habe die Sache (bewußt) sehr einseitig dargestellt und Katja eben andersseitig.

Wie bereits gesagt, mir ging es hier nicht darum, zu verurteilen, verletzen, zu bewerten oder zu sagen "Ihr Schlimmen, benehmt euch und passt euer Verhalten gefälligst der anderen Denkweise an"....sondern lediglich darum, ein Bewußtsein für die unterschiedliche kulturelle Sichtweise diesbezüglich zu schaffen. Glaubt mir, viele Frauen sind sich dessen nämlich gar nicht bewußt. Ich habe eine ganz liebe PN bekommen, deren Inhalt ungefähr folgendes aussagte: du hast mich echt zum Nachdenken angeregt, mir war das zuvor irgendwie nie so klar......
Das hat mich echt gefreut, denn ich habe dieser Person indirekt helfen können und bei ihr genau das erreicht, was ich wollte: zum Nachdenken anregen, vielleicht auch mal den tunesischen Partner ansprechen was denn er darüber denkt, einfach mal darüber reden. WIE letztendlich der einzelne mit diesen Differenzen umgeht muß jeder selbst entscheiden und verantworten.
Was ich sage ist außerdem sicher nicht die Weißheit schlechthin, es mögen manche anders sehen. Es ist lediglich das, was ich mit meinen 23 Jahren bis jetzt so mitbekommen habe, was mir mein Mann erzählt (und ich kenne ihn immerhin schon seit meinem vierzehnten Lebensjahr), was er von vielen Tunesier berichtet die er kennt, was ich in Tunesien gesehen habe etc.

@Bianca:

Zitat:
Wie oft hast Du schon seitenlange Diskussionen geführt, vor allem über religiöse Themen und Du hast andere Meinungen nicht nachvollziehen können (so hab ich es aufgefasst).
Bis zu einem gewissen Grad kann ich das schon nachvollziehen und auch respektieren, dann hört es jedoch irgendwann bei mir auf. Ich denke auch, dass das auf Gegenseitigkeit beruht [Winken]
Wenn über Gott und SEINE Propheten gelästert wird, dann hört es bei mir auf.

Zitat:
Aber weshalb zeigst Du anderen Leuten dieses Forum, wenn Du doch damit rechnen musst, dass es peinlich werden kann, eben weil Du schon längere Zeit dabei bist und viele solcher Diskussionen miterlebt hast???
Ich hab's ihr nicht gezeigt, sie kannte es bereits. Sie geht nur öfters bei mir online, weil ich eine Flatrate habe.

@Alexandra

Zitat:
warum lässt es dein Mann zu, dass du in solch einem Forum liest
...weil mein Mann mir 100%vertraut, weil er meine Einstellung kennt und weil er weiß, was ich schreibe. Es gibt in diesem Forum ja auch sehr viel Informatives und interessante Diskussionen.

Zitat:
mittlerweile interessiert beispielsweise mehrere Leute deine Meinung zum Kopftuchurteilt, da du ja nun unmittelbar betroffen bist
Ich denke, dass hier kein Schreibzwang besteht und dass es jedem selbst überlassen ist, ob er sich wo wann wie äußert. Das Problem ist außerdem, dass wenn man einmal mitdiskutiert, dass man automatisch in die Diskussion hineingezogen wird und auch dranbleiben sollte....und dazu fehlt mir momentan echt die Zeit, versteh das bitte, ich hab jetzt hier schon wieder viel zu viel geschrieben und hätte eigentlich noch was zu erledigen.(Da wir eine Flatrate haben läuft bei mir oft der Computer, so wie bei anderen das Radio, und wenn ich während der Hausarbeit Zeit finde, schaue ich ab und zu u. a. hier herein)
Ich habe die erste Seite der Diskussion gelesen, dann jedoch aufgehört, da mir dieses Thema mittlerweile echt zum Hals heraushängt *entschuldigung*. Ich habe mich vor längerem intensiv mit der Kleiderordnung für die muslimische Frau auseinandergesetzt und daraus meine Konsequenzen gezogen....wo ist das nächste Kapitel? Verstehst du was ich meine, es bringt mich persönlich in meiner Religion nicht weiter, ständig mich mit sowas zu beschäftigen und es in stundenlangen Diskussionen zu erklären und am Ende steht man genau da, wo man bereits am Anfang war (in der Zeit könnte ich Qur'an lesen und was lernen, da hätte ich mehr davon).
Ich als Muslimin kann es von dieser Gesellschaft nicht erwarten, dass sie sowas akzeptieren. Da müsste ich mich schon verbiegen und das dürfen wir Muslime nicht, wie voice auch schon erklärt hat.
Ich hatte und habe jedoch auch Nie vor, hier in Deutschland zu unterrichten und würde dementsprechend auch nicht klagen, keine Angst also [Winken]

Zitat:
Letztendlich ist das Forum anonym (wie du ja auch erkannt hast) also kann es mir im Prinzip wurschtegal sein, was ich hier schreib, wer es liest und was irgendwelche Anonymen über mich bzw. meinen Nick denken.

Meinst du. Ich verrate dir mal was, der Wiedererkennungswert ist hier größer als manche denken. Vor kurzem hatte hier ein Mädchen, scheinbar anonym, ein Hilfeposting aufgemacht. Mabrouk und Soly-Z etwa haben gleich reagiert und gesagt, dass das in diesem Forum eigentlichs nichts zu suchen hat, was ja nicht heißen sollte, dass sie dem Mädchen nicht helfen würden, dass sie ihnen nicht leid tut bzw. dass sie ihr keinen Glauben schenken....sie haben nur schnell geschaltet, reagiert und weitergedacht.....viel viel weiter als manche hier, weil sie genau wissen, was für Auswirkungen das für die Betroffene haben kann. Wenn ein Mann nämlich so handeln kann wie der Ehemann dieses Mädchens, dann kann man sich ja auch vorstellen, was erst passiert, wenn der Ehemann erfährt, was seine Frau über ihn hier abgelassen hat (auch wenn es der Wahrheit entspricht und die Frau voll im Recht ist). Es ist im Endeffekt nur im Interesse des Mädchens.
Ich habe das Thema auch gelesen, hab jedoch meine Klappe gehalten, weil ich eins und eins zusammmenzählen konnte und mir 100% sicher war um wen es sich hierbei handelt (ich kenne eine der beiden Personen vom Sehen)! Von mir erfährt jedoch niemand etwas um wen es sich hierbei handelt, ich schütze die Betroffenen und habe daher auch Claudia angerufen, damit sie das Thema löscht, ganz einfach zum Schutz und im Interesse des Mädchens. Ich weiß, dass viele andere ebenso gehandelt hätten. Ich bin mir jedoch auch sicher, dass sich manche auch gefreut hätten, wiedermal intrigieren zu können (was in diesem Forum hintenrum oft vorkommt) und nur darauf warten, einen richtig in die Pfanne zu hauen. Die hätten vielleicht gesagt „He, das ist doch die und die bzw. ich kenne den Mann „und hätten ihn vielleicht sogar darauf angesprochen. Und wer weiß, was dann passiert wäre. Das Thema ist nicht umsonst gelöscht und es muß auch nicht wieder eröffnet werden. Ich denke auch, dass ich das Mädchen nicht in Schweierigkeiten bringe, nur weil ich jetzt doch gesagt habe, dass ich weiß, um wen es sich dabei handelt. Von mir erfährt keiner was. Es sollte nur als Beispiel dienen, wie schnell man hier „erkannt“ werden kann und was für unangenehme Konsequenzen dies nachziehen kann/könnte.

@Marion, ich wünsche dir, dass du mit deinem tunesischen Mann glücklich bleibst und dass du nie mehr solch schlimme Erfahrungen machen mußt, wie mit deinem türkischen Ex-Mann.
Meine gesamte tunesische Verwandschaft ist unendlich herzlich, aufgeschlossen , gebildet und liebevoll. Das mit dem Testament war doch, wie das ganze Posting überhaupt, extrem zugespitzt formuliert (das ich das überhaupt erklären muß!) Es soll doch nur zeigen, dass sicher kein tunesischer Mann soetwas begrüßen und gut heißen würde, und dabei bleibe ich, auch wenn das gesamte Forum dies anders sehen würde.

@Katja, ich will mich ehrlich bei dir entschuldigen, falls ich dich verletzt haben sollte. Was wollte ich nicht, wallah! Wohl, und das gebe ich ganz offen zu, wollte ich dich etwas provozieren. Weißt du auch warum? Weil du hier die meiste Zeit mit der selben Hammermethode um dich schlägst, die ich hier auch angewand habe. Ich weiß nicht ob du dir dessen bewußt bist, ich denke dass du es vielleicht gar nicht merkst bzw. dass es viele nicht merken, weil die meisten hier näher an deiner Meinung sind als an meiner. Wenn jetzt aber tatsächlich mal jemand mit einer anderen Meinung kommt bzw. auch mal die andere Seite darstellt, und das auf die gleiche unverblümte Art, so ist das für manche schwer zu schlucken.

So, mein Roman ist jetzt fertig. Es war zwar sehr viel, jedoch auch das letzte was ich in nächster Zeit hier schreiben werde, denn mir fehlt ganz einfach die Zeit und komme jetzt schon wieder in Zeitnot.

LG
Amina

hoch
#116546 - 09/10/2003 15:17 Re: Intime Momente
Anonym
Nicht registriert


Ach, weist du Amina, ich dachte dein Baby wäre jetzt im Anmarsch und du schreibst deswegen nichts, von Schreibzwang war nie die Rede. Verstehe ich, wenn du nicht dazu schreiben magst.

Ich habe bisher nur Dinge gepostet, die ich auch mit meinem Gewissen vereinbaren kann und ich habe ja auch keinen abgefahrenen Nick, aber da wir uns nicht am tunesischen Klüngel oder an Forumshintenrumintrigen beteiligt haben, wird uns wohl niemand kennen....und wenn, mir wurscht!

Aber was red ich denn, du hast ja eh keine Zeit mehr, wie schon öfter, also brauch ich ja jetzt auch keine weitere Zeit mehr investieren. Bis dann.....

hoch
#116547 - 09/10/2003 15:41 Re: Intime Momente
Anonym
Nicht registriert


@ katja,
unter "dies und das" gibts hier die klatschehändchen.....:

http://www.kurts-smilies.de/

hoch
#116548 - 11/10/2003 18:51 Re: Intime Momente
Asslama75 Offline
Mitglied

Registriert: 11/01/2003
Beiträge: 68
Ort: Baden
Hallo alle zusammen, ehrlich gesagt ich hätte nie geglaubt, dass ich mit EINER Frage solche Diskussionen auslösen kann.
Da ich noch nicht allzu lange in diesem Forum bin traue ich mich noch eine erneute Frage um einfach eure Situation kurz einschätzen zu können: ist es richtig, dass die meisten die nun mitsprachen deutsche oder schweizer Mädels sind? Und ihr lebt alle mit eurem tunesischen Mann in Europa!?
Die Fragen zu den tatsächlichen intimen Bettgeschichten wurden durch Urlauber angeregt die jemand zum reden brauchten – ihr könnt euch nicht vorstellen wie viele das sind (mindestens jede Woche eine!). Was soll ich aus rein menschlichen Aspekten tun, diese Personen zurückweisen? Ich höre es mir an und gebe Hilfestellung und so warfen sich natürlich auch bei mir einige Fragen auf da ich diese Erlebnisse nicht habe. Da ich mich leider noch nicht allzu gut in den Tunesischen Sitten auskenne (dies aber gerne lernen möchte) hoffte ich bei euch um Hilfe und Beistand und nicht um kalte Fronten....
Zu meinem Buch das ich eventuell schreiben möchte, es geht hauptsächlich um die Tourismusbranche. Ich werde mit 100% Sicherheit nicht meine eigenen intimen Erlebnisse detailgenau aufschreiben. Es soll auch absolut keine „Pornographie“ werden. Ich habe einiges gesehen und erlebt. Es gibt einen Ehrenkodex im "Land" des Tourismus: „Du darfst alles sehen, auch vieles wissen aber gegenüber Touristen wird geschwiegen!“ Genau an diesen Kodex werde ich mich auch halten und keinen einzigen richtigen Namen nennen. Die Erlebnisse werden auf mehrere Personen verteilt (und etwas verwirrt = künstlerische Freiheit), dass nur die Menschen die die Geschichten selbst erlebt haben erahnen können um wenn es sich handelt. Das Wichtigste ist immer noch die Privatsphäre egal ob das meine oder die meiner Kollegen ist. Nun ja, derzeit bin ich noch sehr unschlüssig ob ich es tun soll. Jedoch bin ich der Ansicht dass viele Urlauber auch mal die Hindergründe zwischen dem vielen Glimmer und Glanz sehen sollten. Der Tourismus ist meiner Meinung nach eine Scheinwelt und die Mitarbeiter sind noch lange keine "Sexgötter" (wie in unserer Berbergeschichte) die man(n)/frau gebrauchen kann. Diese Menschen sind nicht weniger wert nur weil diese in der Dienstleistung arbeiten oder vielleicht sogar noch Ausländer sind.
Wie viele Frauen fahren in Urlaub und träumen ihren Traum von der großen Liebe – wie viele Geschichten gibt es alleine in diesem Forum über genau dieses Thema. Was erleben wir? Die eine Seite sagt: „Hoffe, Warte, Liebe...“ die andere Seite „..Genieße, aber verschenke nicht dein Herz....“.
Viele begrüßten mich nach meiner Rückkehr mit den Worten: „Hallo Urlauberin...“ He.. ich hab dort unten Mitsicherheit ein viel viel härteres Leben gelebt als jemals in Deutschland. Nicht nur an der Arbeitsstundenzahl sondern auch dem Druck, der permanenten guten Laune und dann auch noch den Kulturunterschieden. Es gibt Fettnäpfchen in die europäische Frauen fallen können, ja und ich hab auch einige erlebt. Mit Sicherheit bisher nur Kleinigkeiten aber diese Welt wollen viele Urlauber gar nicht wahr haben. Sie sitzen im Hotel und trauen sich nicht vor die Anlage – vor Angst. Zu Hause erzählen sie groß: „ich war in Tunesien – war ein super Urlaub..“. Nur die wenigsten haben das Land erlebt, gespürt oder die Menschen kennen gelernt. Kein einziger Blick wurde hinter die Kulissen geblickt. Das finde ich sehr traurig.
So ist es doch auch mit den Ehen, jede ist anders. Egal ob sie europäisch oder kulturell verschieden sind. Es ist sehr faszinierend wie die Meinungen auseinander gehen!
Als ich meinen Freunden von meinem tunesischen Freund berichtet bekam ich nur die Vorurteile zu hören, all die vielen "schönen negativen" Seiten die in Europa häufig vertretten werden. Doch nicht alle diese Menschen in Tunesien sind so. Wieviele weibliche Gäste beschwerten sich nicht alleine am Strand spazieren zu können, da sie permanent angesprochen werden. Ja klar kann dies nerven, doch warum ist das so?? Weil es eine offene und herzliche Kultur ist und außerdem viele Frauen den sexuellen Kontakt gesucht haben. Ich bin der Ansicht dass genau dadurch diese Kultur gewaltig geprägt wird. (Denn wo keine Nachfrage besteht ist auch kein Angebot!) Ich habe keine Lust mehr mir permanent anhören zu müssen: "dein Habbibi ist bestimmt nicht treu... irgendwann sitzt du zu Hause hinter dem Herd mit Kopftuch fünf Kindern und hast nichts mehr zu sagen..."
Klar ist die Kultur verschieden und wir machen uns diese Unterschiede sicherlich viel zu wenig bewusst, aber ich musste erleben dass viele Deutsche beim Wort: "Tunesische Männer" sofort an die Geschichte: "Nicht ohne meine Tochter" denken. Das kann doch nicht sein. Ich bin noch lange nicht mit einem Tunesier verheiratet und ich weiß auch nicht was passiert - INSCHALLA! Aber wie ihr alles schon gesagt habt, es ist nicht einfach mit den Kulturunterschieden zu leben. Der größere Kampf ist bestimmt der in Tunesien und nicht der in Deutschland oder der Schweiz. Jedoch stellte ich fest, dass selbst die "Europäer" nicht die einfachste Sorte ist...

hoch
#116549 - 12/10/2003 07:56 Re: Intime Momente
Martha Offline
Mitglied

Registriert: 06/07/2002
Beiträge: 1735
Ort: Löwengrube
dani:
entnehme ich deinem posting nun richtig, daß du in tunesien gearbeitet hast, also dort gelebt hast?
warum kennst du dann nicht das land und die menschen??

hoch
Seite 4 von 5 < 1 2 3 4 5 >