Tunesien Diskussions und Informationsforum Tunesien Informations- und Diskussionsforum
Jawhara FM Mosaique FM Impressum Zum Überprüfen Ihres Browsers können Sie diesen Link benutzen
Herzlich willkommen beim Tunesienforum und viel Spaß beim fairen Diskutieren!
Unsere Moderatoren sind: Alina 7ayati, Claudia Poser-Ben Kahla und Uwe Wassenberg.
TunesienCom Galerie
Der Flughafen Enfidha/Hammamet - Bilder von Walter
Hammamet Fotos von Walter
Djerba Fotos von Walter
Wer ist Online
1 Mitglieder (1 unsichtbar), 443 Gäste und 8 Spiders online.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Forum Statistik
7395 Mitglieder
27 Foren
20547 Themen
360383 Beiträge

Besucher Rekord: 2047 @ 10/07/2012 21:29
Neueste Mitglieder
mike58, Djerbamaus2013, Julepupule, 4x4utea, Sunflower80
7395 Registrierte Benutzer
(Views)Populäre Themen
War jemand im caribbean world oder sun beach resort? 17320253
Warum fahren deutsche Frauen allein nach Tunesien in den Urlaub??? 992830
Magic Life Club 946023
erster sex für tunesier mit touristen?? 484137
Islamische Fragen 475453
Bitte um euren Rat/Meinung ...... 424180
wie lange dauert familienzusammenführung??? 373224
Hilfe zu meinem Habibi 370349
Bitte nicht so naiv!!! 354404
Liebe oder reine Berechnung?? 348726
Seite 5 von 13 < 1 2 3 4 5 6 7 ... 12 13 >
Optionen
Thema bewerten
#117487 - 20/11/2003 10:30 Re: Bitte nicht so naiv!!!
Anonym
Nicht registriert


Ich auch!

hoch
#117488 - 20/11/2003 10:49 Re: Bitte nicht so naiv!!!
Gako Offline
Mitglied

Registriert: 24/07/2003
Beiträge: 646
Ort: Hessen
Und was wäre so schlimm, wenn er - während ich meine Arbeit erledige - Fussball schaut? Ich lege ja auch meine Füsse hoch, wenn er im Garten oder so rumwerkelt. Ich bin ja nicht 24 Std. am Tag mit dem Haushalt beschäftigt. Ausserdem sollte man auch berücksichtigen, dass die meisten Männer einen körperlich anstrengenden Job ausüben, und nicht wie ich, den ganzen Tag im Büro sitzen. Da kann ich doch nicht abends noch verlangen, dass er den Haushalt erledigt, oder?

Mein Schatz ist noch nicht bei mir in Deutschland, also lebe ich momentan alleine und muss auch alles alleine machen und schaffe das auch. Habe das auch damals mit 2 Personen geschafft und werde es - wenn mein Schatz endlich hier ist - auch wieder schaffen! Ist halt alles eine Sache der Organisation!

hoch
#117489 - 20/11/2003 23:01 Re: Bitte nicht so naiv!!!
Anonym
Nicht registriert


Zitat:
Und was wäre so schlimm, wenn er - während ich meine Arbeit erledige - Fussball schaut? Ich lege ja auch meine Füsse hoch, wenn er im Garten oder so rumwerkelt.
Haushalt ist etwas was regelmäßige Routine ist und täglich erledigt werden muss, mal im GArten arbeiten oder mal ein Loch in die Wand dübeln ist damit absolut nicht zu vergleichen...
Was so schlimm wäre? Ich denke mal, das muss ich jetzt nicht erklären...ich finde, es ist der Gipfel an unpartnerschaftlichem egoistischen Verhalten...
Zitat:
muss auch alles alleine machen und schaffe das auch.
Es ist dann aber das Doppelte an Schmutz, Abwasch, Wäsche, etc...

Mir persönlich ist das übrigens völlig egal, bedenklich stimmt mich nur, dass wohl künftig eine neue Generation Jungs zu Männern heranwachsen wird, die diese Erwartungshaltung an Frauen verinnerlicht haben...so wird sich dann wohl nie was ändern.. [Enttäscht] ..Schade...

Zitat:
dass die meisten Männer einen körperlich anstrengenden Job ausüben, und nicht wie ich, den ganzen Tag im Büro sitzen. Da kann ich doch nicht abends noch verlangen, dass er den Haushalt erledigt, oder?

doch, da man m.E. fürs Kochen oder Abwaschen nun nicht gerade Bärenkräfte aufwenden muss....

PS: Sind Arbeitslose Männer auch lächerlich, wenn sie den Haushalt machen?

hoch
#117490 - 20/11/2003 23:18 Re: Bitte nicht so naiv!!!
meryam Offline
Mitglied

Registriert: 28/06/2003
Beiträge: 150
Ort: Freiburg
Mein Schatz ist die meiste Zeit zu Hause und da ich den ganzen Tag arbeite, ist, bis ich nach Hause komme, die Wohnung aufgeräumt (inkl. Müll, rauswischen ect.). Und das macht er ganz alleine von sich aus, ohne das ich ihm sage:" Machst du bitte das und das...". Er bekommt dann immer ein Lob von mir, wie schön es doch aussieht und macht es dann nächstes Mal wieder. [Winken]
Wenn wir beide arbeiten, macht eben jeder was...( Und wir haben trotzdem immer noch Sex [Ha!] )
Liebe Grüße Meryam

hoch
#117491 - 20/11/2003 23:19 Re: Bitte nicht so naiv!!!
Anonym
Nicht registriert


Hallo Meryam,
eben, genau das meinte ich doch...
und wenn beide arbeiten macht jeder was... [daumen]

hoch
#117492 - 20/11/2003 23:51 Re: Bitte nicht so naiv!!!
Gako Offline
Mitglied

Registriert: 24/07/2003
Beiträge: 646
Ort: Hessen
Wenn der Mann arbeitslos ist, dann sieht das natürlich wieder anders aus. Dann würde ich auch verlangen, dass er mithilft.

Meine Mutter findet meine Einstellung, obwohl es bei meinen Eltern genauso abläuft, ziemlich konservativ und altmodisch. Zum Glück leben wir ja in einem Land, wo jeder für sich selbst entscheiden kann was man wie handhabt. Und wie in vielen Dingen, wird man auch niemals alle auf einen Nenner bringen. Das ist auch gut so, sonst hätten wir hier ja nix zum Diskutieren [Breites Grinsen]

hoch
#117493 - 20/11/2003 12:04 Re: Bitte nicht so naiv!!!
meryam Offline
Mitglied

Registriert: 28/06/2003
Beiträge: 150
Ort: Freiburg
Übrigens:
Männlich finde ich ihn deswegen trotzdem. Ich fände es nicht männlich, wenn ich einen "Mann" hätte, der immer zu allem ja und (amen) sagt,aaaalles für mich tun und mir sozusagen in den Allerwertesten kriechen würde.
Und noch was: Ich glaube nicht, dass das unbedingt etwas mit der Nationalität zu tun hat. Mein Schwiegervater in spe hilft seiner Frau auch im Haushalt mit und sie sind beide den ganzen Tag zu Hause. Ich bin mir ziemlich sicher, dass mein Vater, auch wenn er in Rente ist, meiner Mutter nicht im Haushalt behilflich sein wird. Wenn sie viiiiel Glück hat, macht er vielleicht am Muttertag den Abwasch und das wars dann.
Soviel zum Thema und ich muß jetzt weiterarbeiten!
Liebe Grüße Meryam [winken3]

hoch
#117494 - 20/11/2003 13:28 Re: Bitte nicht so naiv!!!
kate Offline
Member

Registriert: 25/08/2002
Beiträge: 313
Ort: Wechselhaft
Sagt mal, kann mir mal jemand sagen, warum ein Mann der seinen "Mann" als Vater und AHusmann steht immer unterschwellig als Schlappschwanz dargestellt wird? Wenn ein Mann das nun aber leiber machen möchte als jeden Tag zur Arbeit zu gehen und sich mit Kollegen rumzuärgern, warum muss frau dann den Respekt vor ihm verlieren?

Kann denn in unserer heutigen Zeit nicht jde/r leben wie er/sie will? Vielleicht geht der Mann ja z.B. viel besser mit Kindern um als die Frau, wiel er eben diese Eigenschaft hat? Und vielleicht kann frau viel besser arbeiten gehen, weil sie mehr Spass an ihrem Job hat, weil sie eben diese Eigenschaft hat? Ist es denn immer noch eine Frage des Geschlechts, wie die Rollen in einer Familie verteilt werden?

Ich habe nichts dagegen wenn Frauen sagen, ich möchte lieber zuhause bleiben, aber sie sollen dann doch bitte schön akzeptieren, dass auch mal ein Mann das sagt...

Und was die Hausarbeit angeht, auch da gibt es Rollenverteilung nach Fähigkieten und nicht nach Geschlecht... Mein Mann kann vielleicht die Bohrmaschine nicht so gut bedienen wie ich, kocht dafür evt. besser, wäre er nun ein Schlappschwanz, wenn ich das Loch bohre während er unser Abendessen zubereitet???

UNd bitte inwieweit hat sich denn das patriarchalische System so bewährt, dass man/frau nicht was daran ändern könnte? Jede/r nach seinen Fähigkieten, niemand soll sich zu etwas zwingen, wozu er keine Lust hat und was er nicht kann... In welchem Jahrhundert leben wir denn?

Also, ehrlich gesagt habe ich kein Problem damit wenn es jemand leiber klassisch mag aber himmelangst wird mir, wenn ich darüber nachdneke, dass Kinder weiterhin in ein Rollenschema gezwungen werden, dass nicht ihren Fähigkieten entspricht...

Mein kleiner Neffe spielt übrigens total gern mit Puppen und seine Schwester spielt mit seinen Freunden Fussball... Ist er ein Schlappschwanz und sie ein mannsweib???

hoch
#117495 - 20/11/2003 13:31 Re: Bitte nicht so naiv!!!
Anonym
Nicht registriert


Zitat:
UNd bitte inwieweit hat sich denn das patriarchalische System so bewährt, dass man/frau nicht was daran ändern könnte? Jede/r nach seinen Fähigkieten, niemand soll sich zu etwas zwingen, wozu er keine Lust hat und was er nicht kann... In welchem Jahrhundert leben wir denn?

Das war die Kernaussage, die ich meinte...habe ich aber nicht s treffen, kurz und knapp hinbekommen...Danke... [Lächeln]

hoch
#117496 - 20/11/2003 14:29 Re: Bitte nicht so naiv!!!
Gako Offline
Mitglied

Registriert: 24/07/2003
Beiträge: 646
Ort: Hessen
@Katja
Nochmal zu Deiner Frage von weiter oben (sorry, hab ich überlesen). Also momentan lebe ich alleine und "muss" arbeiten gehen, denn wie soll ich sonst meinen Lebensunterhalt bestreiten? Wenn ich dann mal verheiratet bin und mein Mann nicht einen Haufen Kohle verdient, dann muss ich auch arbeiten gehen. Ich denke nicht, dass das "Arbeit gehen" eine typische Männerrolle ist, denn das hat die wirtschaftliche Situation Deutschlands mit sich gebracht. Ich finde es nicht emanzipiert, wenn eine Frau arbeiten geht. Außer wenn sie Kinder hat, dann sollte sie zuhause bleiben. Ich unterscheide aber zwischen reinen Männer- und Frauenberufen. Da Männer und Frauen auf unterschiedlichen Gebieten jeweils ihre Stärken und Schwächen haben. Z.B. fände ich es etwas seltsam, wenn ich beim Arzt von einem Arzthelfer empfangen werde oder mein Chef einen Sekretär hätte. Andererseits finde ich, dass z.B. Automechaniker ein Beruf für Männer ist. Ich hoffe Du verstehst mich jetzt etwas besser.

hoch
#117497 - 20/11/2003 14:49 Re: Bitte nicht so naiv!!!
Anonym
Nicht registriert


Hallo Gako,
wenn Du, wie in einem Deiner ersten Posts, von jahrhunderte alten bewährten Rollenverteilungen sprichst, dann ist in diesem Kontext Berufstätigkeit der Frau , ob nun aus gesellschaftlichen oder finanziellen Gegebenheiten sehr wohl eine "männliche" Rolle.
Dass Frauen überhaupt arbeiten "dürfen", ohne Einwilligung ihrer Ehemänner oder Väter ist übrigens schon Emanzipation pur. Auch wenn es Dir selbstverständlich erscheint, die Generation meiner Mutter (sie ist jetzt 61) musste von ihren Männern noch die schriftliche Erlaubnis einholen, um einen Arbeitsvertrag unterschreiben zu düfen. Das wird nur von den Jüngeren, für die das selbstverständlich ist, oft vergessen.

2.; also Arzthelferin ist weiblich und der große Halbgott in Weiss Arzt ist dann männlich? Komisch, ich finde Männer und Frauen für beide Seiten durchaus passend. Ich finde auch nichts Ehrenrühriges an einem Krankenpfleger....genauso ist meine ehemals beste Freundin Malerin, nein nein, nicht Künstlerin sondern Malerin und Tapeziererin. Da haben weder sie noch ihr Chef noch ihre Kollegen ein Problem mit. Ich fände es auch nett, mal eine kompetente Automechanikerin zu finden. Und wenn ich "Chefin" wäre, dann hätte ich gerne einen "Sekretär", einen charmanten kompetenten praktischen Mann einfach, der mir allen Stress von der Backe hält......(wenn's sowas denn gibt... [Winken] [Winken] )

3.; Eine Frau sollte dann zuhause bleiben, wenn sie das gerne möchte und für sich entschieden hat, und nicht weil sie "Mutter" ist. Kinder einer zufriedenen ausgefüllten berufstätigen Mutter geht es bestimmt besser als Kind einer unzufriedenen Hausfrau. Wenn eine Frau das für sich entscheidet, ist es ok, aber es steht uns nicht an zu entscheiden, dass die Frau generell ins Haus gehört.

Emanzipation ist nichts weiter als dieselben Chancen und Möglichkeiten im Leben zu haben wie Männer. Ob man meint, diese nutzen zu müssen oder nicht, steht auf einem anderen Blatt. Emanzipation sit aber nichts anderes als die Umsetzung des & 1 im Grundgesetz "Alle Menschen sind gleich".
Wenn damit komische Dinge wie "Mannsweiber" oder "Lesben" assoziiert werden, ist irgendwas falsch verstanden worden. Männer verteufeln das lediglich, weil sie Angst vor starken Frauen und Machtverlust haben. Warum Frauen damit offensichtlich solche Probleme haben, werde ich wohl nie verstehen... [nixweiss1]

hoch
#117498 - 20/11/2003 15:09 Re: Bitte nicht so naiv!!!
Anonym
Nicht registriert


Hallo Gako,

also ich habe zunächst eine Lehre als Mechanikerin und dann ein Ingenieursstudium gemacht. Bin ich jetzt ein Mann????? [Schüchtern]

hoch
#117499 - 20/11/2003 15:15 Re: Bitte nicht so naiv!!!
Airforce Offline
Member

Registriert: 27/05/2003
Beiträge: 448
Ort: Röschti Graben in Heidiland
Aber Annegret.... [Breites Grinsen] [Breites Grinsen] [Breites Grinsen]

Das sollte ich dann jetzt auch fragen,ich bewege mich in einer absoluten Männer Domäne. Muss dazu noch Gabelstapler fahren und grosse Maschinen abbauen und in Container verladen. Trotzdem freue ich mich das ich das als "Frau" kann....ich habe es sogar in den letzten Jahren geschafft, dass Männer mich als Verhandlungspartner ernst nehmen und nicht mehr nach dem Inhaber der Firma fragen...

hoch
#117500 - 20/11/2003 15:17 Re: Bitte nicht so naiv!!!
Airforce Offline
Member

Registriert: 27/05/2003
Beiträge: 448
Ort: Röschti Graben in Heidiland
Ach ja, ich spreche hier vom Handel mit neuen und gebrauchten Werkzeugmaschinen.....Knochenarbeit und viel Arbeit für wenig Lohn [Breites Grinsen] [Enttäscht]

hoch
#117501 - 20/11/2003 15:21 Re: Bitte nicht so naiv!!!
dschadda Offline
Member

Registriert: 15/04/2002
Beiträge: 513
Ort: Gummizelle
@Gako:

Vor Erfindung der Schreibmaschine war "Sekretär" ein fast ausschließlich von Männern ausgeübter Beruf, der ein wesentlich höheres Ansehen genoss, als der der "Tippse" von heute.

Man soll es nicht glauben, aber die Zeiten ändern sich, warum soll es heute nicht auch Automechanikerinnen geben???

Birgit

hoch
#117502 - 20/11/2003 15:22 Re: Bitte nicht so naiv!!!
Mialania Offline
Member

Registriert: 20/10/2002
Beiträge: 1607
Ort: Im berner Berberdorf (Schweize...
Öhm... Eigentlich wollte ich ja Elektromonteur lernen. Auf dem Bau. Aber dann bekam ich eine Stelle als Informatiker. Voll in einer Männerdomäne. Wenn ich nochmals von Vorne anfangen müsste, würde ich Automechaniker in Angriff nehmen.

Lieber eine Bohrmaschine in der Hand als einen Putzlumpen... [Breites Grinsen]

hoch
#117503 - 20/11/2003 16:57 Re: Bitte nicht so naiv!!!
taba* Offline
Member

Registriert: 06/09/2003
Beiträge: 98
Ort: nrw
ich muss jetzt auch noch mal meinen "senf" dazu geben... [Winken]

also, ich arbeite in einem typischen frauenberuf. ich bin (kinder)krankenschwester, z.zt. im ambulanten dienst. ich versorge nicht nur kinder, sondern auch erwachsene und vor allem senioren. und ich sage dir, gako, das ist ein knochenjob. so manches mal komme ich von der arbeit und weiss weder, wo mir der kopf steht (wegen des enormen zeitdrucks in diesem beruf), noch wie ich mich bewegen soll (weil ich unter schmerzen im schulter-und rückenbereich leide).
mein exmann hingegen sass während seiner arbeitszeit 8 stunden täglich vor dem pc.

nun sag mir doch bitte, wer in dieser situation die tägliche hausarbeit erledigen soll?

ich finde beide !!!

ich brauche z.b. regelmässig am abend einen sportlichen ausgleich, sonst wäre ich womöglich schon längst zusammengeklappt.
da finde ich es durchaus angemessen, wenn der herr des hauses auch mal einkaufen geht, die spülmaschine ein-oder ausräumt und den staubsauger durch die wohnung führt...

eigentlich finde ich es gut, dass in der heutigen europäischen gesellschaft die rollenverteilung nicht mehr so eng gesehen wird.
obwohl ich persönlich nun auch nicht gerade die "emanze" bin. ich sehe aus wie eine frau, ich fühle wie eine frau, ich denke wie eine frau, kurzum: ich bin eine frau.

zugegebenermassen neige auch ich im verliebten zustand dazu, dem mann meiner schlaflosen nächte, alles recht machen zu wollen ( seeeehr naiv!!! [Winken] [Breites Grinsen] [hammer] )... und ich bin damit schon diverse male auf die nase gefallen. (aber aus fehlern kann man ja lernen... [Lächeln] )

auch zum thema berufstätigkeit der frau habe ich ein wörtchen zu sagen:
1. es soll familien geben, die, mit dem gehalt des ehemannes allein, nicht auskommen.
2. viele frauen stecken viel zeit, kraft und geld in ihre ausbildung, dass soll mit dem kinderwunsch alles für die katz gewesen sein?

ich liebe meine kinder genauso stark wie eine "nur"-hausfrau und mutter und verbringe meine zeit mit ihnen intensiv. das ist es doch, was zählt, oder?

zum eigentlichen thema:

naiv ist es, zu glauben, dass man den partner kennt und zu behaupten, dass sich an der liebe zueinander nie etwas ändern wird.

man kennt sich selbst ja oft nicht wieder, wenn man mit unerwarteten situationen konfrontiert wird... ( habe es gerade am eigenen leib erlebt. ich wurde von einem entfernten bekannten am telefon belästigt und habe ihm (nach unzähligen versuchen, ihm meine meinung in ruhe zu sagen) derart niedergemacht (zum teil mit worten, von denen ich garnicht wusste, dass ich sie kenne [Boah!] ), dass ich anschliessend erstmal im spiegel geguckt habe, ob ich es wirklich noch bin...

das leben ist so facettenreich....
und... es gibt eben dinge zwischen himmel und erde, die können wir nicht vorhersehen...

das kann manchmal sehr traurig sein, aber auch positiv und interessant.

wir sollten alle versuchen, mit offenen augen durch die welt zu gehen. aber fehler werden sich nie ganz vermeiden lassen..., erst recht nicht, wenn etliche leute mit dem erhobenen zeigefinger voe einem auf und ab wippen... jeder muss seine eigenen erfahrungen machen...

ufff, viel zu langes posting....sorry [Breites Grinsen]

[winken3]

hoch
#117504 - 20/11/2003 17:33 Re: Bitte nicht so naiv!!!
Gako Offline
Mitglied

Registriert: 24/07/2003
Beiträge: 646
Ort: Hessen
Ich würde nie jemanden wegen seiner Berufswahl oder seiner Lebenseinstellung verurteilen. Jeder soll das tun und lassen was er will und versuchen seine Träume und Ziele zu verwirklichen! Was ich bisher geschrieben habe, ist meine persönliche Meinung und danach lebe ich. Ich kann die Emanzen nicht verstehen, aber ich akzeptiere sie. Und wenn meine beste Freundin Baggerfahrer oder so wäre, dann wäre sie immer noch meine beste Freundin. Wie gesagt, ich möchte nicht, dass sich hier jemand persönlich angegriffen fühlt!

@taba
Ich bin nicht der Meinung, dass die Mütter nur noch für die Kinder da sein müssen und das Arbeiten für immer aufgeben. Das ist finanziell schon nicht möglich - den meisten zumindest. Aber ich finde es richtig, wenn sie die ersten drei Jahre zuhause bei dem Kind sind. Sobald das Kleine in den Kindergarten geht, kann Frau auch wieder arbeiten.
Meine Aussagen hier sind meine Einstellung. Ich würde mich niemals für einen Mann verändern oder mich ihm fügen. Ich habe diese Einstellung, weil ich es für mich richtig finde und bestimmt nicht, weil es ein Mann so will!

hoch
#117505 - 20/11/2003 17:51 Re: Bitte nicht so naiv!!!
taba* Offline
Member

Registriert: 06/09/2003
Beiträge: 98
Ort: nrw
@ gako

Zitat:
Meine Aussagen hier sind meine Einstellung.

und

Ich habe diese Einstellung, weil ich es für mich richtig finde und bestimmt nicht, weil es ein Mann so will!

hört sich gut an [daumen]

aber:

Zitat:
Ich würde mich niemals für einen Mann verändern oder mich ihm fügen.
tut mir leid, gako, aber das glaube ich nicht. wir verändern uns alle, wenn wir neue menschen kennenlernen und erst recht, wenn er uns so nahesteht, wie ein (neuer) freund, liebhaber oder partner.
das muss ja nicht bedeuten, dass man (frau) sich dem mann fügt. sondern, dass man sich, im besten falle [Winken] gemeinsam, entwickelt.

und du solltest gerade jetzt in deiner beziehung zu einem tunesischen partner kompromissbereit sein.

liebe grüsse [winken2]

hoch
#117506 - 20/11/2003 21:07 Re: Bitte nicht so naiv!!!
Snoe Offline
Junior Member

Registriert: 16/10/2003
Beiträge: 14
Ort: Castrop-Rauxel
Hallo!
Interessante Diskussion führt ihr hier gerade!
Ich muss ja echt zugeben, dass ich doch ein paar Vorurteile habe, wenn ich das lese.
Ich denke immer, dass Frauen mit einer so konservativen Einstellung mindestens 30 Jahre älter sein müssten als ich.
Aber die meisten TeilnehmerInnen dieses Forums haben leider ihr Geburtsdatum nicht angegeben.

Also mal ganz ehrlich, wenn ich bemerke, dass einige Männer mittleren Alters sich noch nicht einmal selbstständig "erhähren" könnten ohne ihre Frauen...
Der Vater meiner Nachbarin isst Zwieback, wenn seine Frau nicht da ist!
Peinlich!

So kann man sich als Frau auch unabkömmlich machen!
Meiner Meinung hat das aber nichts mit einer gleichberechtigten Beziehung zu tun!

Ich finde keinen Mann lächerlich, der sich am Haushalt beteiligt! Ich würde es für selbstverständlich halten und nichts anderes akzeptieren!

Und zum Thema Kinder:
Mit welcher Begründung sollte eine Frau die ersten Lebensjahre des Kindes zu Hause bleiben? Glücklicherweise kann man heutzutage die "Elternzeit" zwischen Mutter und Vater aufteilen!
Und Männer haben die Fähigkeit genauso sensibel mit Neugeborenen umzugehen wie Frauen! Sowas belegen entwicklungspsychologische empirische Studien (Lamb & Goldberg, 1981; Parke & Sawin, 1977)!

Logischerweise folgt hieraus, dass aufgrund der wirtschaftlichen Situation in Deutschland derjenige zu Hause bleibt, der deutlich weniger Geld verdient.
Meistens ist das die Frau...aber warum?

Aber Schluss jetzt! Eine Diskussion über eine Geschlechtergerechtigkeit in Bezug auf Bezahlung in Form von "gleiches Geld für gleiche Arbeit" möchte ich hier nicht aufmachen!
Diejenigen unter euch, die sich durch dieses Thema angesprochen fühlen, werden mich verstehen!

@Gako
Ich habe nichts gegen deine Einstellung - ich kann sie nur nicht teilen! Ich bin nun einmal etwas anderer Meinung!
Tu dir und der nächsten Generation nur einen Gefallen und erziehe deinen männlichen Nachwuchs, falls es solchen in der Zukunft geben wird, bitte nicht zur Unselbstständigkeit! Es hilft jedem sich selbst versorgen zu können! Auch Männern!

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!

Liebe Grüße!

Snoe [winken1]

hoch
#117507 - 21/11/2003 01:00 Re: Bitte nicht so naiv!!!
Habiba Offline
Member

Registriert: 06/05/2001
Beiträge: 30
Ort: Frankfurt/Main
Hallo zusammen !!

Wollt mich auch nochmal zu wort melden ! Hab ja gewusst dass fast alle gegen meine Meinung sind aber so bin ich nunmal und mein Freund weiss das !! Ich find es nur gerecht wenn entweder beide die selbe Religion ausüben oder jeder seine eigene aber ich finde es für mich unmöglich zu akzeptieren, dass mein mann der absolute Moslem wird und ich eine Ungläubige das passt nicht und das weiss mein Freund, ich habe längere Zeit mit meinem Freund in Tunesien gewohnt und er hat mich erlebt wie ich wirklich bin !! Ich habe fast immer das letzte Wort und habe meistens die Hosen an wenns um Entscheidungen geht !! Er nätte mich schon lange verlassen können wenn er das nicht akzeptiert !! Und überhaupt wer auch immer behauptet es wird nicht funktionieren ich werde das Gegenteil beweisen, mein Freund wird kein praktizierender Moslem dafür liebt er mich zu sehr, und er weiß er würde mich damit verlieren !!
Wie sagen alle immer in einer binationalen Ehe muss mann abstriche machen warum sollte die Frau sich immer daran gewöhnen, dass der Mann ein Moslem ist wie wäre es wenn der Mann sich einfach daran gewöhnt, dass er eine ungläubige geheiratet hat und nicht mehr in der islmaischen Welt wohnt und hier einfach als nicht praktizierender Moslem in D lebt. Ich habe ihn als nicht praktizierend kennen gelernt und so sollte es auch bleiben.
Wenn er kein Schweinefleisch mehr essen will ok ich bin vegetarierin, wenn er nicht mehr rauchen will ok ich bin Nichtraucher, will er nicht mehr trinken ok denn ich mag nicht wenn er besoffen ist, sollen unsere Kinder arabische Namen haben ok ich liebe diese Namen, soll unser Sohn beschnitten werden ok hab ich auch nichts dagegen, will er Ramadan machen ok mach ich mit, sollen islamische Feiertage gefeiert werden kein Problem so ich gestehe ihm schon einiges ein aber geht er 5 mal am Tag beten, liesst die ganze Zeit im Koran oder geht in die Moschee dann ist das zuviel des guten ! Alles nur das nicht !! Damit komme ich nicht klar, ich weiss nicht warum es ist einfach in meinem Kopf, solange er nicht den Moslem raushängen lässt bin ich zufrieden ! Ich kenne jemanden der sich kurz vor seiner heirat entschlossen hat zum praktizierenden Moslem zu werden und er hat sich komplett für mich zum negativen verändert !! Aber ich kenne auch viele paare die einfach genau so leben wie ich es mir vorstelle ohne beten mal ein Glässchen Wein am Abend oder auch mal Schweinefleisch wenns nix anderes gibt ! Und die sind alle über 30 ! Ich weiß nicht was ihr für männer habt oder für Männer kennt aber ihr kennt noch lange nicht alle arabischen Menschen und niemand kann mir erzählen, dass millionen von menschen sich irgenwann besinnen zu praktizieren dann könnte man auch glatt sagen die ganze Welt wird sich besinnen irgend eine Religion zu praktizieren so ein blödsinn es wird immer Menschen geben die ihre Religion nie wirklich korrekt ausüben genau wie ich !!! Religion Religion Religion immer nur Religion ich kanns nicht mehr hören ! Meine Meinung ist sowieso die, dass es nur eine Religion auf der Welt geben sollte, eine oder keine !!! Von mir aus auch nur den Islam vielleicht wär ich dann gläubig wer weiss !!

Gibt es überhaupt jemanden hier der mich versteht, was ich damit sagen will oder habt ihr alle nur "wirkliche Moslems" zu Hause sitzen !!

Aber wer es mag, wenn der mann praktizierender Moslem ist dem soll es gegönnt sein.

@ Claudia Poser : wie kommst du darauf mir zu sagen ich sollte lieber nicht heiraten bist du Hellseherin oder was, ich würde nie jemandem abraten zu heiraten, jeder muss selbst sehen wo er bleibt !!! An deiner Stelle würde ich mich mit solchen Aussagen lieber zurück halten !!

Ich habe in den letzten 7 Jahren viel durchgemacht meine gesamte Familie ist gegen diese Liebe und jetzt wird mir hier gesagt, dass es nicht halten wird nur wegen der Religion !

Naja für manche Menschen ist Religion alles aber für mich gibt es weitaus wichtigeres im Leben meinen Freund mit eingeschlossen, die Religion bleibt erstmal an aller letzter Stelle !!!

In diesem Sinne
Bis dann Katja

Und jetzt könnt ihr wieder auf mich [hammer]

hoch
#117508 - 21/11/2003 02:21 Re: Bitte nicht so naiv!!!
Soly_Z Offline
Mitglied

Registriert: 20/09/2002
Beiträge: 1586
Ort: Heidelberg
Du scheinst also doch Religiosität nicht völlig abzuscheuen, ist schon mal beruhigend, denn sonst wären die Probleme vorprogrammiert. Wir haben nicht behauptet, dass alle Männer ab 30 100% religiös werden, aber meist etwas religiöser als im Teeny-Alter.
Deinen Freund ständig zu unterdrücken und ihn nach Deiner Pfeife tanzen zu lassen kann sich gegen Dich wenden, und zwar genau nach 3 Jahren, wenn er dann seine Papiere hat, und das wünsche ich Dir nicht! Eins solltest Du noch wissen, für Moslems hat Religion einen höheren Stellenwert als für die Menschen in Europa, und ich habe gemerkt, wie im Laufe der Jahre viele in meinem Bekanntenkreis, wo ich immer dachte, die können nie religiös werden, auf einmal mutiert sind. Das kommt jedenfalls häufiger als man denkt vor, und das sollte Dir bewusst sein.
Ich kenne weder Dich noch Deinen Freund, deswegen kann ich auch nicht vorhersagen, wie es bei Euch laufen wird, und weiss auch ger nicht wie reif Ihr beide seid. Ich wünsche Euch viel Glück und alles Gute für die Zukunft!

hoch
#117509 - 21/11/2003 04:34 Re: Bitte nicht so naiv!!!
Habiba Offline
Member

Registriert: 06/05/2001
Beiträge: 30
Ort: Frankfurt/Main
Also hab kurz nachdem ich hier mein Posting geschrieben habe mit meinem Freund telefoniert um das wirklich nochmal abzuklären (Soly mein Freund wird 33 glaube reif genug) hab ihm auch nochmal gesagt, dass ich ihn innerhalb der 3 wieder zurück nach Tunesien schicke wenn er sich mehr als 50 % ändert oder wenn die Änderung später eintreten sollte dann trenne ich mich von ihm. Das weiß er klipp und klar !! Er meinte nur ich soll mir nicht so einen misst durchlesen der hier manchmal verzapft wird, damit macht man sich total verrückt. Also ich werd mich nicht mehr aufregen schreibt was ihr wollt ich bleib bei meiner Meinung. Wenn ihr nicht einsehen wollt, dass es auch Tunesier gibt die nicht praktizieren wollen wie mein Freund, dann lasst es ! Und ich will nix mehr davon hören, dass mein Freund sich ändern wird, keiner von euch weiss das und keiner von euch kennt ihn also ! Wenn es in 3 Jahren das Forum noch gibt werde ich berichten wie es gelaufen ist !! Ihr glaubt nur das was ihr in der überzahl seht aber glaubt mir es gibt auch Ausnahmen, Paare die das nicht so engstirnig sehen mit der Religion wie ihr !!

hoch
#117510 - 21/11/2003 06:45 Re: Bitte nicht so naiv!!!
Gako Offline
Mitglied

Registriert: 24/07/2003
Beiträge: 646
Ort: Hessen
@taba
Ich finde, dass es ein großer Unterschied ist, ob ich Kompromisse eingehe oder mich jemanden füge! Mir ist bewusst, dass ich - gerade - in einer binationalen Beziehung viele Kompromisse eingehen muss! Und das tue ich auch gerne. Aber mich jemanden fügen, unterwerfen oder mich um 180° ändern, würde ich nie tun. Irgendwo sollte man doch immer noch sich selbst treu bleiben.

@snoe
Keine Panik! Falls ich mal Kinder haben sollte, dann überlasse ich ihnen die Entscheidung und werde ihnen bestimmt nicht meine konservative Einstellung aufdrücken! Meine Mutter hat es uns auch selbst überlassen und mein Bruder kann kochen, waschen, bügeln etc. (zum Glück, denn seine Freundin kann von alle dem überhaupt nix!) und er macht es sogar gerne!

hoch
#117511 - 21/11/2003 07:01 Re: Bitte nicht so naiv!!!
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44030
Ort: Gera
Habiba Katja, ich schrieb nicht das ich dir abrate zu heiraten und das deine Ehe nicht gut gehen würde nur wegen einer Releigion, ich schrieb dies in dem Zusammenhang wenn man so eine Einstellung hat, wie du es schreibst dann wird eine Ehe nicht gut gehen.

Hellseherin braucht man dann nicht sein, man braucht nur mal die Augen öffnen und in die Welt zu schauen und da wird man sehen wieviele Ehen gerade Binantionale Ehen wegen Religionen kaputt gehen.

Dies ist meine Meinung, warum soll ich damit Vorsichtig sein, verträgst du meine Meinung nicht, komisch ist das du auf meine Worte eingehst, die anderen spiegelten genau dies auch wieder.

Es ist und bleibt natürlich deine Entscheidung, aber man kann einen Mann der Muslim ist nicht umerziehen und sagen, wenn er beginnt zu beten dann ist die Liebe vorbei, auf welchen Grundlagen besteht bei dir eine Liebe dies ist für mich abslout nicht nachzuvollziehen.

Claudia

hoch
Seite 5 von 13 < 1 2 3 4 5 6 7 ... 12 13 >