Tunesien Diskussions und Informationsforum Tunesien Informations- und Diskussionsforum
Jawhara FM Mosaique FM Impressum Zum Überprüfen Ihres Browsers können Sie diesen Link benutzen
Herzlich willkommen beim Tunesienforum und viel Spaß beim fairen Diskutieren!
Unsere Moderatoren sind: Alina 7ayati, Claudia Poser-Ben Kahla und Uwe Wassenberg.
TunesienCom Galerie
Der Flughafen Enfidha/Hammamet - Bilder von Walter
Hammamet Fotos von Walter
Djerba Fotos von Walter
Wer ist Online
0 Mitglieder (), 510 Gäste und 6 Spiders online.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Forum Statistik
7395 Mitglieder
27 Foren
20547 Themen
360383 Beiträge

Besucher Rekord: 2047 @ 10/07/2012 21:29
Neueste Mitglieder
mike58, Djerbamaus2013, Julepupule, 4x4utea, Sunflower80
7395 Registrierte Benutzer
(Views)Populäre Themen
War jemand im caribbean world oder sun beach resort? 17320253
Warum fahren deutsche Frauen allein nach Tunesien in den Urlaub??? 992830
Magic Life Club 946023
erster sex für tunesier mit touristen?? 484137
Islamische Fragen 475453
Bitte um euren Rat/Meinung ...... 424180
wie lange dauert familienzusammenführung??? 373224
Hilfe zu meinem Habibi 370349
Bitte nicht so naiv!!! 354404
Liebe oder reine Berechnung?? 348726
Seite 2 von 11 < 1 2 3 4 ... 10 11 >
Optionen
Thema bewerten
#304684 - 16/05/2009 20:42 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: LOE120908]
LOE110119 Offline
Anonym auf Wunsch
Mitglied*

Registriert: 29/12/2007
Beiträge: 4529
Ort: Deutschland
Original geschrieben von: anchadia

einerseits kann er die Genehmigung widerrufen,
andererseits muss frau vom Kindsvater- trotz der Möglichkeit des Widerrufs-
jedes einzelne Mal eine neue aktuelle EinzelGenehmigung erhalten.

....man kann auch bescheiden denken und froh sein, dass man das Kind ALLEIN überhaupt mitnehmen darf smile
LG Simla

hoch
#304687 - 16/05/2009 22:21 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Jule1980]
LOE120908 Offline
Mitglied

Registriert: 12/03/2008
Beiträge: 537
Ort: Deutschland
Original geschrieben von: Jule1980
[quote=anchadia
Dazu wäre es ja nicht so kompliziert, wenn der Mann diese einfach selbst ausstellen und am Amt beglaubigen lassen könnte!



Kann er doch, oder? [/quote]

Kann er zwar, aber in D doch nur auf dem Konsulat und nicht auf nem beliebeigen Amt...
(wenn das bei der dt. Polizei gehen würde, wäre doch schon mal etwas!) s55

Simla, ja, OK, wenn man es von dieser Seite aus betrachtet, aber das tust DU ja auch Nicht! Haben die denn beim Gericht in T. nicht mal was vorgeschlagen von wegen, man könnte das in D auch vorschreiben und in T dann als Ehefrau alleine beglaubigen lassen? Oder bei der Ausländerbehörde oder Polizei in D, so das man nicht ständig zum Konsulat rennen muss.
Übrigens, kann man es wenigstens auf dem Weg etwa auf einem tun Konsulat in Marseille oder Genua beglaubigen lassen(entsprechend übersetzt oder auf arabisch/französisch?
LG anchadia

hoch
#304692 - 17/05/2009 09:01 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: LOE120908]
LOE110119 Offline
Anonym auf Wunsch
Mitglied*

Registriert: 29/12/2007
Beiträge: 4529
Ort: Deutschland
Original geschrieben von: anchadia

Kann er zwar, aber in D doch nur auf dem Konsulat und nicht auf nem beliebeigen Amt...
(wenn das bei der dt. Polizei gehen würde, wäre doch schon mal etwas!) s55

Hallo anchadia,
das ist absolut normal und in Deutschland nicht anders! Lebst Du im Ausland und musst für Deutschland Deine Unterschrift beglaubigen lassen, wird das in D nur von der Deutschen Botschaft anerkannt und nicht vom x-beliebigen Auslandsamt. wink

Original geschrieben von: anchadia

Haben die denn beim Gericht in T. nicht mal was vorgeschlagen von wegen, man könnte das in D auch vorschreiben und in T dann als Ehefrau alleine beglaubigen lassen? Oder bei der Ausländerbehörde oder Polizei in D, so das man nicht ständig zum Konsulat rennen muss.
Übrigens, kann man es wenigstens auf dem Weg etwa auf einem tun Konsulat in Marseille oder Genua beglaubigen lassen(entsprechend übersetzt oder auf arabisch/französisch?
LG anchadia

Das Gericht ist an meinem Problem nicht interessiert und sucht da auch keine Lösung für mich. Gesetz ist Gesetz und punkt. Auch wieder wie in Deutschland wink
Der Vater kann die Unterschrift auf JEDEM TUNESISCHEN Konsulat der Welt beglaubigen lassen. Da der Vater das eh auf arabisch oder französisch ausstellt, muss da auch nichts übersetzt werden (für wen auch??)
LG Simla

hoch
#304855 - 18/05/2009 20:46 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: LOE110119]
LOE120908 Offline
Mitglied

Registriert: 12/03/2008
Beiträge: 537
Ort: Deutschland
Original geschrieben von: Simla
Original geschrieben von: anchadia

Kann er zwar, aber in D doch nur auf dem Konsulat und nicht auf nem beliebeigen Amt...
(wenn das bei der dt. Polizei gehen würde, wäre doch schon mal etwas!) s55

Hallo anchadia,
das ist absolut normal und in Deutschland nicht anders! Lebst Du im Ausland und musst für Deutschland Deine Unterschrift beglaubigen lassen, wird das in D nur von der Deutschen Botschaft anerkannt und nicht vom x-beliebigen Auslandsamt. wink

Original geschrieben von: anchadia

Haben die denn beim Gericht in T. nicht mal was vorgeschlagen von wegen, man könnte das in D auch vorschreiben und in T dann als Ehefrau alleine beglaubigen lassen? Oder bei der Ausländerbehörde oder Polizei in D, so das man nicht ständig zum Konsulat rennen muss.
Übrigens, kann man es wenigstens auf dem Weg etwa auf einem tun Konsulat in Marseille oder Genua beglaubigen lassen(entsprechend übersetzt oder auf arabisch/französisch?
LG anchadia

Das Gericht ist an meinem Problem nicht interessiert und sucht da auch keine Lösung für mich. Gesetz ist Gesetz und punkt. Auch wieder wie in Deutschland wink
Der Vater kann die Unterschrift auf JEDEM TUNESISCHEN Konsulat der Welt beglaubigen lassen. Da der Vater das eh auf arabisch oder französisch ausstellt, muss da auch nichts übersetzt werden (für wen auch??)
LG Simla


Hallo. das ist doch toll...
D.h: wenn ich in Stuttgart wohne, kann ich es z,B, auch in Straßburg beglaubigen lassen? oder einer anderen franz oder holländischen Stadt mit tun Konsulat...
ztotzdem am Grundproblem ändert sich nix!
Danke bye,
anchadia

hoch
#310659 - 29/07/2009 14:31 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: LOE120908]
Kasi Offline
Mitglied

Registriert: 19/02/2003
Beiträge: 469
Ort: Münsterland
Ich habe lange überlegt ob ich hier posten soll,
aber ich tue es einfach mal.
weil ich wirklich einen Rat benötige.
Mein Mann hat mir Dir Ausreise mit meinen Kindern verweigert.
Das heisst die beiden sind immer noch in Tunesien.
Ich bin wie immer nach Tunesien alleine geflogen und dann plötzlich 5 Tage vor meinem Abflug von Tunis stand er im Schlafzimmer bei uns völlig unerwartet und war total schräg drauf.Angeblich wurde er abgeschoben von den deutschen Behörden 48 Std ohne Essen eingesperrt hat angeblich sein Handy verkauft.
Er hat mich zusammen geschlagen und mit seinem besohlten Schuh
gegen den Kopf getreten und ich durfte meine Heimreise mit einem dicken fetten blauen Auge antreten.
Ja die Kinder sind bis heute da.
Weitere Infos kann ich nicht öffentlich preisgeben kann gefährlich für mich werden bräcuchte aber ein paar Ratschläge.
Weil ich nicht weiss ob ich das was mir gesagt wurde anwenden soll oder nicht.
L.G.,

hoch
#310660 - 29/07/2009 14:55 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Kasi]
Sabrina Ghazali Offline
Mitglied

Registriert: 11/09/2008
Beiträge: 1657
Ort: Nrw/Hammamet
Hallo Kasi...das ist ja schrecklich. Er war also in D als du nach Tn geflogen bist, und in der Zeit ist er ganz plötzlich abgeschoben worden? Wie kann sowas sein?

War er schon mal früher gewalttätig?

Wie alt sind deine Kinder denn? und wie lange sind Sie nun schon ohne dich in Tn?

Ich bin ein bisschen verwirrt, wir haben doch erst vor einigen Tagen per Pm geschrieben wegen Hammamet frown

Falls es hier zu heikel ist zu schreiben, dann kannst du dich auch gerne bei mir per PM melden...

Das tut mir so leid, sowas darf einfach nicht passieren frown

Lg

ViMo


Bearbeitet von Violett_Moon (29/07/2009 14:55)
_________________________
illi byil 'ab ma'il qot bado yilqa chramischo
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer mit der Katze spielt, muß ihre Kratzer vertragen
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

hoch
#310663 - 29/07/2009 16:59 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Kasi]
Toblerone Offline
Junior Mitglied

Registriert: 25/03/2003
Beiträge: 41
Ort: Im Süden
Liebe Kasi,
wie du dich fühlst, können wir uns (zumindest die, die so etwas glücklicherweise noch nicht erleben mussten) bestimmt nicht einmal ansatzweise vorstellen. Es tut mir unheimlich leid für dich! Aber vielleicht nimmt das Ganze noch eine gute Wendung. Ich denke an dich und drücke alle Daumen.
Etwas kommt mir aber komisch vor: Wieso sollte dein Mann ausgewiesen werden? Wenn ich mich recht erinnere seid ihr doch schon mindestens 6-7 Jahre verheiratet. Eigentlich kann das doch nur passieren, wenn er massiv Dreck am Stecken hat (davon gehe ich jetzt mal nicht aus). Und selbst dann dauert das doch immer endlos lange, bis tatsächlich mal was passiert. Hätte er wirklich etwas schlimmes verbrochen, so wäre er doch zuerst zu Gefängnis verurteilt worden. Da er eine gültige Aufenthaltsgenehmigung hatte, kann er nicht so einfach ausgewiesen werden.
Ich halte die Geschichte mit der Ausweisung für sehr unwahrscheinlich. Viel mehr denke ich, dass er einfach keine Lust mehr auf Deutschland hat und bei ihm irgendeine Sicherung durchgebrannt ist.
Ich kann mich noch an einen Beitrag von dir erinnern (liegt einige Zeit zurück), in dem du geschrieben hast, dein Mann würde dich betrügen und schlagen.
Und jetzt so etwas.... da kann es einem schon eiskalt den Rücken herunterlaufen.
Leider kenne ich mich mit dem Thema Kindesentführung nicht aus, aber vielleicht haben andere Mitglieder noch richtige Tipps für dich.
Fühl dich gedrückt,
Toblerone

hoch
#310668 - 29/07/2009 18:31 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Kasi]
Dilan* Offline
Mitglied

Registriert: 16/01/2002
Beiträge: 1611
Ort: Bayern
Liebe Kasi,

ich hoffe für Dich dass Du Deine Kids wieder nach Hause bekommst. Diese Situation ist der Alptraum einer jeden Mutter. Deine kleinen Mädels, sie sind noch so jung.
War Deine Große auch dabei? Wie kommt sie damit klar?

Einen Rat kann ich Dir leider auch nicht geben, außer dich an die allseits bekannte 1001Seite zu wenden.

Ich finde es gut dass Du dies hier postest. Es wird seit Jahren hier und in fast allen anderen TN-Foren darüber diskutiert. Doch nie kann sich eine Frau vorstellen, dass ausgerechnet ihr dies passiert. Viele Mütter verlassen sich auf die deutsche Staatsangehörigkeit ihrer Kinder, bzw kann sich nicht vorstellen, dass der ehemalige Partner so etwas macht.
Wenn eine Ehe/Partnerschaft nicht mehr funktioniert, dann ist es einfach zu riskant mit den Kids nach TN zu reisen..

Es tut mir leid für Dich Moni, dass ausgerechnet Du als Beispiel dafür herhalten mußt.

Hoffentlich kommt alles zum Guten
LG
_________________________
Dilan

Niemand ist sicher vor Gedanken;
Niemand kann sagen: Das werde ich nie tun!
(Marguerite Duras)

hoch
#310669 - 29/07/2009 19:04 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Dilan*]
Anty1 Offline
Mitglied*

Registriert: 14/10/2007
Beiträge: 2923
Ort: Deutschland
Liebe Kasi,

ich kann mich den anderen nur anschließen- mich überzieht gerade Gänsehaut pur...

Ich denke jede Frau, die mit einem arabischen Mann verheiratet ist, trägt irgendwo die Angst im Hinterkopf in sich, dass dies auch eines Tages einen selbst trifft- und dennoch schiebt man diese Angst weit von sich, weil man einfach vertraut...

Ich würde um meine Kinder kämpfen wie eine Löwin, die Wege dorthin und der Mann wären mir egal! Er hat dir auch null Respekt gezollt,dich erniedrigt, dir das Liebste genommen- jetzt schlag du zurück!

Ein Tipp wäre noch www.info4alien.de, dort kann man dir ganz sicher sagen, an wen du dich am besten wendest.

Liebe Kasi, ich wünsche dir von Herzen viel Kraft, das durchzustehen...und ich drücke alles was ich nur drücken kann, damit du deine zwei Kinder bald wieder in den Armen halten kannst!

Alles, alles Liebe

Anty
_________________________
Ein Lächeln bewirkt soviel...

hoch
#310672 - 29/07/2009 21:14 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Kasi]
Katousti Offline
Mitglied

Registriert: 25/02/2006
Beiträge: 1296
Ort: BW
Liebe Kasi,

ich bin geschockt von deiner Nachricht! Das tut mir schrecklich leid. Wie lange ist das ganze denn her? Also wie lange sind deine Mädels schon dort? Hast du Kontakt zu ihnen oder wird das auch verboten? Hast du vor, demnächst wieder hinzufliegen?

Ich hoffe für dich, dass du bald wieder mit deinen Kindern vereint bist!
_________________________
Verträume nicht dein Leben sondern lebe deinen Traum!

hoch
#310675 - 29/07/2009 21:46 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Katousti]
Kasi Offline
Mitglied

Registriert: 19/02/2003
Beiträge: 469
Ort: Münsterland
Danke für eure Antworten seit dem 8.april habe ich die kinder nicht mehr gesehen.Telefonisch haben wir Kontakt sie reden mit mir arabisch.
Nicht mehr deutsch haben jetzt schon arabisch gelernt.
Ich fliege wieder rüber und hoffe die Kinder sehen zu können.
Sooooooooooooooooorry mir ist ein Fehler unterlaufen.
Bei meinem 1.Posting, weil ich so durcheinander war, habe ich vergessen zu sagen das die Abschiebung nur von ihm vorgetäuscht war ein Plan,um nach Tunis zu mir zu kommen.
soooooooooorry nochmal ich war und bin so durcheinander.
L.g. moni

hoch
#310677 - 29/07/2009 23:37 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Kasi]
Sabrina Ghazali Offline
Mitglied

Registriert: 11/09/2008
Beiträge: 1657
Ort: Nrw/Hammamet
Original geschrieben von: Kasi
seit dem 8.april habe ich die kinder nicht mehr gesehen.sie reden mit mir arabisch.
Nicht mehr deutsch haben jetzt schon arabisch gelernt.


Deine Kindern haben in knapp 4 Monaten arabisch gelernt und deutsch verlernt? wow...wie alt sind die beiden denn?
Das ist alles wirklich schlimm frown Sowas wünscht man wirklich keinem.

Aber eine Sache wundert mich ein wenig. Die PM´s die du mir vor 3 Tagen geschickt hast passen garnicht zu dem was du nun hier schreibst...wie kommt´s?

wundere mich nur ein wenig.... s18

Lg

ViMo
_________________________
illi byil 'ab ma'il qot bado yilqa chramischo
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Wer mit der Katze spielt, muß ihre Kratzer vertragen
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

hoch
#310687 - 30/07/2009 10:18 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Sabrina Ghazali]
Kasi Offline
Mitglied

Registriert: 19/02/2003
Beiträge: 469
Ort: Münsterland
Hallo Vimo,
ich kann Dir ja nicht sofort mein ganzes Privatleben erzählen, in den 1. PN.:)
Die kInder sind 2 und 4 jahre alt.
Ich habe Dir jetzt meine ganze Geschichte per PN nachricht zukommen lassen, damit du jetzt alles verstehst.
Ein wenig kompliziert und laaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaang! also viel Spass beim lesen un mach dir vorher einen starken Kaffee ist viel geworden.
L.G. Moni

hoch
#310689 - 30/07/2009 11:30 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Kasi]
Susi66 Offline
Mitglied

Registriert: 23/03/2006
Beiträge: 1223
Ort: Deutschland
Liebe Moni,

es tut mir schrecklich leid was dir passiert ist. Ich hoffe du hast Familie/Freunde die hinter dir stehen, dir den Rücken stärken und immer ein offenes Ohr für dich haben.

Ich wünsche dir alles Glück der Welt, dass du deine 2 Mäuse bald wiedersiehst, sie in den Armen halten kannst und sie auch wieder mit nach Deutschland nehmen kannst.

Alles, alles Gute!!!

LG Susi
_________________________
Sich im Schmutz zu wälzen, ist nicht die beste Methode, rein zu werden.
Aldous Huxley


hoch
#310690 - 30/07/2009 11:56 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Susi66]
Anke28 Offline
Mitglied

Registriert: 20/11/2008
Beiträge: 77
Ort: St. Ingbert
Oh, das tut mir schrecklich leid, mich hat gerade ne ganz dicke Gänsehaut überzogen. Ich wünsche euch alles Gute.

Der Alptraum jeder binationalen Beziehung.

Darfst du sie wenigstens besuchen?

@alle: ich habe einen Ehevertrag in Tunesien in dem steht, dass ich Reisefreiheit habe, kann man sowas nicht auch für die Kinder machen? Wahrscheinlich nicht...

Es müßte zwischen Europa und Tunesien eine dauerhafte Lösung geben für die sich die europäische Regierung einsetzen müßte. Ich denke mit einem bißchen europ. Druck würde Tunesien die diplomatischen Beziehungen mit Europa nicht gefährden und dieses Haager Abkommen unterzeichnen.

Aber das scheint den europ. Regierungen wohl zu unwichtig.

hoch
#310691 - 30/07/2009 12:06 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Anke28]
MissysSchwester Offline
Mitglied

Registriert: 10/01/2009
Beiträge: 263
Ort: Deutschland
wow ich bewundere dich.. Ich könnte nich seelenruhig in einem Forum schreiben, während ich nicht weiß wann und ob ich meine Kinder wieder bekomme...

hoch
#310692 - 30/07/2009 12:13 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Anke28]
Anke28 Offline
Mitglied

Registriert: 20/11/2008
Beiträge: 77
Ort: St. Ingbert
@Forumsleitung: Ich habe von einem bilateralen Abkommen zwischen Frankreich und Algerien gelesen, das aufgrund einer franz. Mütterorganisation "die Mütter von Algier" in die Wege geleitet wurde. Die haben jahrelang dafür gekämpft und das Abkommen wurde nach langen dipl. Verhandlung 1988 von Algerien und Frankreich unterschrieben.

Könnte sich die Forumsleitung nicht mal bei der Bundesregierung informieren ob sowas geplant ist oder angestrebt werden könnte.

Ich meine das war in Algerien vor 20 Jahren möglich und Tunesien ist meiner Meinung nach westlicher als Algerien.

Warum sollte sowas nicht möglich sein?

Das Forum hat ne Menge Mitglieder! Vielleicht könnte man sich da gemeinsam engagieren?!?

hoch
#310693 - 30/07/2009 12:23 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: MissysSchwester]
Schneeeule Offline
Mitglied*

Registriert: 17/10/2006
Beiträge: 3837
Ort: *
Original geschrieben von: MissysSchwester
wow ich bewundere dich.. Ich könnte nich seelenruhig in einem Forum schreiben, während ich nicht weiß wann und ob ich meine Kinder wieder bekomme...

typisch für dich, diese Bemerkung..... s13, aber das ist hoffentlich nur deine eigene Meinung, oder?


Bearbeitet von Schneeeule (30/07/2009 12:26)

hoch
#310694 - 30/07/2009 12:29 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: MissysSchwester]
sunny_m Offline
Mitglied

Registriert: 28/10/2008
Beiträge: 624
Ort: Bayern
Original geschrieben von: MissysSchwester
wow ich bewundere dich.. Ich könnte nich seelenruhig in einem Forum schreiben, während ich nicht weiß wann und ob ich meine Kinder wieder bekomme...


warum denn nicht?
von hier aus kann sie eh nix machen

und so kriegt sie wenigstens noch moralische Unterstützung und Trost


@kasi: Dir alles Liebe und alle Kraft der Welt. ich glaube, das wichtigste ist, die Verbindung zu den Kindern zu halten, damit der Faden nicht reißt
_________________________
Alles hat einen Sinn, auch wenn es zunächst sinnlos und grausam erscheint

hoch
#310695 - 30/07/2009 12:40 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Anke28]
Susi66 Offline
Mitglied

Registriert: 23/03/2006
Beiträge: 1223
Ort: Deutschland
Original geschrieben von: Anke28
O
@alle: ich habe einen Ehevertrag in Tunesien in dem steht, dass ich Reisefreiheit habe, kann man sowas nicht auch für die Kinder machen? Wahrscheinlich nicht...


Ist es nicht so, dass Frau sowieso Reisefreiheit hat? Dachte dies gilt nur für die Kinder, dass man diesen Wisch vom Vater immer dabei haben muss!
_________________________
Sich im Schmutz zu wälzen, ist nicht die beste Methode, rein zu werden.
Aldous Huxley


hoch
#310696 - 30/07/2009 12:47 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: sunny_m]
Andria Offline
Junior Mitglied

Registriert: 24/03/2009
Beiträge: 25
Ort: Deutschland
Hallo,

ich kann mich dieser Meinung nur anschließen. Kasi schreibt hier ganz sicher nicht "seelenruhig"! Sie bat um Unterstützung, Tips und Hilfe! Eben aus dem Grund, weil ihre Seele im Moment ganz sicher nicht ruhig ist! Und nichts ist wichtiger in dieser Situation, als möglichst viele Informationen zu sammeln, um ihre Kinder wieder zu bekommen. Kann ich vollkommen nachvollziehen. Man sucht nach jeder Info und nach jedem Strohhalm, den man bekommen kann. Richtig so.

@Kasi, da ich ja etwas mehr weiß, lass den Kopf nicht hängen. PN-Antwort kommt auch noch.
_________________________
... immer mehr träume im herzen haben als die realität zerstören kann ...

hoch
#310697 - 30/07/2009 12:48 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Susi66]
Anke28 Offline
Mitglied

Registriert: 20/11/2008
Beiträge: 77
Ort: St. Ingbert
@Susanne: Klar kann sein, es steht da halt mit drin. Es wurde nicht extra vereinbart, es steht einfach nur mi drin. Keine Ahnung.

hoch
#310698 - 30/07/2009 12:49 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: MissysSchwester]
Kasi Offline
Mitglied

Registriert: 19/02/2003
Beiträge: 469
Ort: Münsterland
Original geschrieben von: MissysSchwester
wow ich bewundere dich.. Ich könnte nich seelenruhig in einem Forum schreiben, während ich nicht weiß wann und ob ich meine Kinder wieder bekomme...

Original geschrieben von: MissysSchwester
wow ich bewundere dich.. Ich könnte nich seelenruhig in einem Forum schreiben, während ich nicht weiß wann und ob ich meine Kinder wieder bekomme...


genau solche Leute wie du haben mich lange Zeit zum Überlegen gebracht ob ich hier überhaupt posten soll oder nicht.
Was soll ich tun?
Soll ich Amoklauf alle Leute abknallen oder mir einen Strick nehmen?
Du kannst mir gerne mal sagen was du tun würdest an meiner Stelle.
Ich habe das nicht gepostet,weil ich Mitleid haben möchte.
Aus dem Grunde weil sich hier viele Mütter treffen die Ihren Mann meinen zu kennen.
So wie ich dachte auch meinen zu kennen.
Schliesslich sind 14 jahre eine lange Zeit.
Das hat aber nichts zu bedeuten.
Friede sei mit Dir!

hoch
#310700 - 30/07/2009 12:53 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Kasi]
Kasi Offline
Mitglied

Registriert: 19/02/2003
Beiträge: 469
Ort: Münsterland
Ich danke euch allen für Eure netten Worte und Tipps.
Es gibt einen kleinen Lichtblick es einfach und schnell laut dem Anwalt über die Bühne gehen zu lassen.
Ich gebe nicht auf ich werde weiter kämpfen. Bis zum bitteren Ende.
Egal was kommt.
Ich kann nur jeder von Euch sagen passt auf egal wie lange Ihr zusammen seit, es kann sich alles drehen.
An evtl. mitlesende Männer hier.
ich weiss es sind nicht alle gleich.
L.G.

hoch
#310702 - 30/07/2009 13:00 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Kasi]
karottensuppe Offline
Junior Mitglied

Registriert: 14/07/2009
Beiträge: 36
Ort: bayern
hallo kasi,

obwohl wir uns nicht kennen, ich schicke dir ganz viele gute wünsche und wünsche dir eine ganze menge kraft
_________________________
vertau auf gott, aber binde dein kamel fest

hoch
Seite 2 von 11 < 1 2 3 4 ... 10 11 >