Tunesien Diskussions und Informationsforum Tunesien Informations- und Diskussionsforum
Jawhara FM Mosaique FM Impressum Zum Überprüfen Ihres Browsers können Sie diesen Link benutzen
Herzlich willkommen beim Tunesienforum und viel Spaß beim fairen Diskutieren!
Unsere Moderatoren sind: Alina 7ayati, Claudia Poser-Ben Kahla und Uwe Wassenberg.
TunesienCom Galerie
Der Flughafen Enfidha/Hammamet - Bilder von Walter
Hammamet Fotos von Walter
Djerba Fotos von Walter
Wer ist Online
0 Mitglieder (), 535 Gäste und 7 Spiders online.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Forum Statistik
7395 Mitglieder
27 Foren
20547 Themen
360383 Beiträge

Besucher Rekord: 2047 @ 10/07/2012 21:29
Neueste Mitglieder
mike58, Djerbamaus2013, Julepupule, 4x4utea, Sunflower80
7395 Registrierte Benutzer
(Views)Populäre Themen
War jemand im caribbean world oder sun beach resort? 17320253
Warum fahren deutsche Frauen allein nach Tunesien in den Urlaub??? 992830
Magic Life Club 946023
erster sex für tunesier mit touristen?? 484137
Islamische Fragen 475453
Bitte um euren Rat/Meinung ...... 424180
wie lange dauert familienzusammenführung??? 373224
Hilfe zu meinem Habibi 370349
Bitte nicht so naiv!!! 354404
Liebe oder reine Berechnung?? 348726
Seite 9 von 11 < 1 2 ... 7 8 9 10 11 >
Optionen
Thema bewerten
#318487 - 29/10/2009 12:25 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Claudia Poser-Ben Kahla]
Rym Offline
Mitglied

Registriert: 19/08/2002
Beiträge: 113
Ort: NRW
Hallo zusammen,

es gibt auch Fälle, in denen selbst ein tunesisches Gericht einer deutschen Mutter das Sorgerecht zuerkennt. Ich habe über 2 Jahre zwar einen langwierigen Prozess führen müssen, habe aber letztendlich das auch das Sorgerecht nach tunesischem Recht und kann somit ohne die "autorisation de père" ausreisen. Gibt zwar dennoch manchmal kurze Diskussionen bei der Ausreise, aber funktioniert dann doch gut.

Allerdings muß man schon mit ziemlich harten Fakten antreten können, damit man das Sorgerecht erhält.

Es gibt auch in Tunesien Verständnis für das Wohl des Kindes!
Viele Grüße
Rym

hoch
#318507 - 29/10/2009 18:20 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Rym]
LOE110119 Offline
Anonym auf Wunsch
Mitglied*

Registriert: 29/12/2007
Beiträge: 4529
Ort: Deutschland
Original geschrieben von: Rym

habe aber letztendlich das auch das Sorgerecht nach tunesischem Recht und kann somit ohne die "autorisation de père" ausreisen.

Hallo Rym,
seit wann befreit einen das Sorgerecht von der Ausreiseerlaubnis? Ist das neu?
LG Simla

hoch
#318512 - 29/10/2009 19:22 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: LOE110119]
Frogger Offline
Mitglied*

Registriert: 09/04/2006
Beiträge: 6893
Ort: DE: NW
Das galt schon immer für VOLLSTÄNDIGE und alleinige Sorgerecht, aber dieses wird eben im Regelfall nicht erteilt, auch nicht an tunesische Mütter.

hoch
#318513 - 29/10/2009 19:28 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Frogger]
LOE110119 Offline
Anonym auf Wunsch
Mitglied*

Registriert: 29/12/2007
Beiträge: 4529
Ort: Deutschland
Alle Mütter die ich kenne, egal ob tunesisch oder deutsch, welche das Sorgerecht haben, sind NICHT befreit. Die Urteile sind nicht "eingegrenzt".

Auch die letzte Nachfrage 08/2009 beim Familiengericht ergabt keine Änderungen. Die Ausreiseerlaubnis bleibt, sie kann nicht abgegeben ooder übertragen oder aberkannt werden.

Kannst Du, Rym, mit bitte sagen (PN) welches Gericht Dir etwas anderes bescheinigt?
LG Simla

hoch
#318515 - 29/10/2009 20:36 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: LOE110119]
Zahir Offline
Junior Mitglied

Registriert: 21/10/2009
Beiträge: 22
Ort: Mittelmeer/Ostsee
Hallo,
wisst Ihr was mich immer wieder erstaunt?
Bisher gab es für mich keinerlei Komplikationen bei der Ausreise, noch bin ich nach der entsprechenden "Genehmigung" gefragt worden.
Ich lebe sowohl in Deutschland als auch in Tunesien. Vor beinahe 2 3/4 Jahren ist unser gemeinsames Kind geboren... Deutscher Pass, verheiratet, tunesischer Nachname
Obgleich das Arabische ganz offensichtlich erkennbar ist und viele Menschen sich an der "Erscheinung" (bitte nicht missverstehen, es soll keine Angabe sein, nur die Ist-Situation beschreiben)unseres Kindes erfreuen und ständig im Kontakt stehen...bedurfte es tatsächlich noch nie eines "Nachweises".
So Gott will bleibt es auch so !
Aber es ist doch sehr verwunderlich wie unterschiedlich das gehandhabt wird, Gesetz hin oder her.
LG Zahir



Bearbeitet von Zahir (29/10/2009 20:42)

hoch
#318517 - 29/10/2009 20:52 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Zahir]
Zahir Offline
Junior Mitglied

Registriert: 21/10/2009
Beiträge: 22
Ort: Mittelmeer/Ostsee
vielleicht noch einmal kurz dazu:
Wir sind insgesamt 9x ohne meinen Mann Ein/Ausgereist. Wir sind geflogen (sowohl Tunis als auch Monastir) und mit dem Schiff gefahren (sowohl Genua als auch Marseille)mit und ohne Auto.

Zahir

hoch
#318518 - 29/10/2009 20:55 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Zahir]
LOE110119 Offline
Anonym auf Wunsch
Mitglied*

Registriert: 29/12/2007
Beiträge: 4529
Ort: Deutschland
Hallo Zahir,
mein Baby ist 14 Jahre alt.......und wenn man all die Ein- und Ausreisen bewertet würde ich sagen, wir wurden nur 20% nach der Ausreiseerlaubnis gefragt, aber bestimmt 70% bei der Einreise nach seinem tunesischem Pass.
LG Simla

hoch
#318519 - 29/10/2009 20:58 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: LOE110119]
Frogger Offline
Mitglied*

Registriert: 09/04/2006
Beiträge: 6893
Ort: DE: NW
Und gerade bei der EINreise ist der tunesische Paß nicht verpflichtend. <g>


Bearbeitet von Frogger (29/10/2009 20:59)

hoch
#318520 - 29/10/2009 21:01 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Frogger]
LOE110119 Offline
Anonym auf Wunsch
Mitglied*

Registriert: 29/12/2007
Beiträge: 4529
Ort: Deutschland
Wenn bei der Einreise in den TNpass gestempelt wurde, legt man den bei der Ausreise freiwillig vor!

hoch
#318522 - 29/10/2009 21:07 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: LOE110119]
Alina 7ayati Offline

Moderatorin
Mitglied*

Registriert: 16/01/2007
Beiträge: 6394
Ort: ***
Original geschrieben von: Simla
Wenn bei der Einreise in den TNpass gestempelt wurde, legt man den bei der Ausreise freiwillig vor!


Richtig!

Wäre auch blöd wenn nicht...

LG Alina
_________________________
Im leben gibt es viele Kopien aber nur wenig Originale!
Viva la Tunisie 14.01.2011
kashba.de - Tunesien-News



hoch
#318528 - 29/10/2009 22:56 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Alina 7ayati]
simsch Offline
Junior Mitglied

Registriert: 26/10/2008
Beiträge: 46
Ort: Deutschland, Sachsen
Da sieht man mal, wie unterschiedlich das gehandhabt wird.
Wir wurden auch noch nie nach der Ausreisegenehmigung gefragt. Wir sind nicht verheiratet. Unsere Tochter hat den Nachnamen vom Papa (also zwei unterschiedliche Nachnamen) und der Vorname arabisch-französisch. Wir wurden auch nie nach dem grünen Pass gefragt. Seit dem letzten Flug hat sie ihren eigenen deutschen Pass wo immer schön gestempelt wird. Davor stand sie ja in meinem Pass.

Ich hab auch einige Freundinnen, die auch noch nie gefragt wurden. (Also ich denk mal das sind 20% die da gefragt werden)

So euch noch einen schönen Abend (morgen gehts ab nach Tunesien)

hoch
#318529 - 29/10/2009 23:01 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: simsch]
Alina 7ayati Offline

Moderatorin
Mitglied*

Registriert: 16/01/2007
Beiträge: 6394
Ort: ***
Ich bin z.b. auch ein paar mal ohne TN-Pass geflogen, nur mir Perso oder dem Deutschen...Und wurde nie gefragt wo oder ob ich einen TN habe...Auch als ich noch nicht Volljährig war...Kommt immer drauf an wen du da sitzen hast, ist meine Erfahrung...

LG Alina

( Schönen Urlaub smile )
_________________________
Im leben gibt es viele Kopien aber nur wenig Originale!
Viva la Tunisie 14.01.2011
kashba.de - Tunesien-News



hoch
#318532 - 30/10/2009 00:41 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Alina 7ayati]
Zahir Offline
Junior Mitglied

Registriert: 21/10/2009
Beiträge: 22
Ort: Mittelmeer/Ostsee
Unser Kind hat noch gar keinen TN Pass s50

Wir haben unseren ersten Wohnsitz in Deutschland gemeldet.

Bisher haben wir es immer absolut entspannt gehandhabt. Ich reise immer als Besucherin ein und wenn die 3 Monate sich dem Ende neigen (oder vorher)reisen wir aus... und kommen wieder. Auch bei der Polizei melde ich mich nicht weiter. Nur unsere private TN Adresse schreibe ich aufs Besuchervisum.

Ist eine gute Möglichkeit, finde ich
LG Zahir

hoch
#318534 - 30/10/2009 07:38 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Zahir]
LOE110119 Offline
Anonym auf Wunsch
Mitglied*

Registriert: 29/12/2007
Beiträge: 4529
Ort: Deutschland
Original geschrieben von: Zahir

Ist eine gute Möglichkeit, finde ich

Hallo Zahir,
ich verstehe nicht "eine gute Möglichkeit"?
Um Dich, Deinen Aufenthalt, Anmeldung etc. geht es eigentlich gar nicht, es geht ums Kind.
Und da hat Tunesien ganz klare gesetzliche Vorschriften und da empfehle ich jedem sich daran zu halten - einfach weiterhin auf Glück bauen empfehle ich nicht.
LG Simla

hoch
#318538 - 30/10/2009 10:32 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: LOE110119]
Zahir Offline
Junior Mitglied

Registriert: 21/10/2009
Beiträge: 22
Ort: Mittelmeer/Ostsee
Hallo Simla,
ich sehe das ein bisschen anders.
Je mehr Du Dich in diese "sogenannte" Bürokratie hinein begibst um so mehr machst Du Dich auch abhängig davon.
Immer wieder erlebe ich wie im Staate mit Angst gearbeitet wird...das kann ich so nicht stillschweigend hinnehmen, indem ich einfach alles mitmache was vorgegeben ist...(in Deutschland auch nicht)Es gibt Dinge, die machen absolut keinen Sinn und ich weigere mich so eine Haltung meinem Kind zu vermitteln.
Und Du hast recht, es geht um mein Kind, gerade um dieses! Das tunesische System in der bestehenden Form bedarf nach meinem Dafürhalten einer nicht unerheblichen Veränderung bezüglich der "Menschenrechte" dieses gilt es, ohne Aggressivität, durch stetiges Handeln herbei zu führen.(Übrigens nicht nur in TN)Mein Kind wächst als selbstbestimmter Mensch auf. Meine Aufgabe, unter anderem ist es sicherlich ihm das nötige Rüstzeug dafür bereitzustellen. Dazu gehört für mich auch ganz klar eine gelebte humanitäre Haltung.TN Pass, Ausreisegenehmigung durch Vater, längerfristiges Visum wenn ich mich an die Fristen halte...etc. Warum muss ich das als Frau und Mutter so hinnehmen?
Das hat weniger mit auf Glück bauen zu tun (als vielleicht auch mit einem Grundoptimismus Optimismus smile ), sondern ist einfach eine ganz gezielte Vorgehensweise mit dem Ziel "Veränderung" zu erreichen. Und ich denke schrittweise Veränderung ist möglich.

"Elefanten isst man Scheibchenweise".

Der Bedarf nach Reform wird nicht deutlich wenn man nicht bewusste Hinweise darauf gibt.

Ich möchte auch mal ein bisschen Mut machen, die Dinge vielleicht anders anzupacken s11

Also bitte nicht falsch verstehen, das ist weder geringschätzend noch böse gemeint...aber ich bin davon überzeugt, dass es auch anders gehen kann.

LG Zahir





Bearbeitet von Zahir (30/10/2009 10:35)

hoch
#318539 - 30/10/2009 10:37 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Zahir]
LOE110119 Offline
Anonym auf Wunsch
Mitglied*

Registriert: 29/12/2007
Beiträge: 4529
Ort: Deutschland
Original geschrieben von: Zahir

Je mehr Du Dich in diese "sogenannte" Bürokratie hinein begibst um so mehr machst Du Dich auch abhängig davon.

?????? Gesetze sind da um sie einzuhalten und das ist auf der ganzen Welt so! Ob die einem passen oder überhaupt angebracht sind ist eine ganz andere Sache.

Original geschrieben von: Zahir

Ich möchte auch mal ein bisschen Mut machen, die Dinge vielleicht anders anzupacken s11

Das finde ich, ganz offen gesagt, unmöglich!
Es geht ja hier nicht "nur" um ein t-shirt, was man ja mal bei H&M klauen kann, weils ja soooo oft gut geht und dem H&M und der Menschheit das nicht schadet und es eh lächerlich ist, die teuren Preise zu zahlen - hier geht es um eine Kinderseele und da rate ich doch jedem sich an die Vorschriften zu halten!

Nicht böse gemeint! LG Simla

hoch
#318540 - 30/10/2009 10:40 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Zahir]
LOE110209 Offline
geloescht!
Mitglied

Registriert: 28/04/2009
Beiträge: 1339
Ort: Tunesien
"Elefanten isst man Scheibchenweise".

Und der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht!!!!!


Du spielst bewußt mit dem Feuer!!!! Ich hoffe nur ,das Dein Kind sich dabei nicht verbrennt. Du, du suchst es ja geradezu.

Kopf schüttel,


Bearbeitet von Galega (30/10/2009 10:41)

hoch
#318542 - 30/10/2009 10:47 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: LOE110119]
Alina 7ayati Offline

Moderatorin
Mitglied*

Registriert: 16/01/2007
Beiträge: 6394
Ort: ***
Original geschrieben von: Simla
Original geschrieben von: Zahir

Je mehr Du Dich in diese "sogenannte" Bürokratie hinein begibst um so mehr machst Du Dich auch abhängig davon.

?????? Gesetze sind da um sie einzuhalten und das ist auf der ganzen Welt so! Ob die einem passen oder überhaupt angebracht sind ist eine ganz andere Sache.

Original geschrieben von: Zahir

Ich möchte auch mal ein bisschen Mut machen, die Dinge vielleicht anders anzupacken s11

Das finde ich, ganz offen gesagt, unmöglich!
Es geht ja hier nicht "nur" um ein t-shirt, was man ja mal bei H&M klauen kann, weils ja soooo oft gut geht und dem H&M und der Menschheit das nicht schadet und es eh lächerlich ist, die teuren Preise zu zahlen - hier geht es um eine Kinderseele und da rate ich doch jedem sich an die Vorschriften zu halten!

Nicht böse gemeint! LG Simla



Bin auch der Meinung man sollte sich dran halten...
Irgendwann wird es nicht mehr gut gehen, und dann kommt das böse erwachen...

Antwort auf:
"Elefanten isst man Scheibchenweise".

Und der Krug geht so lange zum Brunnen bis er bricht!!!!!


Du spielst bewußt mit dem Feuer!!!! Ich hoffe nur ,das Dein Kind sich dabei nicht verbrennt. Du, du suchst es ja geradezu.

Kopf schüttel,



s49
_________________________
Im leben gibt es viele Kopien aber nur wenig Originale!
Viva la Tunisie 14.01.2011
kashba.de - Tunesien-News



hoch
#318543 - 30/10/2009 11:00 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Alina 7ayati]
Ta7funa Offline
Mitglied

Registriert: 12/05/2009
Beiträge: 949
Ort: Chaos City
Hallo Zahir,

Glückwunsch!
Bei dir/euch ist es ja bis jetzt immer gut gegangen und ihr hattet keine Probleme.

Aber vielleicht solltest du dir nicht doch zum Kindeswohl überlegen, obs nicht besser wäre, dir das grüne Ding nicht auch noch austellen zu lassen!
Ich bin auch immer nicht so gerne der Mitläufer und tu was alle sagen...aber was sein Muss, Muss eben manchmal doch sein!

Lg, Mata
_________________________
Glück basiert aus einer Reihe von Entscheidungen!

hoch
#318548 - 30/10/2009 13:22 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Ta7funa]
Zahir Offline
Junior Mitglied

Registriert: 21/10/2009
Beiträge: 22
Ort: Mittelmeer/Ostsee
Hallo ihr Lieben,
ich widerspreche Euch doch sehr !!!
Was denkt Ihr denn was der "Kinderseele" geschieht wenn wir so leben ??? Störungen oder Erschütterungen der Seele bedürfen in der Regel etwas anderer Gegebenheiten. Was geschieht denn Grossartiges wenn wir uns für diesen Weg entscheiden? es gibt keine Probleme dabei die unserem Kind oder anderen in irgendeiner Weise schaden zufügen könnte. Eventuell werden wir das mit den Papieren in dem Moment nachholen müssen, wo ist das Problem? Eventuell müssen wir ein paar Tage später ausreisen was auch kein Problem sein sollte... aber es wird dann Thema sein, und wir sind ein sehr gelungenes Beispiel für die Infragestellung einiger Gesetze anhand der nicht durch zusetzenden Handhabung !!! Und das ist wichtig ! Ich erwarte nicht eine sofortige Änderung aber eine Hinwendung zum Thema. Ich kenne einige tunesische Frauen aus der Schweiz, Deutschland, Italien etc. Sie sind außerhalb Tunesiens verheiratet und haben eine ganz klare Haltung. Man kann die Dinge nur verändern indem man/frau immer wieder durch sein konsequentes Verhalten auf die Missverhältnisse aufmerksam macht. Ich muss allerdings auch dazu sagen, dass alle diese Frauen einen guten finanziellen Hintergrund haben und Männer an ihrer Seite, die Ihre Frauen darin unterstützen. Alle diese Familien haben mindestens ein Kind !
Vielleicht sollte ich noch erwähnen, dass ich schon zwei Kinder in ähnlicher Weise gross gezogen habe. Sie sind erwachsen und absolut dankbar für meine/unsere Lebensgestaltung, die Ihnen vieles ermöglicht hat, wenn auch nicht selten "störungsfrei". smile aber so ist das nun mal.
Ich möchte hier auch keine Debatte um Kindeswohl etc. führen. Meine Meinung dazu habe ich schon kund getan aber darum geht es hier nicht. Ich wollte einfach mal aufzeigen welche Möglichkeiten eben noch so gegeben sind. Wie das jeder bewertet oder ob man/frau das überhaupt bewerten muss, mag ihm/ihr überlassen sein. Aber es ist eben auch ein Weg ... und langfristig gesehen, wer weiss was er bewirkt. Je mehr Familien sich dafür entscheiden um so effektiver könnte es sein.
smile


LG Zahir

hoch
#318550 - 30/10/2009 13:41 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: LOE110119]
Zahir Offline
Junior Mitglied

Registriert: 21/10/2009
Beiträge: 22
Ort: Mittelmeer/Ostsee
Hallo Simla
den Vergleich mit dem T-shirt Klau bei H&M kann ich nicht nachvollziehen. Wer klaut hier wem was, wenn es um das Recht auf z.B. Selbstbestimmung geht? Vor allem klauen??? Wie meinst Du das?
Und nicht alle Gesetze sind gut und richtig !!! Es bedarf aber Personen die darauf Hinweisen, damit Gesetze eventuell gekippt werden können. Auch in Tunesien !

Ich empfinde das nicht als böse. Dazu hättest Du auch keinen Grund.

LG Zahir


Bearbeitet von Zahir (30/10/2009 13:44)

hoch
#318551 - 30/10/2009 13:51 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Zahir]
LOE110119 Offline
Anonym auf Wunsch
Mitglied*

Registriert: 29/12/2007
Beiträge: 4529
Ort: Deutschland
Original geschrieben von: Zahir

den Vergleich mit dem T-shirt Klau bei H&M kann ich nicht nachvollziehen. Wer klaut hier wem was, wenn es um das Recht auf z.B. Selbstbestimmung geht? Vor allem klauen??? Wie meinst Du das?

Selbstbestimmung? Na wenn Du entscheidest, dass Du ein Recht auf Klamotten hast, bzw. es Dir zustehen würde - auch wenn das Gesetz anders lautet - dann bedienst Du Dich?

Original geschrieben von: Zahir

Ich wollte einfach mal aufzeigen welche Möglichkeiten eben noch so gegeben sind. Wie das jeder bewertet oder ob man/frau das überhaupt bewerten muss, mag ihm/ihr überlassen sein.

Hallo Zahir,
es geht hier doch nicht um eine persönliche Bewertung - sondern um das Gesetz. Und wenn Du für Dich entscheidest Dich gegen das Gesetz zu verhalten ist das ganz allein Deine private Sache. Aber anderen dies als Weg "näher zu bringen" finde ICH unmöglich.

Es gibt hier sehr viele User die keine Ahnung von/über Tunesien haben und sich in Foren informieren möchten.
Und gegen das Gesetz verstossen ist kein guter Rat.
LG Simla

hoch
#318552 - 30/10/2009 13:57 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: LOE110209]
Zahir Offline
Junior Mitglied

Registriert: 21/10/2009
Beiträge: 22
Ort: Mittelmeer/Ostsee
Hallo Galega
jede Frau, die aus einem völlig anderen Kulturkreis kommt, wie es bei mir als Deutsche der Fall ist und sich in ein Leben, eine Beziehung oder aber eine gemeinsame Elternschaft mit einem Tunesier einlässt, spielt mit dem Feuer. Die Frage ist von welchem Standpunkt man das ganze betrachtet und wie gut man/frau es beherrscht... es wäre nur schön wenn es einigen Frauen grundsätzlich vorher bewußt wäre um später nicht das böse Erwachen erleben zu müssen.
Und das meine ich ernsthaft und auch voller Liebe für meine ebenso vorhandene tunesische Heimat.

LG Zahir

hoch
#318553 - 30/10/2009 14:15 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: LOE110119]
Zahir Offline
Junior Mitglied

Registriert: 21/10/2009
Beiträge: 22
Ort: Mittelmeer/Ostsee
Hallo Simla
die Menschenrechte beinhalten von Grund her schon ein Recht auf Selbstbestimmung... (wieso wird mir das als Frau und Mutter und ebenso meinem Kinde verwehrt?)
Diebstahl hingegen schädigt andere, ist moralisch (außer in einer begründeten Notsituaten) nicht zu vertreten und im sozialen Kontex inakzeptabel (die Tunesier allerdings sehen das anders, denn mit "kleinen Geschenken" wird die Einhaltung von Gesetzen plötzlich ganz individuell umgesetzt ... aber das ist wohl ein weiteres Thema crazy
aber wie gesagt, den Bezug zu meiner Art und Weise ein Gesetz in Frage zu stellen kann ich nicht herstellen.

Grundsätzlich sehe ich dieses Forum nicht in erster Linie für Menschen die ich schützen muss weil sie sich nicht auskennen, sondern auch um unterschiedliche Sichtweisen der Gegebenheiten einzubringen. Jeder soll sich selber ein Bild machen können. Dafür bedarf es unterschiedlicher Darstellungen und vielleicht hat diese Diskussion jemanden davon abgehalten es genauso zu machen wie ich. Voila ! Aber ebenso reagieren anderen Frauen/Partner darauf als ebensolche Kritiker und haben Lust auf Erfahrungsaustausch... ist das Forum nicht für all dieses gedacht?

LG Zahir

hoch
#318554 - 30/10/2009 14:28 Re: Kindesmitnahme (Binantionale Ehen) [Re: Zahir]
LOE110119 Offline
Anonym auf Wunsch
Mitglied*

Registriert: 29/12/2007
Beiträge: 4529
Ort: Deutschland
Original geschrieben von: Zahir

die Menschenrechte beinhalten von Grund her schon ein Recht auf Selbstbestimmung... (wieso wird mir das als Frau und Mutter und ebenso meinem Kinde verwehrt?)

Na dann bist Du in Tunesien ja genau richtig.

Original geschrieben von: Zahir

... ist das Forum nicht für all dieses gedacht?

Hallo Zahir,
wofür das Forum gedacht ist, musst Du den Forenbetreiber fragen.
Aber ich sags nochmal - ich rate niemanden gegen das Gesetz zu verstossen, egal wo auf der Welt und ich werde dazu auch niemanden aufrufen, schon gar nicht wenn Kinder im Spiel sind.

Es ist schön, wenn bei Euch alles gut läuft, wenn Du dann halt ein paar Tage später fliegs.
Aber es gibt auch Frauen, die wollen sich diesen Stress ersparen.
Wie ich z.B.. Ich flieg mehrmals im Jahr, habe ein schulpflichtiges Kind, einen Job, Urlaub, Verpflichtungen und ich habe weder Zeit noch Lust mich mit nem Grenzer anzulegen nur weil ich es halt ohne versuchen wollte um mich gegen den TNstaat aufzulehnen. Geschweige denn mir anschliessend noch 2 neue Tickets zu kaufen.
Der Vater fliegt nicht immer mit.....ich häng also ein paar Tage länger in TN.
Und warum? Weil ich es vorher gewusst habe? Nein Danke.

Ich gehe mal davon aus Ihr reist völlig ohne Pass, oder? Denn das ist ja auch wieder so ne Pflicht die absolut nicht einzusehen ist.

"Wir müssen was bewegen - sonst bewegt sich nichts"......sehr heldenhaft, doch aus meiner Sicht völlig unangebracht. Ich bin Ausländer, und es geht UM MEIN KIND.
LG Simla

hoch
Seite 9 von 11 < 1 2 ... 7 8 9 10 11 >