Tunesien Diskussions und Informationsforum Tunesien Informations- und Diskussionsforum
Jawhara FM Mosaique FM Impressum Zum Überprüfen Ihres Browsers können Sie diesen Link benutzen
Herzlich willkommen beim Tunesienforum und viel Spaß beim fairen Diskutieren!
Unsere Moderatoren sind: Alina 7ayati, Claudia Poser-Ben Kahla und Uwe Wassenberg.
TunesienCom Galerie
Der Flughafen Enfidha/Hammamet - Bilder von Walter
Hammamet Fotos von Walter
Djerba Fotos von Walter
Wer ist Online
0 Mitglieder (), 510 Gäste und 6 Spiders online.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Forum Statistik
7395 Mitglieder
27 Foren
20547 Themen
360383 Beiträge

Besucher Rekord: 2047 @ 10/07/2012 21:29
Neueste Mitglieder
mike58, Djerbamaus2013, Julepupule, 4x4utea, Sunflower80
7395 Registrierte Benutzer
(Views)Populäre Themen
War jemand im caribbean world oder sun beach resort? 17320253
Warum fahren deutsche Frauen allein nach Tunesien in den Urlaub??? 992830
Magic Life Club 946023
erster sex für tunesier mit touristen?? 484137
Islamische Fragen 475453
Bitte um euren Rat/Meinung ...... 424180
wie lange dauert familienzusammenführung??? 373224
Hilfe zu meinem Habibi 370349
Bitte nicht so naiv!!! 354404
Liebe oder reine Berechnung?? 348726
Seite 2 von 22 < 1 2 3 4 ... 21 22 >
Optionen
Thema bewerten
#218912 - 15/09/2007 19:26 Re: Islamische Fragen [Re: chamla]
AliBaba Offline
Mitglied

Registriert: 20/02/2005
Beiträge: 1110
Ort: Hessen
 Antwort auf:
.. soll heissen, das der talmud damals schon abgeändert war (sprich das alte testament in etwa) ??


es gilt, zu unterscheiden, was der talmud und was das alte testament ist: das alte testament ist die thora und der talmud ist das jüdisch-rabbinische regelwerk, das in etwa der sunna oder den hadithen ähnlich ist - ein regelwerk der verschiedenen rabbinischen schulen. in dem sinne also keine heilige schrift.

lg, alibaba

hoch
#218922 - 15/09/2007 22:22 Re: Islamische Fragen [Re: chamla]
LOE060410 Offline
gesperrt!
Mitglied

Registriert: 10/04/2006
Beiträge: 403
Ort: Deutschland
 Antwort auf:
das neue testament ist ja für die muslime verfälscht, sie beziehen sich aber doch immer auf johannes 16.13 um zu zeigen, das von muhammat die rede ist ? ist das richtig ?
was ist denn nun falsch und was richtig ?
warum sollte jesus die bergpredigt nicht gehalten haben ?


Erstens es gibt grosse Unterschied zwieschen falsch und verfälscht. Etwas verfählscht heisst es nicht, dass es alles falsch ist.

Hier werde ich die Wörter von Cheikh Dedaat darüber. Scheikh Ahmed Dedaat (Rahimoho Allah) war ein Gelehrter, der viele Dematen mit christlichen Pastoren hatte:


Einer der Glaubensartikel im Islam schreibt den Glauben an die Offenbarungen Gottes in verschiedenen Büchern vor. Das bedeutet, dass Muslime am göttlichen Ursprung der Bibel nicht zweifeln, gleichwohl ihnen bewusst ist, dass die Ursprünglichkeit der heute vorliegenden Bibelfassung, im Gegensatz zu der des
Qur'ans verloren gegangen ist. Die Schriften der Bibel enthalten als Offenbarungen Gottes unzählige Prophezeiungen, wie dies von den Christen ja auch bekräftigt wird. Leider mag es für manche Menschen, welche sich selbst für aufrechte Christen halten ein übermächtiges Argument sein, den Islam als wirkliche Offenbarung Gottes deshalb nicht zu akzeptieren, da sie meinen, ihr eigenes Buch der Prophezeiungen, die Bibel enthalte kein Wort über den Propheten nach Christus. Dies liefert ihnen die Begründung dafür, die göttliche Gesandtschaft Muhammads (Friede und Segen sei auf ihnen beiden) nicht anzuerkennen.

Kann es aber tatsächlich möglich sein, dass die Bibel, als eine der Offenbarungsschriften Gottes, als Buch der 1000 Prophezeihungen, keinen Hinweis auf den abschließenden, in der Reihe der Propheten Gottes enthält?

Dem Moslem ist es Pflicht, falsche Darstellungen zu entlarven und durch wahre Auffassungen zu ersetzen.
Wir wollen uns im Besonderen mit dem Vers aus Kapitel 18:18 aus dem Deuteronomium (5.Buch MOSES) befassen, in welchem Gott spricht:
"Einen Propheten wie dich will Ich ihnen aus der Mitte ihrer Brüder erstehen lassen und ihm Meine Worte in den Mund legen und er soll ihnen alles kundtun, was Ich ihm gebieten werde."

Ohne Zögern wird diese Stelle von christlich geschulten Priestern auf Jesus Christus bezogen. Das wesentliche Wort, mit welchem wir uns nun hier beschäftigen wollen lautet: "Einen Propheten WIE DICH (wie du einer bist)."

Es wird angeführt, dass Moses (der Friede sei auf ihm) ein Jude und Prophet und Jesus ebenfalls ein Jude und Prophet war. Diese beiden Übereinstimmungen scheinen ihnen genug zu sein. Selbstverständlich lassen diese jedoch keinen eindeutigen Schluß zu, denn sonst könnte sich die Prophezeiung auf die
verschiedensten Propheten nach Moses beziehen, wie z.B. Salomon, Ezechiel, Daniel oder Johannes dem Täufer (der Friede Gottes sei auf ihnen allen).

Gibt es Gründe zur Annahme, dass Jesus nicht ein Prophet wie Moses ist?

* Gemäß christlicher Auffassung ist Jesus gleich Gott der Anbetung würdig, wohingegen Moses Gott keineswegs gleichgesetzt wird.

* Jesus starb ihrem Glauben nach für die Sünden der Welt, wohingegen Moses nicht die Sünden der Welt auf sich nehmen musste.

* Jesus hatte für drei Tage in die Hölle hinab zusteigen, was dem Moses wiederum nicht auferlegt worden war.

Es soll an dieser Stelle ganz klar gesagt werden, dass diese Argumente zwar grundlegender Natur sind, jedoch weniger, weil sie unleugbare Tatsachen, sondern eher weil sie grundsätzliche Glaubenslehren darstellen.

Wir wollen daher unser Augenmerk vielmehr auf die tatsächlichen Lebensumstände von Moses, Jesus und Muhammad (Friede und Segen Gottes sei auf ihnen) richten, um Übereinstimmungen zwischen ihnen zu entdecken.

1. Moses und Muhammad hatten beide einen leiblichen Vater und eine Mutter. Jesus hatte nach christlicher Vorstellung zwar eine Mutter aber einen himmlischen Vater. Daher gleicht Muhammad dem Moses und nicht Jesus.

2. Moses und Muhammad sind beide unter normalen, natürlichen Umständen geboren worden. Über Jesus lesen wir bei

Lukas 1:35:
"Wie soll das zugehen, da ich von keinem Manne weiß. Und der Engel antwortete: Der heilige Geist wird über dich kommen (will come in unto thee) und die Kraft des Höchsten wird dich überschatten."

Bei Mathäus 1:18 heißt es:
"... und es geschah, ehe sie zusammengekommen waren, dass sie vom heiligen Geist schwanger war."

Die islamische Konzeption über die Geburt Jesu, stellt dagegen, in einfacher und schöner Weise dar, dass es für den Allmächtigen Gott nicht erforderlich ist, einen Samen in ein Lebewesen zu legen. Sein Wille allein genügt, um etwas geschehen zu lassen.

Qur'an: 3:42:
"Sie sprach: "Mein Herr, woher soll mir ein Sohn werden, wo mich kein Mann berührte ?" Er sprach: "Also schafft Allah was Er will, wenn Er ein Ding beschlossen hat, spricht Er nur zu ihm: "Sei", und es ist.""

3. Moses wie Muhammad waren beide verheiratet und hatten Kinder. Jesus hingegen blieb sein Leben lang Junggeselle und kinderlos. Daher gleicht doch Muhammad dem Moses und nicht Jesus.

4. Moses wie auch Muhammad wurden beide zu ihren Lebzeiten von ihrem Volk als Propheten anerkannt. Ohne Zweifel hatten beide einiges von ihren Leuten zuerleiden, und doch waren letztendlich beide Männer Gottes vor ihrem Tod von ihren Nationen als Gesandte Gottes angenommen worden.

Jesus, gemäß Johannes 1:11
"Er kam in das Seine, und die Seinen nahmen ihn nicht auf." Selbst heute noch, nach 2000 Jahren, wird Jesus vom Volk der Juden nicht als ihr Prophet anerkannt.

5. Moses und Muhammad waren beide ihrem Volke sowohl Propheten als auch königliche Herrscher. Propheten waren sie insofern, als sie Empfänger göttlicher Offenbarung zur Rechtleitung ihres Volkes erwählt waren, und diese Rechtleitung den Menschen ohne Hinzufügung oder Weglassung weitergaben. Königliche Herrscher waren sie ihrem Volk, als deren Gebieter über Leben und Tod.
(Moses 15:36).

Es gab auch Propheten, die zwar an der göttlichen Offenbarung teilhatten, jedoch keine solche Stellung innehatten, die göttlichen Verordnungen bei ihren Völkern auch durchzusetzen, und diese waren den starrsinnigen Zurückweisungen ihrer
überbrachten Botschaft wehrlos ausgesetzt. Dazu zählen die Propheten Lot, Jonas, Daniel, Esra und auch Jesus (Friede Gottes sei auf ihnen allen). Jesus erhellt seinen Anspruch in der Antwort, welche er dem Pontius Pilatus gegeben hat.

Johannes 18:36
"Mein Reich ist nicht von dieser Welt."

Jesus beanspruchte somit ein bloß spirituelles Reich und ist daher dem Moses nicht gleich zustellen. Doch Muhammad ist wie Moses.

6. Moses und Muhammad überbrachten ihren Völkern jeweils neue
Gesetzesvorschriften.
Moses überbrachte nicht nur die 10 Gebote, sondern auch umfangreiche Verhaltensregelungen.

Muhammad überbrachte mit dem Qur'an ebenfalls einen komplexen
Verhaltenskodex und setzte damit den bisher vorherrschenden, teilweise barbarischen Zuständen seiner Welt ein Ende.

Bei Mathäus 5:17-18 lesen wir über Jesus, der da sagt:
"Meinet nicht, dass ich gekommen bin, das Gesetz oder die Propheten aufzulösen. Ich bin nicht gekommen aufzulösen, sondern zu er-füllen. Denn wisset: Bis der Himmel und die Erde vergehen, wird nicht ein einziges Jota oder Strichlein des Gesetzes vergehen, bis alles geschehen ist."


Chamla ich empfele dir den artikel weiter zu lesen, wenn du lust hast. Hier ist der Link

http://www.way-to-allah.com/dokument/muhammad_bibel.pdf

Und hier was ich noch von dem Artikel hinfüge, was ich sehr wichtig finde und von paare Antworte verlangen werde.

Beansprucht keine Göttlichkeit

Wenn dies die Wahrheit des Allwissenden ist, „Ich habe Ihnen nur gesagt, was Du mir befohlen hast, (nämlich): ‚Dient Allah, meinem und eurem Herrn!’“, wie wollen die Christen dann ihre Anbetung von Jesus (Friede auf ihm) rechtfertigen?

Es gibt keine einzige eindeutige Stelle in der Bibel, weder in den 66 Büchern der protestantischen, noch in den 73 Büchern der römisch-katholischen Versionen, wo Jesus (Friede auf ihm) sagt – „betet mich an“. Nirgendwo sagt er, dass er und Gott
der Allmächtige ein und dieselbe Person sind. Diese Redewendung – „ein und dieselbe Person“ – ist ein Nervenkitzel für so viele eifrige Evangelisten und Bibelverfälscher, nicht davon auszuschließen sind auch Doktoren und Professoren
der Theologie. Sogar die neu konvertierten Christen lernen diese Verse auswendig. Wie Zombies werden sie programmiert diese Verse – aus ihrem Kontextherausgerissen – herunterzuleiern, um so ihren Glauben zu bezeugen. Durch die Wörter „SIND EIN“ wird das Gehirn durch Assoziationen an Erinnerungen aktiviert.

„Ja“, sagen die, die an die Dreifaltigkeit glauben, - die drei Götter in einem Gott und einen Gott in drei Göttern verehren – „Jesus hat beansprucht Gott zu sein.“ Wo?


Aber in 100te stellen in der Bibel lesen wir, wie Jesus(friede sei mit ihm) die Leute anfördert den Vahre Vater anzubeten. Wie in

Johanner[4:23,24] Jesus spricht zu ihr: Glaube mir, Frau, es kommt die Zeit, daß ihr weder auf diesem Berge noch in Jerusalem den Vater anbeten werdet. 22Ihr wißt nicht, was ihr anbetet; wir wissen aber, was wir anbeten; denn cdas Heil kommt von den Juden. 23Aber es kommt die Zeit und ist schon jetzt, in der die wahren Anbeter den Vater anbeten werden im Geist und in der Wahrheit; denn auch der Vater will solche Anbeter haben. 24dGott ist Geist, und die ihn anbeten, die emüssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten

Oder in Johanner[14:15] (German Elberfelder Bible)(John)(Jn-14-15)( Wenn ihr mich liebet, so haltet meine Gebote; )

Johanner[17:3] Das ist aber das ewige Leben, daß sie dich, der du allein bwahrer Gott bist, und den du gesandt hast, Jesus Christus, erkennen.

Und das gleiche andere Übersetzung:

(German Elberfelder Bible)(John)(Jn-17-3)( Dies aber ist das ewige Leben, daك sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesum Christum, erkennen

Bis zum Nächsten Fragen.
Kabila Allaho siyam al Ikhwa

Mouwahid

hoch
#218923 - 15/09/2007 22:29 Re: Islamische Fragen [Re: AliBaba]
LOE060410 Offline
gesperrt!
Mitglied

Registriert: 10/04/2006
Beiträge: 403
Ort: Deutschland
Alibaba hat recht Tora ist das Alte Testament aber Telmud ist nur Sammlung von das jüdisch-rabbinische regelwerk. Aber Alibaba das kann man nicht mit den Hadithen Vergleichen.

Hadithen sind Wörter und Taten, die Genau von dem prophet Mohamed(S A W) gesprochen oder getan wurden und durch seine Gefährte in seinem Zeit und danach durch Etabi3in geschrieben und gesagt wurden.

Gruss Mouwahid

hoch
#218926 - 15/09/2007 23:26 Re: Islamische Fragen [Re: LOE060410]
Mahdia_haeti Offline
Mitglied*

Registriert: 05/06/2007
Beiträge: 3077
Ort: Baden Württemberg
Mouwahid, guten Abend, hast Du meine Frage zum Barnabasevangelium gelesen?
Mich würde Deine/Eure Darstellung interessieren, denn was bei Wikipedia steht das laß ich auch, aber das hilft mir nicht wirlkich weiter.....

schönen Abend

Yvonne

hoch
#218927 - 15/09/2007 23:30 Re: Islamische Fragen [Re: Frogger]
chadisha Offline
Mitglied

Registriert: 28/02/2006
Beiträge: 515
Ort: region stuttgart
 Original geschrieben von: Wolf
Im Konzil von Nicäa (325 übrigens) wurden zwar z.B. die Trinitätslehre festgelegt, doch allein die Tatsache, daß zum Konzil bald 2000 Bischöfe eingeladen waren, spricht eine deutlichen Sprache für die Existenz des Christentums.

ja, 1800 Bischöfe waren eingeladen, aber nur 300 sind dieser Einladung gefolgt. Die Entscheidung für die Trinitätslehre war also keineswegs eine Mehrheitsentscheidung würde ich sagen. ;\)
_________________________
Was wir wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen ist ein Ozean. (Newton)

hoch
#218928 - 15/09/2007 23:34 Re: Islamische Fragen [Re: Frogger]
chadisha Offline
Mitglied

Registriert: 28/02/2006
Beiträge: 515
Ort: region stuttgart
[quote=Wolfdas Lukasevangelium allerdings enstand noch zu Lebzeiten Jesus (in den 90er Jahren wurde dies durch einen Papyrusfund mit einer Abschrift des Evangeliums untermauert). [/quote]
laut Wikipedia stimmt das auch nicht:
Der Überlieferung nach wurde Lukas im syrischen Antiochia (heutige Türkei) geboren. Einer These nach soll er zu den griechischen Bewohnern Antiochias und somit zu den ersten Heidenchristen gehören, die von Paulus im Jahre 40 missioniert wurden. Er soll Paulus auf seiner zweiten Missionsreise im Jahre 51 nach Makedonien und Griechenland begleitet haben. Lukas soll einige Zeit in Philippi bei der dortigen Christengemeinde gelebt haben. Etwas später soll er Paulus wieder nach Jerusalem und auch nach Rom gefolgt sein (Jahr 62). Nach dem Tod von Paulus soll Lukas in Griechenland gelebt haben. Dort soll er dann das Evangelium geschrieben haben. Im Alter von 84 soll er in Achaia/Boeotien gestorben sein.
_________________________
Was wir wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen ist ein Ozean. (Newton)

hoch
#218931 - 16/09/2007 00:24 Re: Islamische Fragen [Re: Mahdia_haeti]
chamla Offline
Mitglied*

Registriert: 21/02/2005
Beiträge: 2793
Ort: CH
sorry...in dem fall
_________________________
Wir können den Wind nicht ändern,
aber die Segel anders setzen.
Aristoteles

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont. (unbekannt)

FYI: bin die alte habebte79.. wechsel musste mal sein*g*

hoch
#218935 - 16/09/2007 09:52 Re: Islamische Fragen [Re: chadisha]
Frogger Offline
Mitglied*

Registriert: 09/04/2006
Beiträge: 6893
Ort: DE: NW
...Die Entscheidung für die Trinitätslehre war also keineswegs eine Mehrheitsentscheidung würde ich sagen...

Eine entsprechend kleine Anzahl von Wählerstimmen hält auch unsere Politiker nicht davon ab, sich als gewählt, bestätigt und einen Regierungsauftrag erhalten habend zu betrachten. :-)

hoch
#218951 - 16/09/2007 13:35 Re: Islamische Fragen [Re: chamla]
Mahdia_haeti Offline
Mitglied*

Registriert: 05/06/2007
Beiträge: 3077
Ort: Baden Württemberg
Chalma, nix sorry, das macht doch nix, aber grins das wusste ich schon...
Mich interessiert einfach die Ansicht von jemanden der sich mit seinem Glauben sehr gut auskennt. Ich habe schon öfters unseren Pfarrer darauf angesprochen aber entweder er versteht die Frage nicht oder er hört sie nicht. Ich habe noch nie ne Antwort darauf bekommen, er ist die Frage einfach permanent übergangen.....


Schönen Sonntag noch
Yvonne,
ps was jibbet heut abend???? ;-)

hoch
#218955 - 16/09/2007 15:17 Re: Islamische Fragen [Re: chadisha]
Frogger Offline
Mitglied*

Registriert: 09/04/2006
Beiträge: 6893
Ort: DE: NW
Ja, es gibt da sehr wohl unterschiedliche Ansichten zu, nach mehrheitlicher aktueller Lehrmeinung ist das Lukas-Evangelium etwa 20 Jahre nach dem Tode entstanden, also etwa 50-60 AD, das Mathäusevangelium womöglich noch früher. Hier ist ein interessanter Artikel dazu:

http://www.gutenachrichten.org/ARTIKEL/gn99so_art3.htm

Und hier ist eine schöne Zeittafel aufgeführt, ich habe nicht geschaut, inwieweit sie korrekt ist, doch hilfreich ist sie auf jeden Fall. :-)

http://www.bibel-online.net/geschichte.html

hoch
#218967 - 16/09/2007 17:33 Re: Islamische Fragen [Re: Mahdia_haeti]
LOE060410 Offline
gesperrt!
Mitglied

Registriert: 10/04/2006
Beiträge: 403
Ort: Deutschland
Hallo
Mahdiya was diese Evangelium angeht, habe ich es leider nicht ganz gelesen. Dass die Kirche sowas nicht akzeptiert, ist auch zu erwarten. Dieses Evagelium zerstört den Glaubenkern der Kirche. Die 3 wichtige Sache worauf das christliche glaube der Kirche aufgebauet wurde, findet man in diesem Evangelium nicht sonder man findet das gegenteil. Kein Trinität, Jesus(friede sei mit ihm) war nur ein Prophet, keine Kreuzigung.... usw.

Aber eigentlich wenn man die 4 Evangelium frei von jedem anderen Gedanken forscht und die Wörter versteht, wie es ist, kommt man auch an dem selben Schluss. Und zwar keine trinität, keine Kreuzigung usw....

Aber wie ich gesagt habe dafür braucht man zeit und sich von alles frei machen.

 Antwort auf:
Ja, es gibt da sehr wohl unterschiedliche Ansichten zu, nach mehrheitlicher aktueller Lehrmeinung ist das Lukas-Evangelium etwa 20 Jahre nach dem Tode entstanden, also etwa 50-60 AD, das Mathäusevangelium womöglich noch früher. Hier ist ein interessanter Artikel dazu:


Es gibt auch Ansicht, die sagen dass der Verfasser von Mathäusevangelium unbekant ist.

Auf dem Buch steht, es wird vermutet, dass es den Verfasser des Buchs Mathaeus selber ist. aber wenn man es liest , stosst man auf viele stellen, die uns zweilfen geben.

Zum Beispiel

Mathaeus[9:9] Und als Jesus von dort wegging, sah er einen Menschen am Zoll sitzen, der hieß Matthäus; und er sprach zu ihm: Folge mir! Und er stand auf und folgte ihm

Wie man sieht, hier wird von einem anderen Mathäus die Rede.

Das heisst ein richtige Beweis gibt es nicht es gibt nur Vermuttung. Und man soll nicht vergessen, dass es hier über die Quellen ds Glauben die Rede ist. D.h über Gotteswort.


Warum die Kirche nur diese Evangelium gewählt hat, gibtes bis jetzt auch keine vernüftige Antwort.

Andere Schrifften gabe es bestimmt. Es genugt nur Lukas[1:1,..,4]
zu lesen

Lukas[1:1,..4] Viele haben es schon unternommen, Bericht zu geben von den Geschichten, die unter uns geschehen sind, 2 wie uns das überliefert haben, die es von Anfang an selbst gesehen haben und Diener des Worts gewesen sind. 3 So habe auch ich's für gut gehalten, nachdem ich alles von Anfang an sorgfältig erkundet habe, es für dich, hochgeehrter Theophilus, in guter Ordnung aufzuschreiben, 4d amit du den sicheren Grund der Lehre erfahrest, in der du unterrichtet bist.


Was versteht man hier?

1.Man versteht dass es andere Berichte gaben. Wo dises Berichte sind, weiss man nicht.
2.dass LukasEvangelium nicht in der Lebeszeit Jesus enstand und nicht vom Heiligen Geist sonder nur nach Erkundung Verfasst.


Was ist sicher ist, dass alle 4 Evangeliums nach den Briefen von Paulus verfasst wurden.

Und am Ende bleiben auch nur Vermuttung richtige Beweise gibts es nicht.

Siyam Makboul wa iftar Chahi für fastende

Mouwahid


Bearbeitet von mouwahid (16/09/2007 17:34)

hoch
#218989 - 16/09/2007 23:32 Re: Islamische Fragen [Re: LOE060410]
Mahdia_haeti Offline
Mitglied*

Registriert: 05/06/2007
Beiträge: 3077
Ort: Baden Württemberg
Danke erstmal, aber ich muss nochmal nachlesen....

ich meine er erzählt schon von der Kreuzigung aber Jesus lebte noch als man ihn wieder runternahm.... ich glaube da war der Knackpunkt....
Melde mich wieder wenn ichs nachgelesen habe,....

Guts Nächtle....
Yvonne

hoch
#218990 - 17/09/2007 04:59 Re: Islamische Fragen [Re: chamla]
LOE060410 Offline
gesperrt!
Mitglied

Registriert: 10/04/2006
Beiträge: 403
Ort: Deutschland
Hallo Chamla

Ich weiss nicht, ob du noch Fragen hast, über was bis jetzt geschrieben wurde. Wenn ja kannst ie gern noch stellen und ich hoffe, dass Brüder und Schwester auch mitdiskutieren und mich korriegieren werden, falls ich etwas falsches geschrieben habe oder etwas vergessen.

Wenn du darüber keine Fragen hast, werde ich inscha Allah versuchen, die unten stehende Fragen zu beantworten.

 Antwort auf:
(bsp. wenn jemand einem auf die eine wange schlägt, soll man die andere hinhalten) da schütteln die muslime den kopf... warum ?
hat jesus nicht barmherzigkeit und vergebung gepredigt ?

alle propheten waren ja auch juden und haben als juden gelebt. muslime sagen dann aber immer: sie waren ja in ihrem leben schon muslime. wie kommt es zu solchen aussagen ?

die propheten sind im quran alle sündlos..





Ach so du hast eine Frage über Quelle Zamzam gestellt.
Hier ist ein Link

http://www.way-to-allah.com/dokument/Zamzam.pdf

Da wird kurz und ausführlich darüber berichtet. Falls du noch Fragen hast , stehen wir gern auch zu verfügung

@Mahdiya

Leider über das Evangelium habe ich nicht zu viel Ahnung. Ich habe nur paare davon auf arabisch gelesen. Andere Version habe ich leider nicht. Wenn ich etwas forsche mage ich sehr verschiedene Version dabei zu haben, damit ich sie mit einandere vergleichen kann. Und noch was das bringt mir nicht viel, wenn ich sowas lese. Die Christen ackzeptieren das nicht und somit ist für mich keine Quelle für Diskussion.
Und ich bin leider so. Wenn ich von etwas nicht viele Ahnung habe, mage ich nicht darüber zu schreiben.

Vieleicht paare Brüder oder Schwester haben darüber mehr Ahnung.

Und ich werde mich sehr freuen, wenn du ein Links für eine deutsche bzw Französiche Version hast. Englich auch wird nicht schaden

Schönen Dank
Mouwahid


Bearbeitet von mouwahid (17/09/2007 05:03)

hoch
#219005 - 17/09/2007 10:17 Re: Islamische Fragen [Re: LOE060410]
CouCou Offline
Mitglied*

Registriert: 07/06/2005
Beiträge: 2517
Ort: Berlin
Salam aleikom an alle,
hoffe euch gehts gut!
Ich habe eine frage, ich würde gerne mehr zum islam von einem imam wissen! Wie gehe ich da vor?
und wenn man zur Koranschule geht, muss man dann schon moslem sein?

LG
_________________________
Ich bins die alte "Boussa" nur unter neuem Namen!

hoch
#219006 - 17/09/2007 10:27 Re: Islamische Fragen [Re: CouCou]
CouCou Offline
Mitglied*

Registriert: 07/06/2005
Beiträge: 2517
Ort: Berlin
ich habe auch noch mal eine frage...
weiß allerdings nicht, ob ich sie hier schon mal gestellt habe. würde aber gern mehrere meinungen hören, daher stelle ich sie vlt nochmal hier rein.

Viele oder alle, weiß nicht genau, Muslime sagen ja das Jesus nie gekreuzigt wurde. Stimmt das?
Also mir wurde die Geschichte so erzählt... die Juden wollten Jesus umbringen. Jesus ging in einen Raum oder so öhnlich und Judahs folgte ihm. Allah hat Jesus empor gehoben, sodass Judahs ihn nicht mehr sah. Als Judahs wieder nach draußen gegangen ist, hatte er das Gesicht von Jesus und alle Juden dachten Jesus kommt herausgelaufen, somit haben sie nicht Jesus sondern Judahs gekreuzigt!

LG


Bearbeitet von CouCou (17/09/2007 10:29)
_________________________
Ich bins die alte "Boussa" nur unter neuem Namen!

hoch
#219017 - 17/09/2007 11:50 Re: Islamische Fragen [Re: LOE070911]
LOE070911 Offline
gesperrt!
Mitglied

Registriert: 11/09/2007
Beiträge: 68
Ort: Deutschland
Assalamu aleikom,

ma schaa allah
Liebe Brüder und Schwester und alle andern
Ich habe mich sehr gefreut Fragen und Antworten hier zu lesen und wollte mich sehr bedanken bei denen, die sich mühe geben um die Fragen zu beantworten!
Bis auf ein paar Beiträge bin ich sehr zufrieden mit dem Thema obwohl dass ich mir das Einbisschen anders vorgestellt habe und zwar Einbisschen in Richtung „Islam stellt sich vor“ oder andere Fragenrichtung wie z.B. „was ist Islam? Was ist Fasten? Wieso? Wieso jeden Tag Beten? “ halt um die Grundlagen zu verstärken! Aber wie gesagt bis jetzt bin ich sehr zufrieden und werde mich auf neue Fragen noch mehr freuen!
Ich habe heute was Neues erfahren und das ist sehr wichtig und zwar bloß die Finger lassen von jeglichen Wrgileys-Kaugummis. Diese enthalten nämlich tierische Substanzen!
Da uns zu diesem Zeitpunkt keine Information über eine Halal-Zertifizierung der Produktion vorliegt, sollten solche Produkte gemieden werden.
Hierzu die Original-Antwort der PR-Abteilung der Firma Wrigly in USA:WRIGLEY

Thank you for visiting our web site, Wrigley.com, to ask if we Use any animal-derived ingredients in the manufacturer of Wrigley's gum. We
appreciate your interest in our product. At one time, Wrigley products were made with vegetable-or mineral-derived softening ingredients.

However, the availability of these types of softeners decreased several years ago when major sources closed their manufacturing facilities. Since
we can no longer guarantee that all Wrigley brands from all of our factories will always be made with vegetable-or mineral-derived softeners,
our products may not always be acceptable for your diet. We're sorry that you may not be able to chew Wrigley's gum, but we appreciate your
contacting us so that we can give you the facts.

Sincerely yours,
Denise Young
Consumer Affairs Department
WM. WRIGLEY, JR. COMPANY


Assalamu aleikom

hoch
#219030 - 17/09/2007 16:29 Re: Islamische Fragen [Re: LOE070911]
Frogger Offline
Mitglied*

Registriert: 09/04/2006
Beiträge: 6893
Ort: DE: NW
Nun, es gibt auch Lehrmeinungen die "processed food", also durch Zubereitung untergehende Bestandteile, als nicht bedenklich bezeichnen, kommt wohl letzten Endes darauf an, welcher Auslegung man zugeneigt ist. Das kommt mir so ähnlich vor, wie der Streit um Gummibärchen und Schokolade.

...„was ist Islam? Was ist Fasten? Wieso? Wieso jeden Tag Beten? “...

Mich persönlich würde etwas ganz anderes viel mehr interessieren, nämlich welchen Lehren jemand zugetan ist und wie sich derjenige konkret einen idealen Staat, in dem er/sie leben will, vorstellt.

hoch
#219045 - 17/09/2007 18:37 Re: Islamische Fragen [Re: LOE070911]
Sweethart Offline
Mitglied

Registriert: 27/06/2007
Beiträge: 1621
Ort: Intelligenzbestienhausen
Und mich würde mal das mit dem fasten genau interessieren.

Warum solange und warum Abends reinhauen wie verrückt. Ist ja nicht ganz gesund.

Und warum überhaupt kein Schweinefleisch.
Mir hat mal einer gesagt, weil es dreckiges Fleisch ist. Hier im forum hat man darüber gelacht.
Was ist nun richtig?
_________________________




Cheffe, wir werden dich nie vergessen

hoch
#219046 - 17/09/2007 19:01 Re: Islamische Fragen [Re: LOE070911]
LOE151215 Offline
Mitglied*

Registriert: 27/07/2005
Beiträge: 5698
Guten Abend Assalam

Nunja was genau fasten und Ramadan ist, weiss ich bereits und habe ich dir ja auch schon bewiesen ;-)
Aber die anderen Antworten auf deine Fragen würden mich schon noch interessieren. Auch wenn man denkt es seien einfache Fragen, weiss man wirklich die Antwort..?
Also:

Was ist Islam? (Ist bestimmt schwierig relativ kurz zu erklären).
Wieso jeden Tag (5x und zu bestimmten Zeiten) beten?

Danke für eine Antwort und liebe Grüsse
Pina

hoch
#219050 - 17/09/2007 20:31 Re: Islamische Fragen [Re: CouCou]
chadisha Offline
Mitglied

Registriert: 28/02/2006
Beiträge: 515
Ort: region stuttgart
 Original geschrieben von: CouCou
Salam aleikom an alle,
hoffe euch gehts gut!
Ich habe eine frage, ich würde gerne mehr zum islam von einem imam wissen! Wie gehe ich da vor?
und wenn man zur Koranschule geht, muss man dann schon moslem sein?

LG

guten Abend CouCou,
"shahiya taiba".
Hier in Stuttgart haben wir in einer Moschee alle 14 Tage freitagabends einen Kreis, der sich trifft. Im ersten Teil referiert jemand über ein bestimmtes Thema des Islams, danach ist Fragerunde zu diesem Thema und zum Schluß sitzen wir noch zusammen und trinken Tee/Kaffee und essen Kuchen und es kann frei diskutiert und gefragt werden. Der Libanese, der das schon seit Jahrzehnten leitet ist zwar kein Imam, kennt sich aber sehr gut aus und kann eigentlich so gut wie alle Fragen beantworten. Dazu sind alle Islam-Interessierten eingeladen.
Vielleicht gibt es ja was ähnliches bei euch?
_________________________
Was wir wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen ist ein Ozean. (Newton)

hoch
#219051 - 17/09/2007 20:35 Re: Islamische Fragen [Re: Sweethart]
chadisha Offline
Mitglied

Registriert: 28/02/2006
Beiträge: 515
Ort: region stuttgart
 Original geschrieben von: Sweethart
Und mich würde mal das mit dem fasten genau interessieren.

Warum solange und warum Abends reinhauen wie verrückt. Ist ja nicht ganz gesund.

Und warum überhaupt kein Schweinefleisch.
Mir hat mal einer gesagt, weil es dreckiges Fleisch ist. Hier im forum hat man darüber gelacht.
Was ist nun richtig?

da sich das Fasten nach dem islamischen Kalender (Mondkalender) richtet, ist es mal lange(Sommer) und auch mal kurz (Winter).
Schweinefleisch darf nicht gegessen werden, weil dies so im Koran steht. Es ist ganz einfach ein Verbot Gottes, das befolgt werden soll/muss.
Achso, und "reinhauen" abends sollte man tunlichst auch nicht. Mir ist das auch nicht möglich. Wenn ich den ganzen Tag gefastet habe, kann ich abends nicht "reinhauen",ich bin oft schon nach der Suppe satt. Man sollte vor allem Flüssiges zu sich nehmen.
_________________________
Was wir wissen ist ein Tropfen. Was wir nicht wissen ist ein Ozean. (Newton)

hoch
#219058 - 17/09/2007 21:19 Re: Islamische Fragen [Re: Mahdia_haeti]
chobby Offline
Mitglied

Registriert: 08/10/2006
Beiträge: 59
Ort: deutschland
guten abend,
da hätte ich auch noch scnell eine anmerkung zum thema schweinefleisch...

ich hörte mal, dass das verbot entstanden ist, weil das schweinefleisch in der wüste schneller schlecht wurde als anderes fleisch... also damals, als die normaden noch keine andere möglichkeit hatten und das fleisch nicht kühl gelagert werden konnte... (keine ahnung, ob sie es nun anderes machen, ist ja auch nicht das thema ;\) )

wie war es denn nun??? denn eine wirkliche begründung konnte ich in der koranzeile nicht erkennen, WARUM es verboten ist...

liebe grüße...
_________________________
Erinnerungen sind das Land,
aus dem wir nicht vertrieben werden können.

hoch
#219061 - 17/09/2007 23:02 Re: Islamische Fragen [Re: chobby]
Frogger Offline
Mitglied*

Registriert: 09/04/2006
Beiträge: 6893
Ort: DE: NW
...WARUM es verboten ist...

Gottes Wort bedarf keiner Begründung. :-)

hoch
#219064 - 17/09/2007 23:55 Re: Islamische Fragen [Re: chobby]
CouCou Offline
Mitglied*

Registriert: 07/06/2005
Beiträge: 2517
Ort: Berlin
@chadisha: ich war eine zeitlang bei einem türkischen sheikh, das waren sufis und mir wurde schnell von abgeraten, weil viele meinten es sei eine sekte. keine ahnung ob es stimmt, die leute waren alle sehr nett, viele deutsche die konvertiert sind, türkinnen, alles möglichen, moslems, christen, juden und es lief ähnlich ab wie in stuttgart, also wie du berichtest. zuerst hat der sheikh etwas bestimmtes für ca. 1 stunde erzählt, dann ging er in einen anderen raum und dort konnte man fragen stellen. und es gab etwas zu essen, danach tee, kcuhen, mokka. es war echt schön, aber da mir so viele abgeraten haben, geh ich dort lieber nicht mehr hin!
werde mich ma schlau machen!
und wie sieht es mit der koranschule aus? Muss man da schon moslem sein??

LG

@chobby: Also ich bin mir nicht ganz sicher, aber schwein ist doch ein unreines tier, es frisst alles, egal ob salat, wurst, scheiß.e(sorry für die ausdrucksweise \:D )und da es dann unrein ist, darf man es nicht mehr essen! Genauso wie tiere die erschossen wurden. egal ob es rind oder sonstiges war, da es dnan unrein ist, weil das blut nicht abläuft, darf man es nicht mehr essen. Glaube ich zumindest!
und (da bin ich mir jetzt aber wirklich gar nicht sicher, hab das mal irgendwo aufgeschnappt) haben nicht schweine auch inzucht? wenn es so ist, darf man es deshalb auch nicht essen!
Ich habe mal in einem hotel praktikum gemacht und der küchenchef(acuh gern mal nen schnitzel verdückt \:\) ) meinte wnen man z.B Schweineleber ist, ist das pures gift. Also irgendwas scheint ja dran zu sein, das es nicht gut ist.

LG
_________________________
Ich bins die alte "Boussa" nur unter neuem Namen!

hoch
#219068 - 18/09/2007 01:02 Re: Islamische Fragen [Re: Frogger]
LOE060410 Offline
gesperrt!
Mitglied

Registriert: 10/04/2006
Beiträge: 403
Ort: Deutschland
Assalam ala man etaba3a al Houda

@Wolf

 Antwort auf:
Gottes Wort bedarf keiner Begründung. :-)


Du weiss sowieso alles. Deswegen schreibe ich für die Leute , dich noch wissen wollen.


@ Sweethart & Chobby

 Antwort auf:
Mir hat mal einer gesagt, weil es dreckiges Fleisch ist. Hier im forum hat man darüber gelacht.
Was ist nun richtig?

denn eine wirkliche begründung konnte ich in der koranzeile nicht erkennen, WARUM es verboten ist...



Wer hat euch sowas gesagt? Im Qoran findet immer die Begrundung. Manschmal ist manschmal der Menschenverstand für paare Dinge noch nicht soweit ist aber wenn man sich mühe gibt und nachforscht wird er irgendwann die Begrundung verstehen und wissen wird, warum das so ist. Dafür hat der Mensch den Verstand bekommen.

Schweinvleich verbot findet man in verschiedene Versen nicht nur in einer. Und immer wird mit der Begrundung gefolgt.

In der Verse Qoran[5:2]
Verboten ist euch das von selbst Verendete sowie Blut und Schweinefleisch und das .....
Erstmal diese Verbot ist nicht für alle Fälle. D.h es gibt bestimmte Fälle, im dem man es essen darf, und zwar zu überleben, wenn man nichts anderes findet.

in der folgenden Verse bekommt man die antwort, warum das so ist.

@Qoran[5:4] Sie fragen dich, was ihnen erlaubt sei. Sprich: «Alle guten Dinge sind euch erlaubt...

Auf arabisch steht : " أُحِلَّ لَكُمُ الطَّيِّبَاتُ " D.h die gute und die gesunde Sachen.

Hier paare Wörter zitiere ich aus einem Artikel( mit einbschen Wörteränderung):

http://www.way-to-allah.com/themen/Schweinefleisch.html

Bevor wir uns dem wissenschaftlichen Teil dieses Verbotes widmen, soll erstmal eines klargestellt sein. Egal ob wir den Sinn des Verbotes verstehen oder nicht, an allererster Stelle kommt: wir sind zum Gehorsam gegen über unseren Schöpfer verpflichtet. Dieser Gehorsam verbietet uns aber nicht, Nachforschungen anzustellen: warum ist uns dieses Verbot auferlegt worden.

Einige Verbote teilt uns Allah der Weise mit, warum Er uns jenes verbietet. Bei anderen Verboten, teilt Er uns seine Beweggründe nicht mit. Das soll uns Menschen aber nicht dazu verleiten, die Gebote, die wir nicht nachvollziehen können, zu missachten, nur weil wir den Sinn des Verbotes nicht verstehen


Qur'an: Sure 2 Vers 219:
"Sie befragen dich über Berauschendes und Glücksspiel. Sprich: In beiden liegt großes Übel und Nutzen für die Menschen. Doch ihr Übel ist größer als ihr Nutzen."

Hier erkennen wir Allahs Fürsorge für uns Menschen. Der Alkohol kann uns als Medizin dienen, aber es gibt genug andere Stoffe, die den Alkohol ersetzen. Darum hat Allah den Alkohol ganz verboten, weil den Nutzen, den wir aus den Alkohol ziehen können, in anderen Produkten auch finden können, die keine schädlichen und üblen Eigenschaften besitzen.

Hier legt Allah, der Kenner des Verborgenen den Grund des Verbotes dar. Haben wir nicht menschliche Gesetze, deren Sinn wir nicht begreifen, und trotzdem beachten wir sie? Wir beachten sie aber nur deshalb, weil uns bewusst ist, dass uns bei Nichtachtung der Gesetze Konsequenzen drohen.

Wir Muslime haben allerdings festgestellt, dass, wenn Allah der Erhabene uns etwas auferlegt, es sich um kein Gebot der Spielerei handelt. Alle Verbote sind Elhamdulillah von Allah aufs Schönste bedacht. Es ist schon sehr unverschämt, wenn man die Behauptung aufwirft, ja damals gab es keine Möglichkeit, das Fleisch zu kühlen. Heute aber gibt es Kühlschränke und daher ist das Verbot hinfällig. Das Unverschämte daran ist: die Weisheit Allahs in frage zu stellen. Ist denn Allah, der diese Welt mit soviel Sorgfalt und Liebe erschaffen hat, nicht in der Lage zu wissen, was nach zweitausend Jahren sein wird. Die Natur ist so aufs Beste abgestimmt, dass Pflanzen, Tiere und Menschen in bester Harmonie zusammen, und nebeneinander leben können. Und Allah, weiß nicht, was die Zukunft bringen wird? Wenn es so wäre, die Welt wäre schon lange kaputt gegangen. Nur der Allwissenheit und Allweisheit Allahs ist es zu verdanken, dass die Welt eben immer noch existiert. Und ausgerechnet beim Schwein irrt sich Allah( Astaghfiro Allah)!


Wer sich noch informiere will kann er gern das Wort "die Sutoxine" im Google schreibt und dann soll er lesen, was daraus kommt.
Ich habe zumbeispiel sowas bekommen:

http://www.beepworld.de/members51/islamru2/sfleisch.htm


http://www.mz-verlag.de/Lexikon/0186a2921d05b2337/0186a292ac0eafcc3.html

Wer aber nicht lesen will, kann er von mir aus Schweinfleisch fressen, soviel er tragen kann. Belliger als Schweinfleisch gibts nicht oder.

Kühlschränke habt ihr alle oder? Wir Moslime haben wir die nicht. Deswegen essen wir keine Schweinfleisch. Übrigen die Juden haben auch keine Kühlschränke deswegen isst die auch keines. Das gleiche auch machen auch die richtige Christen, die die Wörter von Jesus( friede sei mit ihm) folgen und nicht von Paulus und der Kirche, Da jesus(friede sei mit ihm) Jude ist und wurde auch beschneidet .

Gruss Mouwahid


Bearbeitet von mouwahid (18/09/2007 01:13)

hoch
Seite 2 von 22 < 1 2 3 4 ... 21 22 >