Tunesien Diskussions und Informationsforum Tunesien Informations- und Diskussionsforum
Jawhara FM Mosaique FM Impressum Zum Überprüfen Ihres Browsers können Sie diesen Link benutzen
Herzlich willkommen beim Tunesienforum und viel Spaß beim fairen Diskutieren!
Unsere Moderatoren sind: Alina 7ayati, Claudia Poser-Ben Kahla und Uwe Wassenberg.
TunesienCom Galerie
Der Flughafen Enfidha/Hammamet - Bilder von Walter
Hammamet Fotos von Walter
Djerba Fotos von Walter
Wer ist Online
0 Mitglieder (), 535 Gäste und 7 Spiders online.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Forum Statistik
7395 Mitglieder
27 Foren
20547 Themen
360383 Beiträge

Besucher Rekord: 2047 @ 10/07/2012 21:29
Neueste Mitglieder
mike58, Djerbamaus2013, Julepupule, 4x4utea, Sunflower80
7395 Registrierte Benutzer
(Views)Populäre Themen
War jemand im caribbean world oder sun beach resort? 17320253
Warum fahren deutsche Frauen allein nach Tunesien in den Urlaub??? 992830
Magic Life Club 946023
erster sex für tunesier mit touristen?? 484137
Islamische Fragen 475453
Bitte um euren Rat/Meinung ...... 424180
wie lange dauert familienzusammenführung??? 373224
Hilfe zu meinem Habibi 370349
Bitte nicht so naiv!!! 354404
Liebe oder reine Berechnung?? 348726
Seite 3 von 22 < 1 2 3 4 5 ... 21 22 >
Optionen
Thema bewerten
#219069 - 18/09/2007 02:05 Re: Islamische Fragen [Re: LOE060410]
LOE060410 Offline
gesperrt!
Mitglied

Registriert: 10/04/2006
Beiträge: 403
Ort: Deutschland


Vieleicht werde ich euch hier paare Versen noch aus dem Qoran schreiben und sehen wir. Könnte der Mensch vor 80Jahren richtig begreifen?

Qoran[55:19,20] 19. Er hat den beiden Meeren freien laufen gelassen; sie treffen aufeinanderer, 20. zwischen ihnen ist(aber) eine trennendes Hindernis( بَرْزَخٌ )
, (das)s sie (ihre Grenzen) nicht überschreiten


So diese Verse war bestimmt vor 100 Jahren für Moslime nicht erklärbar oder? Die haben nur Meere gesehen. Aber das es Mittelmeer oder Ocean und Grenze dazwischen geben, haben die Bestimmt nie sowas Verstanden, da deren Verstand in dieser Zeit noch nicht soweit ist. Aber ist das für heute zu Tage nicht erklärbar?


Noch eine Verse


Qoran[21:30] Haben die Ungläubigen nicht gesehen, dass die Himmel und die Erde eine Einheit waren, die Wir dann zerteilten?…

Qoran[41:11] Dann wandte Er sich zum Himmel, welcher noch Rauch war


Haben die Menschen vor 200Jahren von Big Bang gehört? Glaube ich nicht.

Diese Versen sind heute zu Tage sehr deutlich. Der Verstand ist soweit entwicklt, damit er soweiss verstehen kann.


Qoran[78:6,7] Haben wir nicht die Erde zu einem Lager gemacht und die Berge zu Pflöcken(أَوْتَادًا) ?

Wie die Bergen sind Plöcken für die Erde? Weisst ihr was Plöcken sind?

Um ein Zelt zu befestigen, braucht man auch Plöcken oder? Sind auch Bergen Pflöcken für die Erde?

Die Geschichte der Wissenschaft sagt uns, dass die Theorie, Berge verfügten über tiefe Wurzeln erst 1865 durch den Königlichen Astronom, Sir George Airy eingeführt wurde.


Qoran[23:12,..,14) Und wahrlich, Wir erschufen den Menschen aus einer Substanz aus Lehm. Alsdann setzten Wir ihn als Samentropfen an eine sichere Ruhestätte. Dann bildeten Wir den Tropfen zu einem Blutklumpen (‘alaqah); dann bildeten Wir den Blutklumpen zu einem Fleischklumpen (mudhrah)…

Um die Verse zu verstehen, brauen wir Professor Emeritus Keith L. Moore danach zu Fragen.
http://en.wikipedia.org/wiki/Keith_L._Moore

Das war nur eine Bemerkung nicht mehr.

Gruss Mouwahid




Bearbeitet von mouwahid (18/09/2007 02:08)

hoch
#219073 - 18/09/2007 07:49 Re: Islamische Fragen [Re: CouCou]
Frogger Offline
Mitglied*

Registriert: 09/04/2006
Beiträge: 6893
Ort: DE: NW
...Schweineleber...

Leber und Hirn, egal von welchem Tier, sind der Gesundheit nicht gerade zuträglich. :-)

hoch
#219074 - 18/09/2007 08:01 Re: Islamische Fragen [Re: LOE060410]
Frogger Offline
Mitglied*

Registriert: 09/04/2006
Beiträge: 6893
Ort: DE: NW
...Du weiss sowieso alles. Deswegen schreibe ich für die Leute , dich noch wissen wollen...

Komm mal wieder runter, was ich schrieb, ist korrekt - und das was Du schreibst, ist keine Antwort auf die Frage "wo steht die Begründung im Koran". Wenn es drin steht, zitiere es bitte hier genau, wenn nicht, dann sage, daß es nicht drin steht und für die Begründung lediglich ein interpretativer Analogschluß gemacht wird.

>>>
das Wort "die Sutoxine" im Google schreibt und dann soll er lesen
<<<

Was Du veschweigst ist, daß der Autor Begründer der sogenannten "Homotoxikologie" (angeblich eine Spielart der Hömopathie) ist und seine Behauptungen ungefähr so abentuerlich, wie die Berichte über grüne Männer auf dem Monde sind.

Wie in der Wikipedia zu Recht gesagt wird:
"Die Grundannahmen Reckewegs entsprechen nicht den Erkenntnissen der wissenschaftlichen Medizin"
"Auch für die Existenz von Sutoxinen gibt es keine wissenschaftlichen Belege, es handelt sich um Spekulationen."

Bei allem Verständnis für das Heranziehen von wissenschaftlichen Quellen auch fragwürdiger oder innovativer Natur, um Argumente zu untermauern, diese "wissenschaftliche Arbeit" ist einfach unwissenschaftlich und an den Haaren herbeigezogen.

hoch
#219075 - 18/09/2007 09:09 Re: Islamische Fragen [Re: LOE151215]
LOE070911 Offline
gesperrt!
Mitglied

Registriert: 11/09/2007
Beiträge: 68
Ort: Deutschland
Assalamu aleikom

Tabaraka Allah Bruder Mouwahid
Du schreibst Genau aus dem Herz Bruder
@Pina und die ander, die Interesse haben zu wissen was Islam ist!
Willst du wissen was Islam ist!?! Schlag den Quran auf und ließ, dort findest du mehr als Hölle und Paradies. Studier das Leben des Propheten Muhammad, auf ihm Allahs Frieden und Segen. Ich will zurück zum Anfang, als es begann. Der erste Mensch entstand, ich red von Adam. Klar man, ich glaube dran wie ein Jude oder Christ. Bin Überzeugt dass unser Dasein kein Zufall sein kann. Wie ein kritischer Forscher der nach Jahren feststellt, dass eine höhere Macht die Welt im Innersten zusammen hält. Ich schlag den Quran auf und lese, will verstehen wer ich bin woher ich komme und wohin ich gehe. Als die Engel sich verbeugten vor der Schöpfung des Herrn, wollte "Iblis" der Teufel von Ergebenheit nichts hören. Aus Feuer erschaffen war er zu stolz um niederzuknien. Vor einem Wesen das aus Erde und Wasser besteht. Statt dessen wollte er so viele Menschen mit sich ziehen, bevor er für immer und ewig in die Hölle geht. Auch Adam und Eva haben Übertreten. Doch der große Unterschied war Sie bereuten ihre Tat und Allah vergab ihnen. Doch die Konsequenz, ein Leben auf der Erde, zeitlich begrenzt. Weit entfernt von der Unendlichkeit. Doch er versprach wenn seine Rechtleitung die Menschen erreicht, werden die die ihr folgen weder ängstlich noch traurig sein. All das fand ich im Quran, Reim für Reim. Wusstest du, dass Adam und Eva Muslime warn? Gottes ergebene Diener im Islam. Islam ein arabisches Wort es bedeutet so viel wie Frieden durch Hingabe an Gott. Muslim ist der, der diese Hingabe praktiziert und den Weg geht, den sein Schöpfer ihn führt. Noah, Abraham, Lot, Ismail, Isaak, Jakob, Josef, Jonas, Moses, David, Salomon, Maria und Jesus: diese Namen stehen auch im Quran. Ich wünsche ihnen allen Allahs Frieden. Es war immer der gleiche Gott dem sie ergeben dienten. Er ist es der Noah vor der Sintflut bewahrte, als sein Volk ihn auslachte und in Sünde beharrte. Er ist es der Abraham sein Versprechen gab. Ihn schützte und beistand als man ihn ins Feuer warf. Er ist es der Moses und seine Leute aus der Unterdrückung des Tyrannen Pharao befreite. Er gab der Jungfrau Maria Jesus zum Sohn, ohne dass sie ein Mann berührte. Und schon in der Wiege sprach dieser zu den Menschen, erweckte Tote zum Leben und heilte mit seinen Händen. Sie alle dienten dem Einen der alles erschaffen hat, dem Herrn der Welten, dem auch Muhammad sich ergab. Dem Allerbarmer, der schon immer da war. Du nennst ihn Gott ich sag Allah. Muhammad, Allahs Segen und Frieden auf ihm, er lebte in Mekka und war bekannt als Al-Amin, der Vertrauenswürdige, der Ehrliche, der Liebenswerte, der keine Götzen verehrte. Ein Mensch wie Du und ich aus Fleisch und Blut. Der Unterschied ist das was er im Herzen trug. Die Gnade die Allah ihm entgegenbrachte. Er war 40 als er ihn zum Propheten machte. Er konnte weder schreiben noch lesen. Allah gab ihm Kraft sich jedes Wort einzuprägen. Zeichen über Zeichen in Reimen. Worte die Herzen bewegen aus der Dunkelheit befreien. Edle Worte, schöne Worte (Gottes Worte), die ER ihm Stück für Stück offenbarte. Und zwar Gott ist EINER. Vor ihm sind wir alle gleich, doch ihm gleich ist keiner. Alles was wir haben, haben wir IHM zu verdanken. Wir sollen spenden und geben für die Armen und Verwandten. Am Glauben festhalten, gutes tun, das Schlechte verneinen, meiden, kein Unrecht betreiben. Vor mehr als tausend Jahren brachte der Islam den Menschen Rechte, Licht und Gesetze, vereint Herzen, gibt Frieden. Schlag es nach im Quran und den Hadithen. Der Islam, ist eine Religion der Prüfungen, alles ist eine Prüfung. Allah swt. stellt uns nicht Dinge in den Weg von denen ER weiß wir können sie nicht umgehen. Habe ich diese Prüfung bestanden, habe ich nicht nur meine Stellung im Jenseits verbessert nein, auch im Diesseits bin ich mächtig stolz auf mich! Islam, heißt auch Deckung für mich, der Islam schütz mich, gibt mir Geborgenheit, Zuversicht und Reinheit.
Ich möchte anders sein,meine Prinzipien wahren und doch zu einer Gruppe gehören in der ich mich wohl fühle.Auch hier gibt mir der Islam ganz gut das was ich brauche! Im Islam heißt es alles oder nichts! Ich kann nicht ein bisschen Moslem sein. Ich gebe mich nur mit dem besten zu frieden und das beste ist für mich der Islam, weil er alles das erfüllt wonach ich mich sehne und was mein Herz begehrt.
ich glaube, ein Moslem sollte das Wunder des Islams sein. Modern ausgedrückt, ist die Religion eine Sammlung von Regeln, an die das Verhalten eines Muslim in der Gemeinschaft und gegenüber den Schöpfer orientieren soll.
Ein Moslem ist ein Wunder, wenn er/sie bei der Orientierung an die Islamischen Regeln, sein/ihr Verhalten so optimiert, dass er/sie dem Ideal eines Muslim näher kommt. Anders gesagt, dass er/sie dem Koran näher kommt. Oder dem Vorbild (der Prophet sw) jeden Muslim näher kommt.
er/sie ist dann so, dass die Menschen (Muslime und nicht Muslime) in deiner Umgebung ihn/sie als Vorbild und als Produkt einer bestimmten Weltanschauung erkennen.

als Wunder des Islam ist der Koran. Es gibt nichts auf dieser Welt, das den Worten Allah (s.t.) gleicht. Die Worte sind verständlich und doch geheimnisvoll. Vorallem, wenn es um wissenschaftliche Dinge geht, die die Menschheit noch nicht versteht, weil sie sie noch nicht erforscht hat.

Ich hoffe dass ich nicht so viel geschrieben habe und dass einigermaßen rüber gekommen ist was ich damit sagen wollte! Ich wollte noch mehr schreiben aber habe bemerkt dass das zu viel wird! Nächstes mal schreibe ich ein paar Wundern aus dem Koran und will gern die Meinung von Wolf und solche Kritiker, die alles wissen, hören!

Assalamu aleikom wa rahmatu allahi wa baraketoh

hoch
#219078 - 18/09/2007 09:24 Re: Islamische Fragen [Re: Frogger]
LOE070911 Offline
gesperrt!
Mitglied

Registriert: 11/09/2007
Beiträge: 68
Ort: Deutschland
Assalamu aleikom wa rahmatu allahi wa baraketoh

Die Wunder des Qur'an werden niemals enden.
Es wird niemals eine Zeit kommen, in der die Menschheit die gesamte Weisheit dieses Buches verstehen werden. Es ist das Werk Gottes (Allah c.c.). Es ist ein Schatz, der uns sowohl im Diesseits, als auch im Jenseits Erfolg bringen wird.
eine sehr wichtige Frage habe ich immer noch im Kopf und zwar womit soll ich anfangen? Welche Wunder soll ich zuerst schreiben!!!?? Ich fange einfach an:

Wort Bedeutung Im Qur'an erwähnt
Al-Dunya Diesseits 115 mal
Al-Akhira Jenseits 115 mal

Wort Bedeutung Im Qur'an erwähnt
Al-Mala'ikah Engel 88 mal
Al-Shayateen Satan 88 mal

Wort Bedeutung Im Qur'an erwähnt
Al-Hayat Leben 145 mal
Al-Maout Tod 145 mal

Wort Bedeutung Im Qur'an erwähnt
Al-Rajul Mann 24 mal
Al-Mar'ha Frau 24 mal

Wort Bedeutung Im Qur'an erwähnt
Al-Shahr Monat 12 mal

Wort Bedeutung Im Qur'an erwähnt
Al-Yahom Tag 365 mal

Wort Bedeutung Im Qur'an erwähnt
Al-bahar See 32 mal
Al-bar Land 13 mal
und hier ein kleine Aufgabe zum rechnen:
Addieren wir die Anzahl von "See" und "Land" bekommen wir die Summe 45.
Jetzt machen wir eine einfache Rechnung:
32/45 mal 100% = 71.11111111 %
13/45 mal 100% = 28.88888888 %
Wie bekannt liegt der Anteil der Ozeane auf der Weltkugel bei ca. 2/3 ( also ca 70 %) und der der Landflächen bei ca. 1/3 ( also ca. 30 %)

Außer den Wundern, die ich bisher geschrieben habe, gibt es auch mathematische Wunder im Quran. Ein Beispiel für diese mathematischen Wunder ist die immer wiederkehrende Zahl, die sich aus der Wiederholung bestimmter Wörter im Quran ergibt. Manche Wörter, die miteinander in Verbindung stehen, werden in einer ganz erstaunlichen Weise wiederholt.
Das Wort “salawat” wird im ganzen Quran 5 mal wiederholt und Allah hat den Menschen befohlen, an jedem Tag 5 mal zu beten.
ich möchte dass ihr selber was feststellen
nimmt Qur´an auf eure hände ..
sieht wieviel Ayat im Surat Al baqara (die kuh) sind..
286 Aya ..nicht wahr ?!
dann liest der mitte dieses Surat ..
genau bei Aya 143 (denn 286/2=143)

2:143.Und so machten Wir euch zu einer Gemeinde der Mitte, auf daß ihr Zeugen seiet über die Menschen und auf daß der Gesandte Zeuge sei über euch.

der "Mensch" wird 65 mal erwähnt, die Stadien seiner Schöpfung genauso oft: "Erde" 17 mal, "Sperma" 12 mal, "Embryo" 6 mal, "Fötus" 3 mal, "Knochen" 15 mal, "Fleisch" 12 mal; insgesamt 65 mal.

Lass sie uns ein Versuch machen:

- Halten wir doch mal die Verszahlen der einzelnen Suren auf einer Tabelle fest

- Nun wollen wir diese Daten auf einem Punktdiagramm darstellen, dabei stellt die X-Achse die Suren von Rechts nach Links dar und die entsprechende Verszahl ist auf der Y-Achse verzeichnet

-Man erhält ein Diagramm mit ganz vielen Punkten.
Auf den ersten Blick weiß man nichts damit anzufangen.

-verbindet man nun die äußeren Punkte miteinander bekommen wir dies raus:
(Ich habe noch ein Bild dazu was rausgekommen ist! aber kann es leider nicht hochlade, weil ich nicht weiß, wie das hier geht!)

Besteht noch Zweifel , dass Unsere Religion die Wahre Religion ist ?

Also Brüder und Schwester haltet euch ganz fest an eurer Religion "mit Zähne und Hände".

Assalamu aleikom wa rahmatu allahi wa baraketoh wa maghfiratoh


Bearbeitet von Assalam (18/09/2007 09:40)

hoch
#219081 - 18/09/2007 10:52 Re: Islamische Fragen [Re: LOE060410]
Frogger Offline
Mitglied*

Registriert: 09/04/2006
Beiträge: 6893
Ort: DE: NW
...Die Geschichte der Wissenschaft sagt uns, dass die Theorie, Berge verfügten über tiefe Wurzeln erst 1865 durch den Königlichen Astronom, Sir George Airy eingeführt wurde...

Zwar ist es korrekt, daß Sir George Airy ein wesentlicher Begründer dieser (guten) Theorie der Isostase ist (die man bereits als "Prinzip des Archimedes" aus griechischer -vorchristlicher- Zeit kennt, Airy übertrug es auf die Erdkruste), doch den Koranvers hiermit begründen zu wollen, ist an den Haaren herbeigezogen. Weder haben Berge "Wurzeln" in irgendeiner Hinsicht, noch ist es im Detail korrekt, daß der Unterbau (nach Airys Hypothese) aus Granit besteht, während Kontinente aus Basalt bestehen und deshalb Berge höher aufsteigen als Kontinente (falsche Ursache-Wirkungserklärung).

Textkritisch gesehen: die maßgebliche Eigenschaft eines "Pfostens" ist die, daß er fest im Untergrund verankert ist - ein schwimmender Berg aber würde diese Bedingung nicht erfüllen. Man könnte nun entgegnen, daß sich Berge gleichförmig bewegen und insofern ihre eindeutige Position zur Umgebung erhalten bleibt - dies aber ist eindeutig und wissenschaftlich widerlegt worden (Kontinentaldrift). Es ist da eher wahrscheinlich, daß, analog zu anderen Religionen mystischem Glauben, die "Zeltpfosten" das populäre Gedankengut der Träger des Himmelsgewölbes (Himmels"zelt") aufgreifen sollen.

..Haben die Menschen vor 200Jahren von Big Bang gehört? Glaube ich nicht...

Die Theorie des "Urknalls" bedeutet aber auch, daß man, sobald das Leben auf der Erde dann entstanden war, man den "Rauch" nicht mehr hätte sehen können, denn die Geschwindigkeit des expandierendes Universums hätte keinen "Rauch" zum Mittelpunkt hin übriggelassen und zur Peripherie hin hätte die Expansionsgeschwindigkeit bei vom Betrachter wegweisenden Geschwindigkeitsvektor eine Beobachtung nicht erlaubt.
Auch dieser Erklärungsversuch ist nicht "wissenschaftlich" und ist untauglich zur Untermauerung der getroffenen Aussage.

Übrigens, im Vers 27:88 wird das Gegenteil behauptet, nämlich "Und du siehst die Berge, die du festgegründet glaubst, doch sie bewegen sich wie die Bewegung der Wolken..."
Wenn überhaupt, wäre DAS der richtige Vers, der mit der obenstehenden Erklärung untermauert werden könnte (keine Ursache, ich helfe gerne).

...So diese Verse war bestimmt vor 100 Jahren für Moslime nicht erklärbar oder?...

Das versteht so, wie Du es erklärst, auch heute niemand <g>. Lasse mich daher nochmals als Advocatus Diaboli helfen:

Der Vers, den Du untermauern willst, ist nämlich vielmehr dieser hier (nicht 55:19, sondern 25:53): "Und Er ist es, Der den beiden Gewässern freien Lauf gewährte, das eine trinkbar und süß, und das andere salzig und bitter. Und zwischen beiden errichtete Er eine unsichtbare Schranke und ein unüberwindbares Hindernis."

Und die These zur Erklärung lautet dann: "Wenn z.B. das Mittelmeer in den atlantischen Ozean mündet, sinkt sein Wasser auf einem Niveau, das seinem Salzgehalt entspricht (1000m Tiefe). Und von dort breitet es sich horizontal in den atlantischen Ozean aus, ohne sich vertikal mit dem umgebenden Wasser zu vermischen."

Soweit, so gut, doch textkritisch erlaube ich es mir, anzumerken, daß hier wahrscheinlich auf etwas anders abgezielt worden war, nämlich auf die bloße Unterscheidung in salz- und nicht salzhaltige Wasserflächen, denn, der Zeit angemessen, war es durchaus "mush normal", daß es Wasser mit und ohne Salz gab. Ironischerweise würde diese Erklärung als ausreichend für Gotteswirken alleine schon ausgereicht haben und man hätte sich gar nicht auf den Pfad wissenschaftlicher Erklärungsversuche zu begeben brauchen. Das würde auch den Eindruck vermindern, daß man zur Verbindung von spirituellem und realem Gedankengut mit Gewalt Textpassagen sucht, die man in einen Kontext bringen kann, für den sie nicht vorgesehen waren.

...Professor Emeritus Keith L. Moore...

Wer an ihm interessiert ist, sollte sich einmal eingehend mit den Umständen befassen, unter denen er seine Koran-bezogenen Statements abgab - das Internet bietet genug Quellenmaterial. :-)

Wer zum Thema mehr lesen will und englisch spricht, dem empfehle ich diese Seite: http://madeinatlantis.com/koran/embryology.htm aufmerksam zu lesen, um die Übereinstimmungen (aber auch die groben Fehler) zu erkennen.

Mouwahid - es hilft nicht, nur zu zitieren oder Textpassagen unkritisch zu kopieren, man muß auch versuchen, das Geschriebene zu verstehen und stets SELBST zu hinterfragen und daraus dann eigene Schlüsse ziehen und Argumente mit eigenen Worten entwickeln. Und zum Hinterfragen gehört auch, daß man Gegenargumente schon im Vorfeld erkennt und abzufangen versucht.

Ich bin mir zwar sicher, daß Du die einschlägigen Artikel der Islamkritiker ebenso kennst, wie die der Islampropagandisten (speziell der wahhabitischen Richtung), aus denen Du hier ja auch zuweilen zitierst - falls aber nicht, so bietet sich diese Seite als ein guter Einstiegspunkt zur Vorbereitung auf kontroverse Diskussion (diese sei auch den Forumsmitgliedern, die der englischen Sprache hinreichend mächtig sind, ans Herz gelegt):

http://www.islam-watch.org/

Es handelt sich um eine Website von Islamkritikern, die mehrheitlich ehemalige Moslems und durchweg von guter Ausbildung sind, insofern also kaum mit den Argumenten "mangelnde Sprache" oder "mangelnder Kenntnis" schon von vornherein abgebügelt werden können. Von dort aus findet man eine Vielzahl von Links und Buchhinweisen zu allen möglichen, mehr oder weniger islamnahen Quellen und Veröffentlichungen. Ich offeriere den Link zu dieser Seite nicht als alleinige Wahrheit, nein, beileibe nicht, sondern als Beitrag zur jetzigen und zukünftigen Diskussion, um die "Munition", also Wissen und Informationszugang, etwas gleichmäßiger zu verteilen. :-)

hoch
#219088 - 18/09/2007 12:03 Re: Islamische Fragen [Re: LOE070911]
Sweethart Offline
Mitglied

Registriert: 27/06/2007
Beiträge: 1621
Ort: Intelligenzbestienhausen
Hey Assalam, daß Lied daß du als Vorgabe für deinen Text nimmst ist klasse. Hab das gestern hier im Netz gehört.

Du hättest noch den Link dazu kopieren sollen

http://www.youtube.com/watch?v=rTCu9XDFceo
_________________________




Cheffe, wir werden dich nie vergessen

hoch
#219105 - 18/09/2007 14:37 Re: Islamische Fragen [Re: Sweethart]
LOE151215 Offline
Mitglied*

Registriert: 27/07/2005
Beiträge: 5698
Guten Tag Assalam

Dankeschön für deine Antwort. Habe ja schon erwähnt, dass man so ein grosses Thema bestimmt nicht so kurz beschreiben kann. Im Koran werde ich beizeiten lesen.

Viele Grüsse und einen schönen Tag
Pina

hoch
#219108 - 18/09/2007 14:57 Re: Islamische Fragen [Re: Frogger]
LOE060410 Offline
gesperrt!
Mitglied

Registriert: 10/04/2006
Beiträge: 403
Ort: Deutschland
\:D

 Antwort auf:
Komm mal wieder runter, was ich schrieb, ist korrekt - und das was Du schreibst, ist keine Antwort auf die Frage


Ja stimmt für dich muss Stehen Situxine im Qoran \:D



Und wer hat dir gesagt, dass du falsch schreibst.

Du bist der allwissende .


 Antwort auf:
Ich bin mir zwar sicher, daß Du die einschlägigen Artikel der Islamkritiker ebenso kennst


Ich kenne sogar dich selber und was du unten in Tunesien treibst.

Solche Sachen höre ich fast jeden Tag. Aber leider halten diese Leute nicht sehr lang durch. Wenn du mit denen weiter diskutiert und merken, dass sie s nicht mehr schaffen, hauen die immer weg.


Ok Wolf was hälst du, wenn wir so weite eine kleine Debate ( d.h Sachliche distussion zwieschen nur zwei) machen .


Und dann lassen wir die mitglieder hier selber urteilen. Aber sag mir nicht nein du willst diese Verse meinen nicht die \:D wie du es mit die Schränke gemacht.


Ok nimmst du es an. Aber bitte bring keine Vermutung oder sowas.

Gruss Mouwahid

hoch
#219112 - 18/09/2007 15:15 Re: Islamische Fragen [Re: LOE060410]
LOE070911 Offline
gesperrt!
Mitglied

Registriert: 11/09/2007
Beiträge: 68
Ort: Deutschland
Assalamu aleikom,

PM

Assalamu aleikom

hoch
#219114 - 18/09/2007 15:22 Re: Islamische Fragen [Re: Sweethart]
LOE060924 Offline
gesperrt!
Mitglied

Registriert: 24/09/2006
Beiträge: 560
Ort: Deutschland
 Original geschrieben von: Sweethart
Hey Assalam, daß Lied daß du als Vorgabe für deinen Text nimmst ist klasse. Hab das gestern hier im Netz gehört.

Du hättest noch den Link dazu kopieren sollen

http://www.youtube.com/watch?v=rTCu9XDFceo





hoch
#219115 - 18/09/2007 15:28 Re: Islamische Fragen [Re: LOE060410]
Frogger Offline
Mitglied*

Registriert: 09/04/2006
Beiträge: 6893
Ort: DE: NW
...Ja stimmt für dich muss Stehen Situxine im Qoran...

Offensichtlich hast Du gar nicht verstanden, auf welchen Sachverhalt ich mich bezogen haben. Und ja - wenn wir dem Koran zubilligen wollen, daß er Gottes Wort ist, dann wird er etwas genau so sagen, wie es gemeint ist. Denn er ist in klarer Sprache abgefaßt. :-)

...Ich kenne sogar dich selber und was du unten in Tunesien treibst...

Muß ich das jetzt verstehen, warum Du eine persönliche Bemerkung machst? Damit sammelst Du weder Plus- noch Minuspunkte. <g>

...Ok Wolf was hälst du, wenn wir so weite eine kleine Debate ( d.h Sachliche distussion zwieschen nur zwei) machen...

Gar nichts, denn dies ist ein öffentliches Forum, in dem jedes Mitglied an einer Diskussion teilnehmen darf und können soll. Außerdem sind weder ich noch Du anerkannte Kapazitäten, denen die Zuhörerschaft gebannt folgen wird. Eine Diskussion hier im Forum kann und muß also stets öffentlich stattfinden und jedem die Gelegenheit zu Einwänden und Kommentaren geben.

..nein du willst diese Verse...

Ich überlasse Dir gerne die Wahl der Waffen, also die Wahl der Themen, denn im Unterschied zu Dir bin ich der Meinung, daß man, meint man es wirklich ernst, sich mit jedem Thema auseinandersetzen können muß.

...dass sie s nicht mehr schaffen, hauen die immer weg...

Das spricht nicht gegen den Gegenstand der Diskussion, sondern lediglich gegen die Diskutierenden. :-)

hoch
#219117 - 18/09/2007 15:35 Re: Islamische Fragen [Re: Frogger]
LOE070911 Offline
gesperrt!
Mitglied

Registriert: 11/09/2007
Beiträge: 68
Ort: Deutschland
Assalamu aleikom ach oder Hallo auf deine Sprache

Doch bei mir sammelt er schon 100000000000000000 +Punkte
hast du was dagegen?
ich habe auch mitgegriet was du unten in Tunesien treibst! ich kann auch nur zu stimmen was Bruder Mouwahid geschrieben hat

Tschüß
Assalamu aleikom

hoch
#219119 - 18/09/2007 15:40 Re: Islamische Fragen [Re: Frogger]
LOE070911 Offline
gesperrt!
Mitglied

Registriert: 11/09/2007
Beiträge: 68
Ort: Deutschland
 Original geschrieben von: Wolf
...

Ich überlasse Dir gerne die Wahl der Waffen, also die Wahl der Themen, denn im Unterschied zu Dir bin ich der Meinung, daß man, meint man es wirklich ernst, sich mit jedem Thema auseinandersetzen können muß.

...dass sie s nicht mehr schaffen, hauen die immer weg...

Das spricht nicht gegen den Gegenstand der Diskussion, sondern lediglich gegen die Diskutierenden. :-)


so ist es wenn die nichts mehr können reden die gleich über Waffen und krieg!
Bruder Mouwahid wollte nur eine Diskussion mit dir machen und du redest gleicht als ob das ein Krieg wäre waaaaw tolle Vorstellung
so ist es also bei dir eine Diskussion mit Moslime ist für dich Krieg, Waffen, Gewinner, Verlierer....! na komm zeig was in dich steckt! so kommt langsam die Wahrheit ins Licht

Tschüß
Assalamu aleikom

hoch
#219123 - 18/09/2007 15:46 Re: Islamische Fragen [Re: LOE070911]
Annabel Offline
Mitglied

Registriert: 14/09/2005
Beiträge: 312
Ort: 52224 Stolberg
Assalemu alaykum,
wa alaykum assalam, ya Assalam,

genügt es tatsächlich, sich einfach auf den gemeinsamen Stammvater Abraham zu berufen und allen drei monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam eine gemeinsame Identität zu geben ??
Von Hagar oder Ismael stammen die Araber ab, die aber erst durch Muhammad 570 - 632 n.Chr. den Islam gelehrt bekamen. Arabien wurde vor Muhammad vom Polytheismus geprägt, wobei es auch starke Gruppen von eingewanderten Juden und Christen gab.

Verbindend können doch nur Überzeugungen sein, die in allen drei Religionen ausgeprägt angestrebt werden. Damit meine ich den gemeinsamen Gott, den die drei Religionen anbeten, die Menschlichkeit, Toleranz, Nächstenliebe und den Willen zur Bewahrung der Schöpfung und der Verurteilung jeglicher Gewalt.
shukran für Deine Antwort
Annabel

hoch
#219204 - 19/09/2007 01:33 Re: Islamische Fragen [Re: Frogger]
LOE060410 Offline
gesperrt!
Mitglied

Registriert: 10/04/2006
Beiträge: 403
Ort: Deutschland
Assalam ala man etaba3a Al houda

Siyam makboul für brüder und Scwester

@Wolf

 Antwort auf:
wenn wir dem Koran zubilligen wollen, daß er Gottes Wort ist, dann wird er etwas genau so sagen, wie es gemeint ist. Denn er ist in klarer Sprache abgefaßt. :-)




Etwas solltest wissen Wolf
Im Qoran steht nicht

(فانديك)(أيوب)(Jb-11-13) ( اما الرجل ففارغ عديم الفهم وكجحش الفراء يولد الانسان)

(king James Version)(Job)(Jb-11-12) For vain men would be wise, though man be born like a wild ass's colt

(MARTIN)(Job)(Jb-11-12) )(Mais l'homme vide de sens devient intelligent, quoique l'homme naisse comme un ânon sauvage.)


(German Elberfelder Bible)(Job)(Jb-11-12)( Auch ein Hohlkِpfiger gewinnt Verstand, wenn auch der Mensch als ein Wildeselsfüllen geboren wird. )

Sondern steht


Qoran[17:70] Und Wir haben ja die Kinder Adams geehrt; Wir haben sie auf dem Festland und auf dem Meer getragen und sie von den guten Dingen versorgt, und Wir haben sie vor vielen denen, die Wir erschaffen haben, eindeutig bevorzugt.

Qoran[55:3,4] Er hat den Menschen erschaffen. Er hat ihn die klare Darlegung gelehrt.


 Antwort auf:
Was Du veschweigst ist, daß der Autor Begründer der sogenannten "Homotoxikologie" (angeblich eine Spielart der Hömopathie) ist und seine Behauptungen ungefähr so abentuerlich, wie die Berichte über grüne Männer auf dem Monde sind.


Ach so schön. Na ja immer hin war keine Moslime sonst hätte du anderes gesagt


Dann schau mal diesen Artickel hier. Bestimmt ist das auch Behauptung.

Schweinefleisch - nichts für eine gesunde Ernährung

Aus dem Buch «Bioenergietherapie» von Keymer/Schmedtmann/Reinhold (erhältlich im Buchhandel, nicht beim VgT)

http://www.vgt-ch.org/vn/0403/schweinefleisch.htm

 Antwort auf:
Auch für die Existenz von Sutoxinen gibt es keine wissenschaftlichen Belege, es handelt sich um Spekulationen."


Dann bring uns eine wissenschaftliche Belege, wo es darauf das Gegenteil steht. D:H schweinfleisch enthält keine solche Giftstoffen.

Irgend wie verstehst du immer noch nicht was eine Debate ist.

Werder du noch ich kann es die Leute Verbieten mitzuschreiben.

Debate ist art von diskussion, in der man alle Themen grundlich diskutiert wird ohne es von einem zu anderem zu springen.

Es hat mit krieg und Waffen nicht zu tun.

Unsere Waffen, wenn du sie so es nennt, sind nur Quellen von Wissenschaft und Glauben mehr nicht keine gelabern von anderen Menschen.

Und ich glaube du bist damit einverstanden.

Ich lasse dir die Wahl. Womit willst du anfangen? Mit Bergen oder Big Ban oder Die Schränke im Meeren oder....

Ok ich warte auf eine Antwort und noch bitte tanze nicht von einem Thema zu anderem Bitte.

Gruss Mouwahid

hoch
#219210 - 19/09/2007 07:58 Re: Islamische Fragen [Re: Annabel]
LOE070911 Offline
gesperrt!
Mitglied

Registriert: 11/09/2007
Beiträge: 68
Ort: Deutschland
Assalamu aleikom,

Die Antwort findest du im Koran,
Vorab sage ich dir schon mal : lies dir einfach mal die Sure Al Imran(Haus) und Al Baquarah(Kuh) durch, da findest du viel mehr drin, als das was ich hier schreibe.

Der Islam ist keine neue Religion, den Islam gab es schon zu Beginn an.

Der Glaube der Christen ist, dass der einige Gott sich selbst in 3 Personen, dem Vater, dem Sohn(Jesus) und des Heiligen Geistes zeigt. Diese 3 Personen sind demnach als Dreieinigkeit angesehen die ein Wesen teilen.
Prophet Jesus ist zu einer Göttlichkeit erhoben worden und sitzt auf der rechten Hand Gottes und verurteilt die Welt. Der heilige Geist wird in der jüdischen Bibel als die Weise, mit der Gott seine erschaffenen Mächte ausführt, erklärt. In dem Christlichen denken ist dieser ein Teil Gottes. Demnach besteht SHIRK im jüdischen und christlichen Glauben. Die Juden beten auch neben Allah andere an und haben ständig den Bund mit Allah gebrochen.

DEN SHIRK WIRD ALLAH NIEMALS VERGEBEN, SOMIT SIND JUDEN UND CHRISTEN HÖLLENBEWOHNER.

Sprich: Was denkt ihr ? wenn die strafe Allahs über euch kommt oder die stunde euch erteilt, werdet ihr dann zu einem anderen rufen als zu Allah, wenn ihr
wahrhaftig seit ?
(Al An'am 6: 40)


Abraham war schon ein sehr schlaues Kind und hat erkannt, dass er nur Allah anbeten darf, nicht so wie es die Juden und Christen tun.

Abraham war weder Jude noch Christ, vielmehr war er lauteren Glaubens, ein Muslim und keiner von denen, die Allah Teilhaber beigesellen (sure Imran 3: 67)[/size]

Ich zitiere:
Da zeigten Wir Abraham das Reich der Himmel und der Erde,
auf dass er zu den Festen im Glauben zählen möge. Als ihn
nun die Nacht überschattete, da erblickte er einen Stern.
Er sagte: "Das ist mein Herr." Doch da er unterging,
sagte er: "Ich liebe nicht die Untergehenden." Als er den Mond sah,
wie er sein Licht ausbreitete, da sagte er: "Das ist mein Herr." Doch da er unterging,
sagte er: "Wenn mein Herr mich nicht rechtleitet, werde ich gewiss unter den Verirrten sein."
Als er die Sonne sah, wie sie ihr Licht ausbreitete, da sagte er: "Das ist mein Herr, das ist noch größer."
Da sie aber unterging, sagte er: "O mein Volk, ich habe nichts mit dem zu tun, was ihr (Allah) zur Seite stellt. Seht, ich habe mein Angesicht in Aufrichtigkeit zu dem gewandt, der die Himmel und die Erde schuf, und ich gehöre nicht zu den Götzendienern."
Jesus (Friede auf ihm) war ein Moslem, alle Propheten waren Muslime (Gottergebene).Sie haben Allah nichts zur Seite gestellt. Die Juden und Christen jedoch haben damals die Schriften (deren Bücher: Thora, Bibel) verfälscht. Im Koran findet man die Wahrheit über alle Propheten.

Nein, es genügt nicht, sich einfach auf den gemeinsamen Stammvater Abraham zu berufen und allen drei monotheistischen Religionen Judentum, Christentum und Islam eine gemeinsame Identität zu geben.

Was für eine Identität will man denen verleihen, wenn doch ihre Bücher verfälscht wurden und nur der Koran die Wahrheit beinhaltet!

[size:14pt]Und die meisten von ihnen glauben nicht an Allah, ohne IHM Götter zur Seite zu stellen (Sure Yusuf 12:106)

Allah ist der Schöpfer aller Dinge und er ist der Erhalter aller Dinge (Sure Az-Zumar)

und auf dass ER die Heuchler und Heuchlerinnen und die Götzendiener und Götzendienerinnen bestrafe, die üble Gedanken über Allah hegen. Auf solche Sünder wird ein böses Unheil niederfallen und Allah ist zornig auf sie, und ER hat sie verflucht und die Hölle für sie bereitet (Sure Al-Fath 48:6)

Es gibt nichts Seinesgleichen(Sure As-Sura 42:11)

Die meisten glauben nicht an Allh ohne ihm Götter zur Seite zu stellen (Sure Yusuf 12: 106)

Und in Jedem Volk erweckten Wir einen Gesandten(der da predigte): Dient Allah und meidet Götzen
Sure (An-Nahl 16: 36)

Jene, die ihr statt Allah ruft, sind selber erschaffene(Wesen wie ihr) (sure Al- A'raf 7:194)

Und es gibt unter den Menschen einige, die sich außre allah Seinesgleichen (zum Anbeten) nehmen und lieben, wie man nur Allah lieben soll. Die aber glauben, lieben Allah noch mehr.

Wahrlich Allah wird es nicht vergeben, dass ihm Götter zur Seite gestellt werden, doch er vergibt das, was geringer ist, als dies, wem er will. (An Nissa 4:4)


Man kann den Islam nicht gleich stellen mit dem Glauben der Christen und Juden, denn die beten doch neben Allah andere Menschen, Propheten und Götter an. Der Islam macht das nicht.

Man darf nicht die kleinen Dinge miteinander vergleichen: wie Liebe, Nächstenliebe usw. und dann sagen, dass die Religionen sich ähneln, sondern muss sich die gravierenden Sachen anschauen, die Dinge die ich oben erwähnt habe, erst dann kann man urteilen inwiefern sich die Religionen "ähneln"

Der Prophet sws berichtet, dass Allah sagte: Ich erschuf meine Diener in der richtigen Religion, doch die Teufel führten sie vom Wege. Sahih Muslim engl Übersetzung 4. Band, S. 1488, Nr. 6853

Der Prophet sws. erzählte, dass Allah sagte: Jedes Kind wird in dem natürlichen Status der "Fitrah" geboren, aber seine Eltern machen es zu einem Juden oder Christen... (Sahih Muslim engl Übersetzung 4. Band, S. 1398, Nr. 6423)[/
size]

Bei den Christen zb ist dass so, dass die davon ausgehen, dass Jesus am Kreuz für die Sünden der Menschen gestorben ist. Daher gehen die davon aus, dass der Mensch auf den Tod von Jesus getauft werden muss, um ins Paradies zu kommen.
Das alleine würde schon ausreichen um ins Paradies zu kommen. Demnach würden Neugeborene direkt in die Hölle gehen, wenn die nicht getauft wurden. Soll das Nächstenliebe sein? so was grausames zu denken.

Allah hat uns im Koran offenbart, dass Jesus nicht Gott ist, sondern ein Prophet wie jeder andere auch und dass er nicht am Kreuz gestorben ist, sondern Allah ihm zu sich empor gehoben hat und erst kurz vor der Stunde auf die Erde zurückkommen wird.

[size:14pt][…] Heute haben die Ungläubigen vor eurem Glauben resigniert; also fürchtet nicht sie, sondern fürchtet Mich. Heute habe Ich euch eure Religion vervollkommnet und Meine Gnade an euch vollendet und euch den Islam zum Glauben erwählt. […] (Sure 5:3)

Assalamu aleikom


Bearbeitet von Assalam (19/09/2007 08:07)

hoch
#219215 - 19/09/2007 08:22 Re: Islamische Fragen [Re: LOE070911]
LOE090716 Offline
geloescht!
Mitglied

Registriert: 14/10/2006
Beiträge: 2144
Ort: Deutschland
 Original geschrieben von: Assalam
 Original geschrieben von: Wolf
...

Ich überlasse Dir gerne die Wahl der Waffen, also die Wahl der Themen, denn im Unterschied zu Dir bin ich der Meinung, daß man, meint man es wirklich ernst, sich mit jedem Thema auseinandersetzen können muß.

...dass sie s nicht mehr schaffen, hauen die immer weg...

Das spricht nicht gegen den Gegenstand der Diskussion, sondern lediglich gegen die Diskutierenden. :-)


so ist es wenn die nichts mehr können reden die gleich über Waffen und krieg!
Bruder Mouwahid wollte nur eine Diskussion mit dir machen und du redest gleicht als ob das ein Krieg wäre waaaaw tolle Vorstellung
so ist es also bei dir eine Diskussion mit Moslime ist für dich Krieg, Waffen, Gewinner, Verlierer....! na komm zeig was in dich steckt! so kommt langsam die Wahrheit ins Licht



Wenn ich mal kurz etwas anführen darf, dann hat das Wort Waffe im Gebrauch auch eine NICHT materielle Bedeutung. Im übertragenenen Sinn werden sie auch als Ideen oder verbale Verteidigung gebraucht oder können als Provokation angesehen werden.
Kennst du zum Beispiel den Ausspruch
"die Waffen einer Frau"....



allen einen schönen Tag

hoch
#219219 - 19/09/2007 08:56 Re: Islamische Fragen [Re: LOE070911]
Annabel Offline
Mitglied

Registriert: 14/09/2005
Beiträge: 312
Ort: 52224 Stolberg
sabah al khayr, ya Assalam,

shukran für die Antwort.

Es braucht also schon viel Fantasie zu behaupten, der Islam sei die älteste monotheistische Religion, wobei sich der Koran die Worte zu eigen machte, Abraham sei weder Jude noch Christ gewesen, er wäre vielmehr ein (Gott)-ergebener (wörtlich: Muslim) und kein Heide.
Um uns auf gleicher Weise mit dem Islam messen zu können und dementsprechend von diesem akzeptiert werden, müssen wir selbst auf einem starken Fundament stehen und unseren Glauben kennen und lieben. Nur wer seinen Glauben mit Überzeugung lebt und offen zu ihm steht, wird durch die Liebe zu Gott und seinen Mitmenschen tolerant sein können und somit den Anderen in seinem Anders-Sein auch akzeptieren. Unser Nächster ist jeder Nächste, sei es Christ, Jude, Moslem, Buddhist oder Ungläubiger.
Beslama
Mabruk Ramadanekum
Annabel

hoch
#219235 - 19/09/2007 10:58 Re: Islamische Fragen [Re: LOE060410]
Frogger Offline
Mitglied*

Registriert: 09/04/2006
Beiträge: 6893
Ort: DE: NW
...Dann bring uns eine wissenschaftliche Belege, wo es darauf das Gegenteil steht. D:H schweinfleisch enthält keine solche Giftstoffen...

Nicht ich muß es beweisen, daß es das nicht gibt, sondern, wenn DU dieses Argument einführst, mußt DU zunächst nachweisen bzw. selbst recherchieren, daß Deine Quelle glaubhaft und geeignet ist. Aber ich lasse mich dennoch, für dieses Mal, darauf ein:

Bei Deiner Quelle verhält es sich jedoch so, daß es nur eine _Behauptung_ ist, weder der Autor selbst, noch irgendjemand anders, hat diese Substanz jemals gesehen oder gemessen. Das ist genauso, als wenn ich ein Buch schreibe, in dem ich einfach behaupte, das die Krankheit Krebs durch die Substanz "Glurp" erzeugt wird, die sich in der Atemluft befindet und nur deshlabnicht nachzuweisen ist, weil es dafür keine Meßmethoden gibt. Meine Kritiker fordere ich sodann auf, mir zu beweisen, daß "Glurp" nicht existiert und wenn sie es nicht können, muß davon ausgegangen werden, daß ich recht habe.
So etwas hat nichts mit Wissenschaft zu tun, sondern mit "Gläubigkeit", ähnlich wie eine Religion auch. Wenn man daran glaubt, dann ist es die Wahrheit, Nachweise existieren nicht.

Die andere von Dir angeführte Quelle stammt ebenfalls aus dem "Nicht-wissenschaftlichen" Bereich, nämlich der spirituellen "Bioenergesis", hier verhält es sich ebenso, und kein Wissenschaftler würde es auch nur ernsthaft in Erwägung ziehen, sich auf solche Thesen zu berufen. Immerhin hat dieser Autor sich darum bemüht, an Beispielen die Schädlichkeit aufzuzeigen, doch er ergeht sich in Allgemeinplätzen (Aussagen allgemeiner Art, die nicht nur auf den speziellen Fall, sondern auf viele zutreffen). Der einfachste und jedem Menschen geläufige Gegenbeweis hierzu besteht darin, das Faktum zu nennen, daß es sowohl in Kulturen, die Schweinefleisch essen, eine große Anzahl alter und weitgehend gesunder Menschen gibt, als daß es auch in Kulturen, die kein Schweinefleisch essen, die angeblich dadurch hervorgerufenen Krankheiten gibt. Mit anderen Worten: wenn die behauptete Schädlichkeit in nur diesem speziellen Falle existieren würde, dann dürfte es weder das eine, noch das andere geben.
Es ist unbestritten, daß bei Massentierhaltungen und generell bei der Tiermast eine Vielzahl pharmakologischer Substanzen in ein Tier verbracht werden, doch dies geschieht in derselben Weise auch bei Kühen oder Hühnern, sogenannte "Lebensmittelskandale", in denen für den Verzehr bedenkliches oder ungeeignetes Fleisch gefunden wird, haben alleine in den letzten Jahren Fisch, Kuh und Huhn betroffen. Viren, die speziell nur bei EINER Tierart auftreten, haben in den letzten Jahren die Kuh und das Schaf, sowie Geflügel betroffen. Niemand würde jedoch daraus folgern, daß es grundsätzlich ungesund oder gefährlich wäre, Kühe, Schafe oder Geflügel zu essen.

Bei der Suche nach Argumenten kommen wir also hier nicht viel weiter, zudem es auch noch viel radikalere Ansätze gibt, die auch moralphilosophische Ansätze einbeziehen:

>>>
Der Tag wird kommen, wo das Töten eines Tieres genauso als Verbrechen betrachtet werden wird, wie das Töten eines Menschen.
(Leonardo da Vinci)
<<<

>>>
Wer seine Ernährung auf Tiermord aufbaut, hat Mangel in der Feinfühligkeit des Gewissens und verbaut sich die höchsten Möglichkeiten innerer Entfaltung (Gandhi)
<<<

>>> Du sollst nicht töten (10 Gebote, hier wird nicht gesagt "Du solltest keinen MENSCHEN töten) <<<

Darüberhinaus gibt es eine Vielzahl von ernährungsphysiologischen Untersuchungen, die übermäßigen Verzehr von Fleisch JEDER Herkunft als "ungesund" bezeichnen, zusammen mit den obenstehenden Zitaten ergeben sich hier diverse Gründe dafür, als "Vegetarier" oder "Veganer" zu leben. Jedoch, und das muß gesagt werden, gibt es keine wissenschaftliche Untersuchung, die einen eindeutigen, allgemeinen und reproduzierbaren Bezug zwischen dem Verzicht auf Fleisch und Lebensalter bzw. Krankheitsresistenz nachweist.

Zusammenfassend kann also lediglich gesagt werden, daß ein "Zuviel" nicht gut ist, daß der Verzehr von Fleisch kranker oder unsachgemäß gefütterter oder gehaltener Tierbestände nicht gut ist und daß darüberhinaus auch moralische Gründe für die Fernhaltung von Fleisch (oder sogar tierischer Produkte insgesamt) vorliegen können.

Dies alles mögen nun Argumente sein, die auch gegen den Verzehr von Schweinefleisch sprechen, doch wird haben nach wie vor keien Grund gefunden, der sich exklusiv darauf bezieht.

Es gibt Hinweise, die darauf deuten, daß ein Grund für das ausgesprochene Verbot von Schweinefleisch darain liegen könnte, daß z.B. die Resourcenkonkurrenz, die bereits vor 5000 Jahren zum Verbot der Schweinehaltung in Nesopotamien und Ägypten geführt hatte, verantwortlich sein könnte, eine andere Begründung führt an, daß speziell Schweinefleisch in warmer Umgebung nur sehr kurzzeitig haltbar ist (Trichinengefahr). Dann gibt es die ernährungsphilosophischen Ansätze, nach denen ein Schwein ein Allesfresser (und damit auch Fresser von "unreinem") ist und ein Mensch sich nicht der vermuteten Gefahr aussetzen will, daß ein Teil der "Persönlichkeit" des Schweines durch dessen Verzehr in ihn übergeht. Hierfür sprechen u.a. die Überzeugungen archaischer Stämme, daß z.B. der Verzehr des Gehirns eines Feindes (andere essen auch das Muskelfleisch) dessen Wissen (Kraft) in den Esser übergehen läßt.

Die Wahrheit, aus welchem Grunde der Verzehr von Schweinen geächtet wurde, wird eine Kombination der oben angeführten Gründe darstellen und insbesondere auch eine lokale Komponente (die nur oder besonders für den Nahen Osten und die Zeitspanne von ca. 2000 vC- 0 zutrifft) besitzen, denn sonst wären ähnliche Verbote auch aus anderen Gegenden, namentlich von anderen Kontinenten, bekannt.

Faktum ist also, daß weder ein Befürworter noch ein Kritiker bislang einen eindeutigen Nachweis für den Grund des Verbotes bringen kann und es deshalb als "Gottes Wort" stehenbleiben muß.

Faktum ist es weiterhin, daß es gute Gründe gibt, die gegen einen Verzehr von Scheinefleisch (und sogar gegen den Verzehr terischer Produkte insgesamt) sprechen, doch ebenso, daß der Verzehr nicht zwangsläufig und auch nicht generell (sondern eben nur in bestimmten Fällen) negative medizinische oder ernährungsphysiologische Auswirkungen hat.

Doch wir wollen hier ja auch nicht darüber diskutieren, inwieweit Schweinefleisch ein wichtiger oder unwichtiger Bestandteil unserer Nahrung ist, sondern lediglich darüber, worin die Gründe für das Verbot in Koran und AT liegen können.

Nach meiner persönlichen (hauptsächlich auf meiner medizinischen Vorbildung basierenden) Überzeugung ist es sinnvoll, Fleisch generell nur in geringen Mengen zu verzehren, wobei zusätzlich auf eine ausgewogene Zusammenstellung verschiedener Sorten (zu denen auch das Fleisch vom Schwein gehört) geachtet werden sollte. Wie in vielen anderen Bereichen des Lebens gilt auch hier: im Maßen genossen, ist es positiv, im Un-maß oder als alleinige Nahrungsquelle negativ.

Im Verlauf der Recherche stieß ich übrigens auf eine Behauptung, die wir vielleicht auch noch erörtern könnten - dort wurde behauptet, daß sich das Verbot, nach der expliziten Aussage im Koran, ausschließlich auf das FLEISCH beziehe und nicht auf das FETT, und daß weitergehende Verbote erst durch Hadithe hinzugefügt worden sind, insofern also nicht authentisch sind (weil an anderer Stelle im Koran explizit von "Fett" geredet wird und dem Verfasser also bewußt war, daß er, wenn er an dieser Stelle von "Fleisch" spricht, auch "Fleisch" meint).

hoch
#219236 - 19/09/2007 11:10 Re: Islamische Fragen [Re: LOE070911]
Frogger Offline
Mitglied*

Registriert: 09/04/2006
Beiträge: 6893
Ort: DE: NW
...so ist es wenn die nichts mehr können reden die gleich über Waffen und krieg!... ...Krieg, Waffen, Gewinner, Verlierer... ...die Wahrheit ins Licht...

Sorry, doch Du bist für mich ein verblendeter Phrasendrescher.

Wenn Du der deutschen Sprache nicht hinreichend mächtig bist, um sie in ihren Feinheiten zu verstehen, ist das eine Sache - wenn man etwas nicht versteht, dann fragt man nach und man wird auch eine Antwort und Erklärung erhalten (oder man schaut einfach im Internet nach und füllt seine Bildungslücken selbst, solange man nicht ganz denkbefreit ist).

Die andere Sache aber ist es, Dich in schwellenden Ausbrüchen gegen nur in Deinem Kopfe existierenden Vorstellungen zu ergehen.

Genau dieses Verhalten ist es, das der Sache des Islams in der öffentlichen Wahrnehmung so großen Schaden zufügt - es ist nicht die Religion, die als Bedrohung wahrgenommen wird, sondern das anmaßende und aggressive Auftreten einiger ihrer Mitglieder, die die Religion für persönliche Ziele im Kontext des selbst konstruierten Weltbildes zu mißbrauchen trachten.

hoch
#219238 - 19/09/2007 11:16 Re: Islamische Fragen [Re: Annabel]
Frogger Offline
Mitglied*

Registriert: 09/04/2006
Beiträge: 6893
Ort: DE: NW
...Es braucht also schon viel Fantasie zu behaupten, der Islam sei die älteste monotheistische Religion, wobei sich der Koran die Worte zu eigen machte, Abraham sei weder Jude noch Christ gewesen, er wäre vielmehr ein (Gott)-ergebener (wörtlich: Muslim) und kein Heide...

Nein, eher nicht, denn der Islam mußte ja, als letzte der Religionen, in direkte Konkurrenz mit diesen treten und daher sowohl kooperativ agieren (siehe die älteren Koranteile), als auch seine Existenz und Notwendigkeit begründen. Unter diesen Prämissen ist dieser Rückgriff klug und nicht nur "mit Phantasie" zu verstehen. :-)

hoch
#219246 - 19/09/2007 11:39 Re: Islamische Fragen [Re: Frogger]
LOE060924 Offline
gesperrt!
Mitglied

Registriert: 24/09/2006
Beiträge: 560
Ort: Deutschland
 Original geschrieben von: Wolf

Die andere Sache aber ist es, Dich in schwellenden Ausbrüchen gegen nur in Deinem Kopfe existierenden Vorstellungen zu ergehen.

Genau dieses Verhalten ist es, das der Sache des Islams in der öffentlichen Wahrnehmung so großen Schaden zufügt - es ist nicht die Religion, die als Bedrohung wahrgenommen wird, sondern das anmaßende und aggressive Auftreten einiger ihrer Mitglieder, die die Religion für persönliche Ziele im Kontext des selbst konstruierten Weltbildes zu mißbrauchen trachten.



Das lag mir schon lange auf der Zunge. Danke Wolf !!!

LG Jens

hoch
#219262 - 19/09/2007 12:26 Re: Islamische Fragen [Re: Frogger]
LOE070911 Offline
gesperrt!
Mitglied

Registriert: 11/09/2007
Beiträge: 68
Ort: Deutschland
Assalamu aleikom,

hier sind noch Quellen wo es bewiesen wird dass schweinefleisch giftig ist! egal in welcher Form (Steak, Wurst...)

schweinefleisch ist giftig

http://www.beepworld.de/members51/islamru2/sfleisch.htm

sogar die Christen sind davon überzeugt
http://www.christus-kommt-bald.de/01987092ba0ceba01/020f6796da10bdc03.html

und hier noch ein Vortrag von führenden Mediziener in Deutschland und zwar von Vortrag von Dr. med. Hans-Heinrich Reckeweg
http://www.alrahman.de/index.php?id=202

reicht das nicht! willst du nicht einfach zugeben dass wir(Moslime) recht haben? bis du zu stoltz dafür?
Beleidigung kann jeder schreiben
redest dumit den Leuten in Tunesien Arabisch? kannst du das gut? natürlich nicht! na komm rede du auf Arabisch unc ich auf Deutsch! glaub mir in Tunesien kommst du nicht weiter, die Leuter sind klever als du denkst, also mach dir keine Mühe
weil ich Molsem bin wünsche ich dir einen schönen Tag noch und sage ich dir danke für die Beleidigungen! ich werde dich nicht beleidigen, weil es nicht wert ist!
LG Assalam

hoch
#219264 - 19/09/2007 12:32 Re: Islamische Fragen [Re: LOE070911]
Lily11 Offline
Mitglied

Registriert: 06/08/2007
Beiträge: 173
Ort: Schöppenstedt
...also ich bin noch nich karan oder tot vom schweinefleich,obwohl ich es fast täglich esse...
naja vielleicht kommt der tot davon langsam,ich weiß nich!!!
_________________________
Die beste Rede ist die Wohlerzogene,
wenn du redest, so muss deine Rede besser als dein Schweigen sein...

hoch
Seite 3 von 22 < 1 2 3 4 5 ... 21 22 >