Tunesien Diskussions und Informationsforum Tunesien Informations- und Diskussionsforum
Jawhara FM Mosaique FM Impressum Zum Überprüfen Ihres Browsers können Sie diesen Link benutzen
Herzlich willkommen beim Tunesienforum und viel Spaß beim fairen Diskutieren!
Unsere Moderatoren sind: Alina 7ayati, Claudia Poser-Ben Kahla und Uwe Wassenberg.
TunesienCom Galerie
Der Flughafen Enfidha/Hammamet - Bilder von Walter
Hammamet Fotos von Walter
Djerba Fotos von Walter
Wer ist Online
0 Mitglieder (), 521 Gäste und 5 Spiders online.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Forum Statistik
7395 Mitglieder
27 Foren
20547 Themen
360383 Beiträge

Besucher Rekord: 2047 @ 10/07/2012 21:29
Neueste Mitglieder
mike58, Djerbamaus2013, Julepupule, 4x4utea, Sunflower80
7395 Registrierte Benutzer
(Views)Populäre Themen
War jemand im caribbean world oder sun beach resort? 17320253
Warum fahren deutsche Frauen allein nach Tunesien in den Urlaub??? 992830
Magic Life Club 946023
erster sex für tunesier mit touristen?? 484137
Islamische Fragen 475453
Bitte um euren Rat/Meinung ...... 424180
wie lange dauert familienzusammenführung??? 373224
Hilfe zu meinem Habibi 370349
Bitte nicht so naiv!!! 354404
Liebe oder reine Berechnung?? 348726
Optionen
Thema bewerten
#340932 - 09/01/2011 16:10 Auf der anderen Seite
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44030
Ort: Gera
Auf der anderen Seite

Posted by Marc Röhlig on 3/14/10 • Categorized as LEBEN

Italien, und damit Europa, liegt für junge Tunesier in Sichtweite. Doch noch lange nicht in Reichweite. Nabil will unbedingt auf ein Flüchtlingsschiff, Hamad sucht nach einem Stipendium. Zwei Jugendliche mit dem Traum von Europa – und zwei sehr unterschiedlichen Wegen dorthin. Von Marc Röhlig

Nabil schiebt seinen Daumen über die Handytastatur und steuert den Song an. “Ya l’babour, ya mon amour” – der erste Satz des Liedes trägt schon Nabils ganzen Traum in sich. “Khalejni me la misère” – doch er wird gesungen mit einer Stimme, die wenig verträumt klingt. Viel eher verzweifelt, anklagend, bettelnd. Nabils Blick wandert über die tunesische Küste hinaus auf das Mittelmeer und verschwimmt mit dem Horizont. Sein Handy spielt leise den Rapsong weiter. Das Lied “Ya l’babour”, es ist eine Hymne für viele nordafrikanische Jugendliche: “Oh du Schiff, meine Liebe – bring mich heraus aus dem Elend”.

Die Strophe stammt von einem Song des algerischen Rappers Reda Taliani. 2006 eroberte sein Lied die Charts der nordafrikanischen Länder und machte ihn über Algerien hinaus bekannt. Taliani griff die Hoffnungslosigkeit der Maghreb-Staaten auf. Und sah im Refrain schließlich nur eine Möglichkeit für seine Altersgenossen: “Nutze deine Chance […] und gehe in den Okzident”. Taliani, heute 29 Jahre alt, hatte durch den Erfolg des Songs seine Chance genutzt. Er lebt und arbeitet heute als Rapper in Paris.

Seine Fans hingegen – und Nabil ist “einer der größten” – leben immer noch in Tunesien, Algerien oder Marokko. Sie warten auf ihre Chance auf ein anderes Leben, ein besseres Leben.

“Ohne Risiko kein Lohn”

weiter lesen: http://www.soukmagazine.de/leben/auf-der-anderen-seite/
_________________________
Weltreise-Forum

http://www.gotunesien.com

hoch
#340976 - 10/01/2011 14:44 Re: Auf der anderen Seite [Re: Claudia Poser-Ben Kahla]
Nela Offline
Mitglied*

Registriert: 02/12/2002
Beiträge: 3079
Ort: hier

hoch
#340993 - 10/01/2011 18:46 Re: Auf der anderen Seite [Re: Nela]
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44030
Ort: Gera


Ich hatte die Rubrik Erfahrungsberichte angeschaut da stand dazu nichts.
Da ich den Autor und Inhaber vom Magazin persönlich sehr sehr gut kenne, dachte ich mal diese Berichte einzustellen.

Dennoch Danke für deinen Hinweis das es bereits drin steht.

Würde es aber dennoch hier als Erfahrungsbericht stehen lassen.

Claudia
_________________________
Weltreise-Forum

http://www.gotunesien.com

hoch