Tunesien Diskussions und Informationsforum Tunesien Informations- und Diskussionsforum
Jawhara FM Mosaique FM Impressum Zum Überprüfen Ihres Browsers können Sie diesen Link benutzen
Herzlich willkommen beim Tunesienforum und viel Spaß beim fairen Diskutieren!
Unsere Moderatoren sind: Alina 7ayati, Claudia Poser-Ben Kahla und Uwe Wassenberg.
TunesienCom Galerie
Der Flughafen Enfidha/Hammamet - Bilder von Walter
Hammamet Fotos von Walter
Djerba Fotos von Walter
Wer ist Online
0 Mitglieder (), 564 Gäste und 6 Spiders online.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Forum Statistik
7395 Mitglieder
27 Foren
20547 Themen
360383 Beiträge

Besucher Rekord: 2047 @ 10/07/2012 21:29
Neueste Mitglieder
mike58, Djerbamaus2013, Julepupule, 4x4utea, Sunflower80
7395 Registrierte Benutzer
(Views)Populäre Themen
War jemand im caribbean world oder sun beach resort? 17320253
Warum fahren deutsche Frauen allein nach Tunesien in den Urlaub??? 992830
Magic Life Club 946023
erster sex für tunesier mit touristen?? 484137
Islamische Fragen 475453
Bitte um euren Rat/Meinung ...... 424180
wie lange dauert familienzusammenführung??? 373224
Hilfe zu meinem Habibi 370349
Bitte nicht so naiv!!! 354404
Liebe oder reine Berechnung?? 348726
Seite 10 von 10 < 1 2 ... 8 9 10
Optionen
Thema bewerten
#348391 - 08/04/2011 15:04 Re: Gibt es noch anständige tunesische Männer? ***** [Re: marini]
Frogger Offline
Mitglied*

Registriert: 09/04/2006
Beiträge: 6893
Ort: DE: NW
Original geschrieben von: marini
Also,da ich ja scheinbar doch in einem Parallelluniversum lebe:

DASS es so etwas hier wie dort gibt,ist selbst mir klar.

Mir geht es um den Ausdruck "FAST ALLE Männer haben ihre Freundin nebenbei."

Das glaube ich nach wie vor nicht.


Ich würde aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen den Wert mit 60-70% für Männer und 30-40% für Frauen ansetzen. Die Werte dürften für z.B. Deutschland nicht wesentlich davon abweichen, der maßgebliche Unterschied stellt für mich das oftmals sogar von der Ehefaru akzeptierte "Recht" des Mannes auf eine solche Beziehung dar, während die Statusimplikation für Männer unter ihresgleichen etwa vergleichbar mit der in Deutschland ist (Geliebte = toller Hecht).

Das Thema ist eigentlich überhaupt nur deshalb eines, weil hier der Unterschied zwischen öffentlicher Moralregel und Realität besonders deutlich zutage tritt.
Tunesien unterscheidet sich hier offenbar auch nicht wesentlich von anderen arabischen Ländern, die Doppelmoral speziell in Bezug auf Se.xualität ist in Staaten mit repressiver Se.xualmoral stets sehr hoch.

Die Exposition dessen hatte übrigens damals in westlichen Ländern, wie Deutschland, letztlich zur Liberalisierung des Moralkodex beigetragen (was in Mengen mißachtet wird, kann nicht mehr verboten werden) - womit z.B. in Tunesien aber nicht zu rechnen ist.

hoch
#348392 - 08/04/2011 15:18 Re: Gibt es noch anständige tunesische Männer? [Re: Frogger]
marini Offline
Mitglied

Registriert: 20/01/2005
Beiträge: 1319
Ort: Zwickau
Original geschrieben von: Frogger
der maßgebliche Unterschied stellt für mich das oftmals sogar von der Ehefaru akzeptierte "Recht" des Mannes auf eine solche Beziehung dar,


Das gibt es hier auch,wenn vielleicht auch nicht so oft.

Ich habe auch schön von/ über Frauen (DEUTSCHE) gehört,sie hätten es "verdient",von ihren Ehemännern geschlagen zu werden.

Aufgrund dessen bleibe ich dabei:

Nach meinen Erfahrungen sind solche Geschichten nicht immer,aber oft, milieubedingt und -gebunden.


Bearbeitet von Uwe Wassenberg (08/04/2011 23:11)
Bearbeitungsgrund: Quote repariert ;-)
_________________________
Die Freiheit ist immer nur Freiheit des Andersdenkenden.
Rosa Luxemburg

hoch
#348396 - 08/04/2011 16:45 Re: Gibt es noch anständige tunesische Männer? [Re: marini]
Frogger Offline
Mitglied*

Registriert: 09/04/2006
Beiträge: 6893
Ort: DE: NW
Original geschrieben von: marini

Nach meinen Erfahrungen sind solche Geschichten nicht immer,aber oft, milieubedingt und -gebunden.


Das könnte man so sagen, doch dennoch halte ich die Angelegenheit in Tunesien sehr wohl für (gesellschafts)systemimmanent.

Es ist ein wenig schwierig, hier Licht ins Dunkel zu bringen, denn Männer reden darüber meist nur zu anderen Männern und Frauen zu anderen Frauen. Was Uwe schrieb, kenn ich ebenfalls, daß nämlich Männer unter sich ganz offen über die Angelegenheit sprechen.
Meine eindruckvollste Erfahrung war einmal bei einem gesellschaftlichen Essen, bei sich eine tunesische Frau offen bei uns Europäern darüber beklagte, daß ihr (gerade abwesender) Mann (reich, hohe Position in der lokalen Politik) nicht nur eine Geliebte habe, wie die anderen, sondern gleich mehrere...
Dadurch wurde ich eigentlich erst richtig darauf aufmerksam und habe dann besonders darauf geachtet - und siehe da, das war beileibe kein Einzelfall, ganz im Gegenteil.

hoch
#348398 - 08/04/2011 17:06 Re: Gibt es noch anständige tunesische Männer? [Re: marini]
heinz87 Offline
Mitglied

Registriert: 29/11/2008
Beiträge: 150
Ort: Quetschmembach
da wo ich das Phänomen - tatsächlich gehäuft - beobachten konnte, handelte es sich um ländliche (bäuerliche) Bevölkerung sowie um Stadtbewohner mit vornehmlich ländlicher Herkunft.
Und wenn die Peinlichkeitswogen dann allzuarg hochschwappten und eine Erklärung gefunden werden mußte hieß es: der Soundso sei "behext" worden. Und wer die Zauberin war, das wußten man sogar klar zu bennen. Davon waren die Leute ziemlich ernsthaft überzeugt. (Ach ja, Aberglaube gibt es ja in TN nicht... wink wink wink , der ist nur manchmal sehr hilfreich)

Heinz87


Bearbeitet von heinz87 (08/04/2011 17:12)

hoch
#348418 - 08/04/2011 20:42 Re: Gibt es noch anständige tunesische Männer? [Re: heinz87]
marini Offline
Mitglied

Registriert: 20/01/2005
Beiträge: 1319
Ort: Zwickau
Ja, aber dasselbe Bild hat man in Europa- der Mob zieht mehr oder weniger wahllos ducrh die Gegend,die sog. soziale Oberschicht hatte schon immer seine Mätressen,auch öffentlich geduldet (sieh auch Berlusconi)
Systemspezifik sehe ich eigentlich nur darin, dass in TN die vom System verordnete Moral nach außen extensiv zelebriert wird,wo man sich in Europa diese Mühe spart.
_________________________
Die Freiheit ist immer nur Freiheit des Andersdenkenden.
Rosa Luxemburg

hoch
#348422 - 08/04/2011 23:24 Re: Gibt es noch anständige tunesische Männer? [Re: marini]
Uwe Wassenberg Offline
Moderator
Mitglied*

Registriert: 16/03/2008
Beiträge: 4511
Ort: Sousse/TN
Original geschrieben von: marini


Mir geht es um den Ausdruck "FAST ALLE Männer haben ihre Freundin nebenbei."

Das glaube ich nach wie vor nicht.


Ich hatte mich auf die Männer bezogen, die ich im Satz vorher erwähnt hatte und mit denen ich in Verbindung stehe.
Ich hatte das nicht auf alle Männer Tunesiens bezogen. Ist vielleicht irgendwie falsch rübergekommen.
_________________________
kashba.de - Tunesien-News

hoch
#348423 - 08/04/2011 23:53 Re: Gibt es noch anständige tunesische Männer? [Re: marini]
Frogger Offline
Mitglied*

Registriert: 09/04/2006
Beiträge: 6893
Ort: DE: NW
Original geschrieben von: marini

Systemspezifik sehe ich eigentlich nur darin, dass in TN die vom System verordnete Moral nach außen extensiv zelebriert wird,wo man sich in Europa diese Mühe spart.


Ich hatte nicht "systemspezifisch", sondern "systemimmanent" geschrieben und gemeint.


Antwort auf:
(Wikipedia) Der Begriff bezeichnet eine Eigenschaft, die aus den Regeln eines Systems geboren wird, ohne von diesem explizit gewollt zu sein. Oft werden daher negative Merkmale einer zumeist herrschaftlichen Struktur als systemimmanent bezeichnet, um deren Unreformierbarkeit zu verdeutlichen.

hoch
#348424 - 08/04/2011 23:56 Re: Gibt es noch anständige tunesische Männer? [Re: heinz87]
Uwe Wassenberg Offline
Moderator
Mitglied*

Registriert: 16/03/2008
Beiträge: 4511
Ort: Sousse/TN
Original geschrieben von: heinz87
dito...

Und ergänzend, was den Punkt "Fremder" angeht, den man dann irgendwann ins Vertrauen zieht, so habe ich es vor allem erlebt, daß man dem "Fremden" zwar nicht die Peinlichkeiten von Onkel Abdallah oder vom unehelichen Kind der Tante Leila erzählt, ihn jedoch gerade in einem sehr persönlichen Themenbereich (Beziehung, Sexualität etc.) anscheinend lieber anspricht, als den Vetter, Kumpel, Freund etc von nebenan.
Die Logik dahinter: Der Ausländer kocht nicht bei jedem Bißchen hoch, vor allem aber quatscht der nicht rum und ist auch in absehbarer Zeit wieder von der Bühne verschwunden.
Heinz87


Bezüglich der Themenbereiche kann ich dir zustimmen, da wurden Sachen angesprochen, die hier in Deutschland eine Frau wirklich nur ihrer allerbesten Freundin erzählen würde. Und das in einer Offenheit, die ich von jungen tunesischen Frauen nie erwartet hätte. Wir haben uns teilweise stundenlang unterhalten und ich hatte das Gefühl, dass sie noch nie jemanden hatten, mit dem man sich über solche Themen unterhalten konnte.

Vorher hatte es allerdings Wochen gedauert, bis die Hemmschwelle Ausländer-Tunesier abgebaut war, bei den Männern waren es nur 2 oder 3 Tage. s50

Ich habe allerdings nicht den Touri rausgekehrt, sondern auch im Hanout ausgeholfen, tagelang bei einem Hausbau mitgeschuftet, auf die Kinder meines Freundes aufgepasst und auch mal mit der Shisha und einem Glas Tee auf der Straße vor dem Hanout abgehangen, was sehr wohlwollend aufgenommen wurde, wie mir die Nachbarin von gegenüber gesagt hat.
_________________________
kashba.de - Tunesien-News

hoch
#348451 - 09/04/2011 23:15 Re: Gibt es noch anständige tunesische Männer? [Re: Uwe Wassenberg]
bandy Offline
Mitglied

Registriert: 05/12/2005
Beiträge: 1379
Ort: Berlin
Salam,

Uwe du schriebst:
Bezüglich der Themenbereiche kann ich dir zustimmen, da wurden Sachen angesprochen, die hier in Deutschland eine Frau wirklich nur ihrer allerbesten Freundin erzählen würde. Und das in einer Offenheit, die ich von jungen tunesischen Frauen nie erwartet hätte. Wir haben uns teilweise stundenlang unterhalten und ich hatte das Gefühl, dass sie noch nie jemanden hatten, mit dem man sich über solche Themen unterhalten konnte.

Ich weiß ja nicht mit was für Frauen du dich unterhalten hast aber ich kann dazu nur sagen das ich die vielen Frauen die ich kenne auch junge Mädchen das nicht machen. Warscheinlich weil wir aus dem Dorf kommen und auch anliegende Dörfer da miteingeschlossen sind. Du hast warscheinlich deine Infos aus der Stadt und noch dazu von offenen Familien.
Im Dorf sind solche Infos kaum möglich.
Ich glaubs dir nicht denn gerade Frauen die sooo konservativ erzogen worden sind werden dir auch weil du Europäer bist kaum ihr Herz öffnen und erzählen. sorry aber ein wenig zuweit ausgeholt oder?

Wassalam


Bearbeitet von bandy (09/04/2011 23:17)
_________________________
BISMILLAH RAHMEN RAHIM

http://www.helft-tunesien.org


hoch
#348452 - 09/04/2011 23:21 Re: Gibt es noch anständige tunesische Männer? [Re: bandy]
Frogger Offline
Mitglied*

Registriert: 09/04/2006
Beiträge: 6893
Ort: DE: NW
Original geschrieben von: bandy
Du hast warscheinlich deine Infos aus der Stadt und noch dazu von offenen Familien.
Im Dorf sind solche Infos kaum möglich.


Das kann ich zumindest für meine Gesprächspartner ausschließen, die neben Tunis, Sousse, Monastir und Sfax auch aus den Gegenden von Beja, Gafsa, Kairouan oder Siliana kamen und kommen.

Allerdings muß man erwähnen, daß, wenn sich schon jemand überhaupt mit Europäern eingehender unterhält, er auch nicht aus einem fundamentalistisch-traditionellen Umfeld kommt (was aber andererseits auch nicht heißt, daß diese Personen ihrerseits dahin gar keine Kontakte hätten).

hoch
#348453 - 10/04/2011 00:19 Re: Gibt es noch anständige tunesische Männer? [Re: bandy]
Uwe Wassenberg Offline
Moderator
Mitglied*

Registriert: 16/03/2008
Beiträge: 4511
Ort: Sousse/TN
Original geschrieben von: bandy
Ich weiß ja nicht mit was für Frauen du dich unterhalten hast aber ich kann dazu nur sagen das ich die vielen Frauen die ich kenne auch junge Mädchen das nicht machen. Warscheinlich weil wir aus dem Dorf kommen und auch anliegende Dörfer da miteingeschlossen sind. Du hast warscheinlich deine Infos aus der Stadt und noch dazu von offenen Familien.
Im Dorf sind solche Infos kaum möglich.

Wassalam


Es handelt sich durchweg bis auf eine Ausnahme um Frauen aus einer bäuerlich geprägten Kleinstadt ohne Tourismus, die Ausnahme stammt aus Sidi Bouzid, lebt aber in Sousse und studiert Landmaschinentechnik (auch eher untypisch für eine Frau). Die Frauen stammen alle aus meiner unmittelbaren Nachbarschaft, sind aber westlich orientiert und auch gekleidet und arbeiten überwiegend in der Bekleidungsindustrie. Die Eltern bzw. Familien habe ich als offen und freundlich kennengelernt, obwohl die Frauen überwiegend traditionell gekleidet herumlaufen.

Wie schon vorher gesagt fahre ich schon seit über 10 Jahren nach Tunesien und seit 3 Jahren in diesen Ort, immer zu der gleichen Familie. In dieser Zeit hatte ich zu anderen eigentlich nur den Kontakt, den man als Tourist, den man etwas besser kennt, hat. Erst seit meinem diesjährigen mehrmonatigen Besuch ist das anders.

Ich war selbst erstaunt darüber und habe mit der Frau meines Freundes gesprochen. Sie sagte mir, dass die Leute mittlerweile wissen, dass ich nicht nur ein Gast wäre, sondern zur Familie gehören würde, was mich ziemlich stolz gemacht hat.
_________________________
kashba.de - Tunesien-News

hoch
#348454 - 10/04/2011 00:33 Re: Gibt es noch anständige tunesische Männer? [Re: Frogger]
Uwe Wassenberg Offline
Moderator
Mitglied*

Registriert: 16/03/2008
Beiträge: 4511
Ort: Sousse/TN
Original geschrieben von: Frogger
Allerdings muß man erwähnen, daß, wenn sich schon jemand überhaupt mit Europäern eingehender unterhält, er auch nicht aus einem fundamentalistisch-traditionellen Umfeld kommt (was aber andererseits auch nicht heißt, daß diese Personen ihrerseits dahin gar keine Kontakte hätten).


Das stimmt. Mein Freund sagt, dass Religion eher weniger eine Rolle spielt und dass es kaum Fundamentalisten dort gäbe. Die Religiösität hat sich in den letzten Jahren verringert, noch vor ein paar Jahren waren beim Freitagsgebet die Moscheen voll und die Cafés leer, heute ist es umgekehrt.

Rein gefühlsmäßig sind in den Städten mehr Fundamentalisten als in meinem Ort, dort sind die Leute eher pragmatisch und praxisorientiert.
_________________________
kashba.de - Tunesien-News

hoch
#349748 - 14/05/2011 15:02 Re: Gibt es noch anständige tunesische Männer? [Re: Lilia79]
Aerztin Offline
Junior Mitglied

Registriert: 14/05/2011
Beiträge: 8
Ort: Hannover
Hallo, ich bin neu hier und ich will auch was loswerden:
Ich selbst bin vor ein paar Wochen an einen geraten. Ich habe ihn über ne Partnerbörse kennengelernt. Er schrieb mich an, erst war ich zaghaft doch dann sehr neugierig. Ich hab mich mit ihm getroffen. Er studiert hier in Deutschland Maschienenbau. Na ja wir waren erst ne Latte Machiatto trinken und irgendwie sind wir dann spazieren gegangen und dabei landeten dann unsere Hände ineinander. Mich störte das auch nicht als mich die Leute ansahen (so nach dem Motto: die hat nen Ausländer!)er musste noch arbeiten aber am selben abend als er Feierabend hatte, rief er mich noch an. Für den nächsten Tag waren wir schon wieder verabredet. wir trafen uns bei mir und er hat auch bei mir übernachtet. zwei tage später trafen wir uns wieder. und dann wieder zwei tage später noch einmal, wenn wir uns nicht sahen schrieben wir über messenger.na ja das ging knapp zwei wochen so. wir haben auch jedesmal das gemacht was man halt macht wenn man sich mag (es ist bei jedem treffen passiert). Irgendwann hat er sich nicht mehr gemeldet. Ich schaute an einem Tag sehr sehnsüchtig (geschlossene Gardine) aus dem Fenster. Und da machte mein Herz nen Freudensprung, er stand auf der anderen Straßenseite. Aber er klingelte aber nicht und als ich aus der Tür sah war er auch nicht mehr zu sehen. Als er sich meldete (über msn) fingen wir an zu streiten. Ich wollte ihn nicht wirklich gehen lassen. Als ich merkte das der streit eskalierte bin ich zu seinem Studentenwohnheim gefahren. Er hat die Eingangstür geöffnet daran merkte ich das er da war. Aber oben machte er die zimmertür nicht auf, allerdings hörte man es drinne klappern. Sein Zimmernachbar hat mir noch zettel und stift gegeben damit ich ihm ne nachricht hinterlassen kann und von seinem handy durfte ich auch bei ihm anrufen. Aber an sein handy ist er nicht rangegangen. Ich bin dann irgendwann gegangen weil ich null bock auf dieses spiel hatte. Als ich nach hause kam und den Computer anschaltete kam eine sofortnachricht bei msn an die mich fast umgehauen hat. Er schrieb: "Zwischen uns war nie etwas und wird auch nie was sein, versuch nicht mich zu erreichen". Von da an herrschte Funkstille (zwei Wochen lang) dann meldete er sich noch mal und sprach mich auf ne e-mail an (die meine FFreundin ihm geschickt hatte). Na ja er blieb ziemlich abweisend und danach hat er sich nicht mehr gemeldet. Also irgendwie ist das alles merkwürdig gewesen aber ich hab ihn dann einfach laufen lassen weil ich auf solchen Trouble keine Lust mehr hatte.
Das war das Ende vom Märchen aus 1001er Nacht und von dem arabischen Traumprinzen.

hoch
#361364 - 21/09/2014 21:10 Re: Gibt es noch anständige tunesische Männer? [Re: corinna]
Hassen_D Offline
Junior Mitglied

Registriert: 20/09/2014
Beiträge: 5
Ort: Tunesien
Ich bin ein anständiger tunesischer Man, habe früher zwar viel Mist gebaut und die konsequenzen daraus ziehen müssen. Ich musste nach tunesien (wurde ausgewiesen) meine Freundin lebte mit mir lange Zeit hier (deutsche) 4 Jahre lang ich habe sie behandelt wie eine Prinzessin und habe sie aufrichtig geliebt. Wir haben geheiratet und sie wollte das wir zurück nach Deutschland gehen. Nach ein Jahr habe ich den Visum bekommen und bin hin ohne was zu sagen um sie zu überraschen haha dann wurde ich überrascht sie meinte das sie sich Scheiden lassen will weil ihre Eltern mich nicht akzeptieren und ihr sagten entweder er oder wir (obs stimmt ist fraglich) ich war am boden zerstört und bin zurück geflogen. Seit dem gehts mir Psychisch beschissen! Alle um uns sahen uns als Traumpaar. Es hat nichts mit tunesier sein zu tuen es ist einzeln der Mensch der Scheisse ist.



Bearbeitet von Hassen_D (21/09/2014 21:15)

hoch
Seite 10 von 10 < 1 2 ... 8 9 10