Tunesien Diskussions und Informationsforum Tunesien Informations- und Diskussionsforum
Jawhara FM Mosaique FM Impressum Zum Überprüfen Ihres Browsers können Sie diesen Link benutzen
Herzlich willkommen beim Tunesienforum und viel Spaß beim fairen Diskutieren!
Unsere Moderatoren sind: Alina 7ayati, Claudia Poser-Ben Kahla und Uwe Wassenberg.
TunesienCom Galerie
Der Flughafen Enfidha/Hammamet - Bilder von Walter
Hammamet Fotos von Walter
Djerba Fotos von Walter
Wer ist Online
0 Mitglieder (), 521 Gäste und 5 Spiders online.
Status: Admin, Global Mod, Mod
Forum Statistik
7395 Mitglieder
27 Foren
20547 Themen
360383 Beiträge

Besucher Rekord: 2047 @ 10/07/2012 21:29
Neueste Mitglieder
mike58, Djerbamaus2013, Julepupule, 4x4utea, Sunflower80
7395 Registrierte Benutzer
(Views)Populäre Themen
War jemand im caribbean world oder sun beach resort? 17320253
Warum fahren deutsche Frauen allein nach Tunesien in den Urlaub??? 992830
Magic Life Club 946023
erster sex für tunesier mit touristen?? 484137
Islamische Fragen 475453
Bitte um euren Rat/Meinung ...... 424180
wie lange dauert familienzusammenführung??? 373224
Hilfe zu meinem Habibi 370349
Bitte nicht so naiv!!! 354404
Liebe oder reine Berechnung?? 348726
Optionen
Thema bewerten
#47455 - 27/10/2002 10:19 Mannheimer Islam Wochen ab 29.10.02 zum 8. mal
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44030
Ort: Gera
islam.de - Druckdokument - Sonntag, 27.10.02
http://www.islam.de/?site=articles&archive=newsnational&article_number=1272

© islam.de 2001; 2002 - Alle Rechte vorbehalten

Freitag, 25.10.2002

Heute finden zum achten Mal die Mannheimer Islam-Wochen statt - Vollbestücktes Programm
Highlight: Abgeordneter des russischen Parlaments spricht über die Menschenrechtssituation in Tschetschenien

Zum achten Mal findet in Mannheim die Islam-Woche statt. Der Dachverband der Mannheimer Muslime und die Muslimische Hochschulgruppe bieten vom 29. Oktober bis 3. November Vorträge und Diskussionen zum Thema an. Ziel der Aktion ist es, das Leben der Muslime transparenter zu machen und Vorurteile abzubauen - theologische und gesellschaftspolitische Fragen stehen im Vordergrund.

Alle Veranstaltungen finden in der Aula des Mannheimer Schlosses statt. Schon am Dienstag, 29. Oktober, wird Wolfgang Günter Lerch ab 20 Uhr zum Thema "Einheit oder Vielfalt des Islam" referieren. Ferner wird unter anderem Dr. Murad Hofmann, Botschafter a.D. und Ehrenmitglied des Zentralrats über "zukünftige Möglichkeiten des Zusammenlebens im Zeichen der Globalisierung" sprechen. Muslimische Familien laden nach Hause ein und es gibt ein Wohltätigkeitsbasar für Waisenkinder mit orientalischen Spezialitäten. Der Film "Fünfmal gen Mekka - ein Film über Muslime in Mannheim" wird am 30. Oktober gezeigt. Das komplette Programm der Islam-Woche ist unter http://www.mannheimer-muslime.de abrufbar.

Highlight angesichts der aktuellen Ereignisse in Moskau wird sicherlich die Rede des Sergej Kowaljow, Abgeordneter des russischen Parlaments und Vorsitzender der Menschenrechtsorganisation Memorial, Moskau, sein. Er spricht über die Menschenrechtssituation in Tschetschenien

Claudia

hoch
#47456 - 27/10/2002 10:23 Re: Mannheimer Islam Wochen ab 29.10.02 zum 8. mal
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44030
Ort: Gera
http://www.mannheimer-muslime.de/

Programm:

Dienstag, 29.10.2002

19.00 - 19.30 h
Eröffnung der 8. Islam - Woche Mannheim

20.00 h
Einheit oder Vielfalt des Islam ?
Wolfgang Günther Lerch Redakteuer und Islâm-Experte (FAZ), Frankfurt

Mittwoch, 30.10.2002

16.30 - 17.30 h
Film: Fünfmal gen Mekkah - Ein Film über Muslime in Mannheim

18.00 - 19.30 h
Globalization and Islam (engl. Vortrag, wird stellenweise übersetz)
Prof. Ahmed Akgündüz, Rektor der islamischen Universität Rotterdam

20.00 h
Zukünftige Möglichkeiten des Zusammenlebens im Zeichen der Globalisierung
Dr. Murad Hofmann, Botschafter a.D. ehem. Informationsdirektor der NATO, Aschaffenburg

Donnerstag, 31.10.2002

16.30 - 17.30 h
Film: Mohammed der Prophet des Islam - Berufung zum Propheten

18.00 - 19.30 h
”Sein Name ist Messias, Jesus, der Sohn der Maria.”
Abdulkarim Grimm, Hamburg

20.00 h
Was ist Glück ? - Der gesellschaftliche Werteverfall auf dem
Gipfel des Wohlstandes
Fatima Grimm, Hamburg

Freitag, 01.11.2002

14.30 - 17.30 h
Muslimische Familien laden nach Hause ein
Alle Interessierten sind herzlich willkommen die muslimische Gastfreundschaft
in familiärer Atmosphäre kennen zu lernen. Anmeldung in der Islam Woche
bis Donnerstag 31.10.02 erforderlich ! Treffpunkt Schlossbrunnen um 14.30 h

16.30 - 17.30 h
Film: Islam - Eine allgemeine Einführung

18.00- 19.30 h
Wirtschaft und Moral - Die islamische Sichtweise
Ayyub Mühlbauer, Bonn

20.00 h
Interreligiöse Ehen - Die multikulturelle Gesellschaft en miniature -
Chancen und Probleme
Amir Zaidan, Islamologe, Lehrbeauftragter der Uni-Frankfurt, Frankfurt

Samstag, 02.11.2002

10.00 - 16.00 h
Wohltätigkeitsbasarfür Waisenkinder - Mit orintalischen Spezialitäten
Kapuziner-Planken Mannheim (hinter dem Modehaus Engelhorn)

16.30 - 17.30 h
Film: The best of “Islam-Wochen Mannheim”

18.00 - 19.30 h -----------SONDERVERANSTALTUNG--------------------
In Verantwortung: Solidaritäts- und Kulturplattform Kaukasus e.V. Mannheim
Menschenrechtssituation in Tschetschenien
Vortrag auf russisch (wird übersetzt) Sergej Kowaljow, Abgeordneter des
russischen Parlaments und Vorsitzender der Menschenrechtsorganisation
Memorial, Moskau

20.00 h
Fasten und Gottesdienst - Läuterung von Geist und Körper
Michael Murat Sertsöz, Rechtsanwalt, Köln

Sonntag, 03.11.2002

13.00 - 16.00 h
Frauen laden Frauen ein zum Gespräch:
Familie im sozialem Wandel - Bei Kaffe und Kuchen
Esma Demiroglu, Frauenbeauftragte der Stadt Salzgitter

17.30 - 19.00 h
Inspirationen des Herzens - Islamische Lebensweisheiten
Hassan Deyck, Ordensbruder der ehrenwerten Nqschbandiyya-Tariqa

Im Anschluss: Abschlussprogramm der 8. Islam Woche Mannheim
mit Abschiedsbonbon: Überraschungsfilm für die ganze Familie


Rahmenprogramm der 8. Islâm-Woche:

Cafè “Kontakt”: Das Publikum hat die Möglichkeit, nach den Vorträgen bei Kaffee und Tee sich mit Referenten und anderen Gästen zu unterhalten.

Tele- Visionen: Filmdokumnete über islâmische Länder, Kunst und Kultur.

Spielecke: Für Kinder wird während den Vorträgen Betreuung angeboten. Spiel und Spass garantiert.

Islamobil: Äußerlich gleicht das Islamobil einer fahrbaren Moschee.
Im inneren können sich Interessierte mit touch-screens Informationen über den Islam abrufen, mit kompetenten Muslimen sprechen, oder auch Informationsmaterialien erhalten.

Dieses Ambiente wird durch Koran
Rezitationen, islamischer Musik und
auf der Großleinwand gezeigten
Dokumentarfilmen ergänzt. Im
Islamobil wird auch der
Informationstand der 8.Islam Woche
Mannheim zu finden sein.

Das Islamobilsteht jeweils von 10.00 - 18.00 h am:
1) Kapuzinerplanken (hinter Modehaus Engelhorn):
Do 24.10, Sa. 26.10, Di. 29.10, Do. 31.10, Sa. 02.11
2) Marktplatz: Fr. 25.10, Mo. 28.10, Mi. 30.10

Muslimische Familien laden nach Hause ein
Freitag, 01.11.02, 14.30 - 17.30 h, (Infos siehe Programm oben)

Orientalischer Wohltätigkeitsbasar für Waisenkinder
Samstag, 02.11.02, 10.00 - 16.00 h, (Infos siehe Programm oben)

Ebru-Ausstellung - Die Kunst der
Papier-Marmorierung
16.10 - 15.11.02, UNI-Bibliothek-A3,
Zeitschriftenbereich
AusgewählteWerke des bekannten türkischen
Ebru-Künstlers Ahmet Coktan, Istanbul
Eröffnung der Ausstellung und Führung:
16.10.02 um 20.00 h


Vorwort

Aufklärungswut und sisyphusartiges Anrennen, Vorurteile abbauen zu wollen, stürzen die Muslime Deutschlands in die Diskussionsfalle, so dass so lange über das was Muslime nicht sind, nicht sein dürften apologetisch sinniert wird, bis keine Zeit mehr ist, endlich Chancen und Möglichkeiten wahrzunehmen, unsere Gegenwart und Zukunft gemeinsam zu gestalten.




Es ist höchste Zeit sich an das Positive der Geschichte Deutschlands, an Humanismus und Aufklärung anzuknüpfen, damit aus Deutschland wieder ein Volk aus Dichtern und Denkern wird, damit wieder Werte wie Brüderlichkeit nicht nur antiquiert erscheinende Bruchstücke unserer Nationalhymne oder ein Katastrophen-Intermezzo sind, sondern feste Bestandteile unseres Alltags. Dabei sind wir auf Gedeih und Verderb auf uns gegenseitig angewiesen. Nur wenn wir bereit sind verkrustete Denkmuster abzustreifen und voneinander zu lernen, werden wir soziale Spannungen überwinden und zu einem Vorteil im globalen Wettbewerb der Länder umwandeln.



Natürlich haben auch Muslime Unzulänglichkeiten, Vorurteile und Makel. Dennoch haben sie Eindrucksvolles anzubieten: tiefe Gläubigkeit, religiöse Demut, jenseitsbewusstes Handeln und Gottvertrauen. Gott, der Allbarmherzige bedarf keiner vollkommenen Menschen um aus Seiner Überfülle die Menschen mit Glückseligkeiten zu versorgen. Die größte Gnade dabei ist es Diener Gottes sein zu
dürfen. Das zu verstehen, zu verinnerlichen und vielleicht einen Hauch davon zu kosten, ist das Geschenk der Muslime an ihre Umwelt.

Dachverband Mannheimer Muslime, 2002

hoch