Tunesien Diskussions und Informationsforum Tunesien Informations- und Diskussionsforum
Jawhara FM Mosaique FM
Herzlich willkommen beim Tunesienforum! Dieses Forum ist nur als Archiv benutzbar.
(Views)Populäre Themen
War jemand im caribbean world oder sun beach resort? 17678977
Warum fahren deutsche Frauen allein nach Tunesien in den Urlaub??? 1030348
Magic Life Club 987305
Islamische Fragen 523221
erster sex für tunesier mit touristen?? 518667
Bitte um euren Rat/Meinung ...... 449601
wie lange dauert familienzusammenführung??? 390295
Hilfe zu meinem Habibi 388836
Bitte nicht so naiv!!! 370024
Liebe oder reine Berechnung?? 364143
TunesienCom Galerie
Der Flughafen Enfidha/Hammamet - Bilder von Walter
Hammamet Fotos von Walter
Djerba Fotos von Walter
Impressum
Impressum
Datenschutzerklärung

Kontakt E-Mail
Seite 1 von 2 1 2 >
Optionen
Thema bewerten
#94298 - 07/04/2002 14:01 Suppen / Eintöpfe
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44031
Ort: Gera
Ramadan-Suppe (Harira)

Zutaten fuer 4-6 Personen

100 g Kichererbsen
100 g rote Linsen
1 kg Kartoffel
1 Moehre
1 Stange Staudensellerrie
2 mittelgrosse Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
250 g Rindfleisch
5 tb Olivenoel
1.5 l Fleischbruehe (instant)
2 lg Fleischtomaten
1 bn Petersilie
60 g Reis
Saft einer Zitrone
1/2 ts Harissa (gibts im tuerkischem - Lebensmittelgeschaeft)
1 ts gemahlener Kreuzkuemmel
1 ts gemahlener Koriander
1/2 ts Gelbwurzpulver (Kurkuma)
1/2 ts Inwerpulver
1 tb Speisestaerke
schwarzer Pfeffer, frisch- gemahlen
Salz

Die Kichererbsen in reichlich Wasser etwa 12 Stunden einweichen.
Danach in ein Sieb abgiessen und abtropfen lassen. Die Linsen verlesen und waschen. Die Kartoffel und die Moehre waschen und schaelen. Die Sellerie waschen und putzen. Die Kartoffel in kleine Wuerfel, die Moehre in Scheiben und die Sellerie quer in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel schaelan und fein hacken. Den Knoblauch schaelen.

Das Fleisch kalt abspuelen, trockentupfen und in kleine Wuerfel schneiden. Das Olivenoel in einem grossen Topf erhitzen und dann das Fleisch mit den Zwiebeln bei mittlerer etwa 3 Minuten anbraten.
Den Knoblauch durch die Presse dazudruecken. Die Kartoffeln, die Moehre und den Sellerie dazugeben, kurz mitbraten und mit der Fleischbruehe abloeschen. Die Kichererbsen und die Linsen dazugeben und alles zugedeckt etwa 1 Stunde bei schwacher Hitze koecheln lassen. Zwischendurch den entstehenden Schaum abschoepfen.
In der Zwischenzeit die Tomaten mit kochendem Wasser ueberbruehen, haeuten, von den Stielansaetzen befreien und mit dem Puerierstab oder Mixer puerieren. Die Petersilie waschen, trockenschuetteln und ohne die groben Stiele fein hacken.
Nach 1 Stunde Kochzeit das Tomatenpueree, die Petersilie, den Reis, den Zitronensaft, die Harissa und die Gewuerze in die Suppe geben, gut umruehren und alles zugedeckt in etwa 20 Minuten fertiggaren.
Die Speisestaerke mit etwas kaltem Wasser anruehren und unter Ruehren in die Suppe geben. Das Gericht mit Pfeffer und Salz abschmecken und mit Fladenbrot oder Baguette servieren.

Eine Spezialitaet aus Marokko.

Zur Information: im Fastenmonat Ramadan darf zwischen Sonnenauf- und Sonneneuntergang nichts gegessen werden. Diese Suppe eroeffnet das Menue am Abend.

von Kerstin Schiller

hoch
#94299 - 07/04/2002 14:07 Re: Suppen / Eintöpfe
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44031
Ort: Gera
Gemüsesuppe mit Nudeln (M'hames)

Für 4 Personen

100 g getrocknete Kichererbsen
200 g Spinat
2 mittelgroße Karotten
1 Stengel Selleriegrün
1/2 bn glatte Petersilie
4 tb Olivenöl
4 tb Tomatenmark
1 Teelöffelspitze Harissa
1 ts Kümmel
Salz
Pfeffer aus der Mühle
150 g sehr kleine Suppennudeln
1/2 Zitrone

1. Die Kichererbsen über Nacht einweichen. Am nächsten Tag in einem Sieb abspülen, in einen Topf geben und, mit Wasser bedeckt, drei Stunden kochen. Im Sud abkühlen lassen und abtropfen lassen.
2. Den Spinat putzen, gründlich waschen und fein hacken. Die Karotten schälen und in dünne Scheiben schneiden. Selleriegrün und Petersilienblättchen waschen und fein hacken.
3. Das Öl in einem Suppentopf erhitzen. Spinat, Karotten, Sellerie, Petersilie und Kichererbsen unter Rühren fünf Minuten andünsten. Tomatenmark und Harissa in einem halben Liter warmem Wasser
glattrühren und in den Topf gießen, noch einen Liter warmes Wasser zugeben.
4. Die Suppe aufkochen. Den Kümmel im Mörser fein zerreiben und unter die Suppe rühren. Diese mit Salz und Pfeffer abschmecken und zehn Minuten sanft kochen lassen. Die Nudeln unterrühren und zehn weitere Minuten kochen und abschmecken. Zitrone in Spalten schneiden und mit der Suppe servieren. Bei Tisch träufelt jeder nach Geschmack einige Tropfen Zitronensaft in seine Suppe.

von Kerstin Schiller

hoch
#94300 - 10/04/2002 08:32 Re: Suppen / Eintöpfe
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44031
Ort: Gera
Lammfleischsuppe (Schorba bel Allusch)

Zutaten:
300 g Lammfleisch
2 EL Tomatenmark
2 EL Olivenöl
1/2 TL Harissa
1/2 TL gemahlener schwarzer Pfeffer
100 g Chorba (Nudeln in Form eines Reiskorns oder dünne Suppennudeln)
50 g gehackte Petersilie
1 kleines Stück gesalzene Butter
ca. 1 Liter Gemüsebrühe
1 Zitrone

Zubereitung:
Fleisch in kleine Stücke schneiden. In Öl anbraten und dabei mit Pfeffer und Salz würzen. Tomatenmark und Harissa kurz mit anrösten. Mit Brühe ablöschen und kochen lassen, bis das Fleisch gar ist. Die Nudeln zugeben und garkochen lassen.
Petersilie und Butter unterrühren und mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

hoch
#94301 - 17/04/2002 19:02 Re: Suppen / Eintöpfe
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44031
Ort: Gera
Aubergineneintopf
Market betenjen

500 g Kalbfleisch
50 g Kichererbsen
2 große Auberginen
1 große Zwiebel
6 Eßl. Olivenöl
2 Eßl. Essig
1 Eßl. Tomatenmark
1 Teel. Harissa
1 Teel. Paprika
1 Teel. Salz
1/2 Teel. Koriander
1/4 Teel. Pfeffer
1 Liter Wasser

Kichererbsen über Nacht in Wasser einweichen. Fleisch in große Stücke schneiden und mit Salz, Pfeffer und Koriander einreiben. Zwiebel schälen, grob hacken und mit dem Fleisch in der Hälfte des erhitzten Öls kurz anbraten. Tomatenmark, Harissa und Paprika in etwas Wasser anrühren, dazugießen und die Kichererbsen untermengen. Aufkochen lassen, mit Wasser bedecken und zugedeckt bei schwacher Hitez ca. 30 Minuten köcheln lassen. Inzwischen Auberginen waschen, Stiel entfernen, in Würfel schneiden und in heißem Öl goldbraun anbraten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und mit einem Schuß Essig zum Eintopf geben. Herd abschalten und zugedeckt noch ca. 10 Minuten ziehen lassen.

von Martina Rudolph

hoch
#94302 - 18/04/2002 12:21 Re: Suppen / Eintöpfe
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44031
Ort: Gera
Karotteneintopf
Schakschouka sfennaria

500 g Karotten
4 Eier
1 Zwiebel
6 Eßl. Olivenöl
1 Eßl. Tomatenmark
1 Teel. Harissa
1 Teel. milder Paprika
1/2 Teel. Salz
1/4 Teel. Pfeffer
1/4 Liter Wasser

Karotten schälen, waschen und in dünne Streifen schneiden. Zwiebel schälen und in kleine Stücke hacken. Öl erhitzen, Zwiebeln dazugeben und glasig dünsten. Tomatenmark, Harissa, Paprika, Pfeffer und Salz in kaltem Wasser anrühren, dazugießen und 5 Minuten aufkochen. Die Karotten untermischen und bei schwacher Hitze weitere 30 Minuten kochen. Von Zeit zu Zeit das verdampfte Wasser ersetzen. Wenn das Gemüse gar ist, vorsichtig 4 Eier spiegeleierähnlich darüberschlagen und nochmals zugedeckt 5 Minuten ziehen lassen.

von Martina Rudolph

hoch
#94303 - 05/05/2002 12:44 Re: Suppen / Eintöpfe
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44031
Ort: Gera
Feuertopf (schakschouka)

500 g Tomaten
300 g milde Peperoni
200 g getrocknetes Lammfleisch oder Lammwürstchen
100 g scharfe Peperoni
4 Eier
4 Zwiebeln
2 El Pflanzenöl
1 EL Lamm- oder Rinderschmalz
1 TL Salz
1/2 TL milder Paprika
1/2 TL Harissa
1/4 L Wasser

Die Tomaten waschen, Kerne und Saft herausdrücken. Peperoni waschen und entkernen. Beides zerkleinern. Zwiebeln schälen und jeweils in 6 bis 8 Stücke teilen. Fleisch oder Würstchen waschen und in kleine Stücke schneiden. Öl und Schmalz erhitzen. Zwiebeln darin anbraten. Fleisch, bzw. Würstchen und Tomaten nacheinander dazugebe. Harissa, Paprika und Salz in Wasser auflösen und untermischen. Zugedeckt ca. 35 Minuten kochen. Ab und zu umrühren und verdampftes Wasser nachfüllen. Die Peperoni dazugeben und noch weitere 15 Minuten garen. Die Eier unterrühren und heiß mit Baguette servieren.
Statt der Lammwürstchen können auch Rindswürste oder Geflügelinnereien verwendet werden. Die Garzeit ist dann entsprechend zu ändern.

von Anja D.

hoch
#94304 - 02/06/2002 09:51 Re: Suppen / Eintöpfe
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44031
Ort: Gera
Kichererbseneintopf mit Knoblauch (Fuhl)
Menge: 4 Portionen
500 g Kichererbsen
1 Gemuesezwiebel
10 sm Knoblauchzehen
1 Bd. glattblaettrige Petersilie
1 Bd. Korianderkraut
2 tb Bratbutter
1/2 ts Kreuzkuemmel; gemahlen
2 tb Spinat; gehackt
1 tb Pfefferminzblaetter
Salz

GARNITUR
1 tb Bratbutter
1 lg Gemuesezwiebel
10 sm Knoblauchzehen
1 tb Korianderpulver

Die Kichererbsen ueber Nacht einweichen. Mit neuem Wasser bedeckt unter Zugabe der ingehackten Zwiebel, Knoblauch, Petersilie und Koriander aufkochen. Bei kleiner Hitze gar werden lassen.
Dann mit viel Fluessigkeit puerieren. Feingehackte Spinat- und Pfefferminzblaetter daruntermischen, mit Salz und Kuemmel abschmecken.
Nochmals kochen lassen, bis eine dicke Masse entstanden ist.
Fuer die Garnitur die Zwiebel feinhacken und den Knoblauch durchpressen. Die Zwiebel in der Bratbutter goldgelb anduensten. Den durchgepressten Knoblauch mit dem Korianderpulver vermischen und mitduensten. Die Haelfte dieser Roestmischung ins Kichererbsenpueree einruehren, die andere Haelfte als Garnitur verwenden. Dieser Pueree-Eintopf wird im Sommer kalt und im Winter warm gegessen.

Tip: Anstelle der Kichererbsen koennen auch braune Bohnen verwendet werden. Solche Bohnengerichte nennt man in Aegypten 'Fuhl', es gibt sie in vielen Variationen - man isst sie von frueh bis spaet.

Menuevorschlag: Ramadan-Suppe, Gefuellte Gemuese mit Kichererbseneintopf als Beilage, Milchreis, Arabischer Kaffee

Rezept von Rudolf Novotny

hoch
#94305 - 02/06/2002 09:57 Re: Suppen / Eintöpfe
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44031
Ort: Gera
Ramadan-Suppe
Menge: 4 Portionen

Zutaten:
1 l Bouillon
150 ml Milch
3 tb Butter
1 tb Mehl
2 Karotten; in kleine Stuecke
1 Tas. Erbsen
2 Eigelb
2 tb glattblaettrige Petersilie
;Salz
Zitronensaft

fuer DIE CROUTONS
2 Scheibe Brot ohne Rinde
-- eventuell Haelfte mehr

1/3 vom Butter schmelzen lassen und das Mehl einruehren. Die Mehlsauce mit Bouillon auffuellen und bei kleiner Hitze aufkochen.

In einer zweiten Pfanne zuerst die Brotstueckchen in 1/3 der Butter anbraten und beiseite stellen. Dann mit der restlichen Butter Karotten und Erbsen darin anduensten.

Den Topf mit der Mehlbruehe vom Herd nehmen. Eigelb und Milch verquirlen, langsam und unter staendigem Ruehren in die Mehlbruehe einlaufen lassen. Sobald die Eiermilch-Faeden fest sind, die Suppe mit Salz und ein wenig Zitronensaft abschmecken. Danach das geduenstete Gemuese einruehren. Vor dem Servieren die feingehackte
Petersilie darueberstreuen und die geroesteten Brotstueckchen dazu reichen.

Tip: Wer mag, kann allfaellige Fleischreste mit dem Gemuese in die Suppe ruehren.

Rezept von Rudolf Novotny

hoch
#94306 - 06/06/2002 06:45 Re: Suppen / Eintöpfe
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44031
Ort: Gera
Arabischer Gemüsetopf

Zutaten:

4 Frühlingszwiebeln
30 g Butter
1 El. geschälter Sesam
1 Tl. feingehackten Ingwer
1/2 Tl. gemahlener Anis
250 g Blumenkohl
250 g Brokkoli
250 g Kohlrabi
250 g Brechbohnen
1/4 l Gemüsebrühe
Salz
Pfeffer
1/2 Bd. Koriander

Zubereizung:
Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Butter erhitzen, Zwiebeln mit Sesam, Ingwer und Anis darin andünsten. Blumenkohl und Brokkoli in Röschen teilen. Kohlrabi in Stifte, Bohnen in Stücke schneiden. Gemüse zu den Zwiebeln geben, Brühe angießen und 20 Minuten dünsten. Gemüsetopf mit Salz und Pfeffer abschmecken. Koriander fein hacken und darüberstreuen.

Rezept von Lina

hoch
#94307 - 10/06/2002 12:27 Re: Suppen / Eintöpfe
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44031
Ort: Gera
Arabischer Linsentopf

Zutaten:
250 g Linsen
500 g Rinderschulter
1 Zitrone; unbehandelt
5 EL Öl
3 TL Koriander; gemahlen
200 g Karotten
½ mtl. Sellerieknolle
2 mtl. Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
4 Tomaten
100 g Aprikosen
Salz
Pfeffer
1 EL gehörnte Brühe;
; (ersatzweise 1
; Brühwürfel), ;-)
1 TL Curry
½ TL Zucker

Zubereitung:
1. Die Linsen am Vortag in 3/4 l kaltem Wasser einweichen. Am folgenden Tag im Einweichwasser zum Kochen bringen, etwas Salz zugeben und im geschlossenen Topf ca. 20 Minuten garen.

2. Das Fleisch zunächst in fingerdicke Scheiben, dann in daumenlange Streifen schneiden. l3ie Zitrone in Scheiben schneiden. Fleisch, Zitrone, 3 EL Öl und Koriander mischen und gut 30 Minuten durchziehen lassen.

3. Inzwischen Karotten und Sellerie schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln in Ringe schneiden, Knoblauch hacken.

4. Das restliche Öl in einem Topf erhitzen. Die Fleischmischung hineingeben und kräftig anbraten. Dann Gemüse, Zwiebeln und Knoblauch zufügen und ebenfalls bei starker Hitze anbräunen.

5. Die Tomaten überbrühen, häuten und vierteln. Die Aprikosen halbieren. Die Linsen mit dem Kochwasser zum Fleisch geben. Tomaten und Aprikosen hinzufügen und erhitzen. Mit Salz, Pfeffer, gekörnter Brühe, Curry und Zucker abschmecken.

Rezept von Sabine

hoch
#94308 - 12/06/2002 08:43 Re: Suppen / Eintöpfe
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44031
Ort: Gera
Grieß-Suppe
(Sder)

Vorbereitungszeit: 5 min
Kochzeit: 20 min

Zutaten:
100 Gramm grobkörnigen Grieß
1 EL Tomatenmark
2 EL Harissa
2 EL fein gehackte Petersilie
4 Knoblauchzehen
1 EL fein gehackter Sellerie
2 EL getrocknete Minze
½ EL Gartenkümmel (karwia)
½ EL roter Pfeffer
1 DL Olivenöl
1 eingelegte Zitrone
1 frische Zitrone
1 EL eingelegte Kapern
3 Stücke Kadid (tun. Trockenfleisch) nach Belieben
Salz

Zubereitung:
Öl erhitzen, Tomatenmark und Harissa mit einem Glas Wasser verrühren und mit dem Dörrfleisch, Knoblauch Gartenkümmel und rotem Pfeffer ins Öl geben. Alles gut verrühren. Wasser hinzugeben und ca. 10 min bei mittlerer Hitze kochen lassen. Wenn das Dörrfleisch gar ist, Petersilie, Sellerie, Kapern und die in kleine Stücke geschnittene eingelegte Zitrone hinzugeben. Mit ½ Liter Wasser auffüllen und kochen lassen. Beim ersten Aufkochen den Grieß hineingeben und ständig mit einem Holzlöffel umrühren. Salz hinzugeben, mit Zitronensaft abschmecken. Heiß servieren.

Rezept von Tanja Becker

hoch
#94309 - 12/06/2002 08:45 Re: Suppen / Eintöpfe
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44031
Ort: Gera
Kichererbsensuppe
(Lablabi)

Vorbereitungszeit: 5 min
Kochzeit: 2 Std.

Zutaten:
500 Gramm Kichererbsen
1 EL Harissa
4 EL Kümmel
4 Knoblauchzehen
1 DL Öl
1 Zitrone
Salz
Zubereitung:
Am Vorabend die Kichererbsen verlesen (die schlechten aussortieren) und in Wasser einweichen. In 2 Liter Wasser kochen. Wenn die Kichererbsen weich sind, Harissa hinzufügen sowie die zusammen mit Kümmel im Mörser zerstampften Knoblauchzehen. Nach Belieben Salz hinzugeben. Gut vermengen und ca. 10 min. kochen lassen. Olivenöl hineingeben und mit Zitronensaft abschmecken.

Rezept von Tanja Becker

Lablabi:
man lässt die Kichererbsen über Nacht im Wasser aufgehen; dann lässt man sie im Wasser kochen und würzt sie... das Kochen dauert eine Weile... währendessen gibt man in eine Schüssel ein paar Brotstückchen rein (Brot von vorgestern am besten, es sollte auf jedenfall hart sein). Wenn die Kichererbsen fertig sind nimmt man mit einem Schöpfer deren Saft und gibt ihn in die Schüssel mit dem Brot; dann gibt man einige Kichererbsen dazu (ich schätz mal 2,5 Esslöffel voll)... Darauf gibt man ein halbgekochtes Ei, und dann nach Belieben Thunfisch, Kapern, Gewürze, Oliven und natürlich Harissa... Naja ich bin mir mit der Reihenfolge nicht so sicher, jedenfalls würde ich es so machen hehehehe...

Erklärung von Asma

hoch
#94310 - 12/06/2002 08:47 Re: Suppen / Eintöpfe
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44031
Ort: Gera
Suppe mit Kalbsfüßen
(Hergma)

Zubereitungszeit: 10 min.
Kochzeit: mind. 2 Std.

Zutaten:
500 Gramm Kalbsfüße
100 Gramm weiße Bohnen
(am Vorabend eingeweicht)
2 EL Maizena
1 EL Koriander
1 TL Harissa (nach Belieben)
1 Prise gemahlene Zimtschale
2 EL Olivenöl
3 EL Essig
5 Knoblauchzehen
Salz und gemahlener Pfeffer

Zubereitung:
Öl in einem Topf erhitzen. Die in Stücke geschnittenen Füße salzen, pfeffern, mit Harissa, Koriander und Zimt würzen und in den Topf geben. Nun die eingeweichten Bohnen sowie die Knoblauchzehen hinzugeben und mit 2 Litern Wasser auffüllen. Zugedeckt bei mittlerer Hitze kochen lassen bis das Fleisch gar ist. Aus der Suppe nehmen, Knochen entfernen, Fleisch in Stücke schneiden und wieder in die Suppe geben. 2 EL Maizena mit 3 EL Essig verrühren und hinzugeben. Heiß servieren.

Rezept von Tanja Becker

hoch
#94311 - 12/06/2002 08:51 Re: Suppen / Eintöpfe
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44031
Ort: Gera
Suppe “Hlalem”

Zubereitungszeit: 10 min.
Kochzeit: 25 min.

Zutaten:
200 Gramm Nudeln “Hlalem”
200 Gramm frische Erbsen
50 Gramm vorher eingeweichte Kichererbsen
50 Gramm frische oder eingeweichte Saubohnen
3 Artischockenherzen
2 EL fein gehackte Petersilie
1 EL fein gehackter Sellerie
1 mittelgroße Zwiebel
2 EL Tomatenmark
1 EL Harissa
½ TL schwarzer Pfeffer
½ TL roter Pfeffer
1 DL Öl
3 Stücke Dörrfleisch (nach Belieben)
Salz

Zubereitung:
Öl in einer großen Stielkasserolle erhitzen. Die fein gewürfelte Zwiebel im Öl anbraten. Nun das Dörrfleisch, das nach Belieben dazugegeben werden kann, in Öl anbraten. Tomatenmark und Harissa mit 2 Glas Wasser anrühren, schwarzen und rotem Pfeffer sowie Petersilie, Sellerie und Saubohnen hinzufügen. 10 Minuten kochen lassen. Mit 2 Litern Wasser auffüllen und zum kochen bringen. Nun langsam die Nudeln “Hlalem” hineingeben und auf großer Flamme ungefähr 15 Minuten kochen lassen. Vor dem Servieren mit Salz abschmecken und die Suppe heiß auf den Tisch bringen.

Rezept von Tanja Becker

hoch
#94312 - 05/11/2002 09:42 Re: Suppen / Eintöpfe
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44031
Ort: Gera
Nudelsuppe mit Gemüse (Hlalem)

für 4 Personen

Zutaten: 50 g getrocknete Kichererbsen, 1 mittelgroße Zwiebel, 4 EL Olivenöl, 2 EL Tomatenmark, 1 halber TL Harissa, 1 halbes Bund glatte Petersilie, 2 Stängel Selleriegrün, schwarzer Pfeffer, Salz, 1 TL Paprika edelsüß, 3 kleine zarte Artischocken, 100 g frische oder tiefgekühlte Saubohnenkerne, 200 g frische oder tiefgekühlte Erbsen, 150 g dünne, kleine getrocknete Spätzle.

Anleitung: (1) Die Kichererbsen über Nacht einweichen. Abgießen und in einem Topf mit frischem Wasser bedeckt bei schwacher Hitze zugedeckt etwa 3 Stunden oder 1 Stunde im Dampfkochtopf garen. Den sich anfangs bildenden Schaum mit einem Schaumlöffel entfernen. Kichererbsen im Kochwasser erkalten, dann in einem Sieb abtropfen lassen. (2) Die Zwiebel schälen und klein würfeln. Das Öl in einem Suppentopf erhitzen und die Zwiebel darin glasig braten. Tomatenmark und Harissa in 1/4 l Wasser glatt rühren, zur Zwiebel geben. Noch 1 1/4 l Wasser dazugeben. Petersilie und Selleriegrün abbrausen, die Blättchen hacken und hinzufügen, alles aufkochen. Die Brühe mit reichlich Pfeffer, Salz und Paprikapulver abschmecken. Bei schwacher Hitze etwa 10 Minuten zugedeckt weiter köcheln lassen. (3) Inzwischen die Artischocken waschen. Harte Blätter entfernen. Blattspitzen bis auf die fleischigen Ansätze großzügig abschneiden. Die Samenfäden aus dem Innern herauskratzen, die Stiele kürzen und dünn schälen. Die Artischocken achteln. (4) Artischocken, Kichererbsen, Saubohnenkerne und Erbsen in die Brühe geben und alles etwa 10 Minuten weiter köcheln lassen. Dann die Spätzle (sie ähneln den in Tunesien verwendeten Nudeln) in die Suppe rühren und etwa 15 Minuten mitgaren. Die Suppe abschmecken und servieren.

hoch
#94313 - 29/12/2002 10:50 Re: Suppen / Eintöpfe
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44031
Ort: Gera
Shorba bil chodra (Gemüsesuppe)

Zutaten:
500 g Tomaten
200 g Lammfleisch ohne Knochen
200 g Fadennudeln
50 g Kichererbsen
1 Kartoffel
1 Zucchini
1 Karotte
1 Zwiebel
1 Bund frischer Koriander
1/2 Knolle Sellerie
2 EL Pflanzenöl
1/2 EL milder Paprika
1/4 EL Pfeffer
1 TL Salz
1/2 TL Zimt
1/2 l Wasser
1 Zitrone

Zubereitung:
Die Kichererbsen über Nacht einweichen. Tomaten waschen, entkernen und im Mixer pürieren. Fleisch waschen und in kleine Würfel schneiden. Zucchini, Karotte und Sellerie schälen, mit Wasser abspülen und alles in kleine Würfel schneiden. Zwiebel schälen und kleinhacken. Koriander putzen und zerkleinern. Zwiebel in heissem Öl glasig dünsten, Fleisch dazugeben und ca. 10 Min. anbraten. Mit dem Tomatenpüree, der Hälfte des Korianders, Pfeffer, Paprika, Zimt und Salz würzen und kurz dünsten. Mit Wasser aufgiessen, aufkochen lassen, dann die Kichererbsen und Gemüsewürfel einrühren und zugedeckt ca. 30 Min. kochen.
Von Zeit zu Zeit das verdampfte Wasser ersetzen. Die Nudeln dazugeben und weitere 15 Min. kochen.
Mit restlichem Koriander bestreuen und mit Zitronenscheiben garnieren

Anzahl Personen:
4

Rezept von Kira

hoch
#94314 - 29/01/2003 09:30 Re: Suppen / Eintöpfe
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44031
Ort: Gera
Mluchia
(f. 8 Personen)
Kochzeit ca. 5 Stunden

Das würzige Aroma dieses Gerichtes wandert während seiner mehrstündigen Kochzeit durch Fenster und Türen bis zu einem Umkreis von 10 Metern und erregt bei Nahbarn und Passanten einen heissen Appetit. Ausserdem lässt es sich eine Woche lang im Kühlschrank aufbewahren. Daher ist es "hierzulande" sehr beliebt und gehört in die Tunesische Küche wie das Pünktchen auf das i. Symbolisch wird Mluchia wegen seiner grünen Farbe zum Neujahrstag des Hedschra-Kalenders (istlamische Zeitrechnung) zubereitet, in der Hoffnung auf das Beste im Neuen Jahr.

[Mluchia ist eine grüne, starkaromatische Malvenpflanze, die im weiteren Mittelmeerraum angepflanzt wird. die Blätter werden getrocknet und sehr fein gemahlen aufbewahrt. Mluchia wird zu einem dickbreiigen Gericht mit Fleisch gekocht und geniesst in Tunesien grösste Beliebtheit]

Zutaten:
1 kg Rindfleisch
150 g Mluchia
1/2 l Öl
2 l Wasser
1 EL roter Pfeffer
1 EL Harissa
6 Lorbeerblätter
1 Knoblauchzwiebel
1/2 TL getrocknete Minze
Salz und Pfeffer

Mluchia mit dem Öl in einem grossen Topf gut verrühren und zum Kochen bringen. 2 l Wasser hinzufügen und wiederum unter ständigem Rühren zum Kochen bringen. Dann auf sehr kleiner Flamme und unbedeckt ca. 3 Studen kochen lassen. Von Zeit zu Zeit umrühren, damit die Speise nicht ansetzen kann. In der Zwischenzeit das Fleisch in gleiche Stücke teilen, mit rotem Pfeffer, Salz und Harissa würzen und nach 3 Stunden Kochzeit mit den Lorbeerblättern in den Topf geben, weiterhin kochen lassen und immer wieder umrühren. Wenn die Mluchia ziemlich dickbreiig ist, den zerdrückten Knoblauch hinzufügen und mit Salz und Pfeffer abschmecken, von der Kochstelle nehmen und mit Minze überstreuen.

- Brot eintunken ! -

Quelle: "Kuskus mein Leibgericht" von Klementine Konstantini" - sehr zu empfehlendes Buch mit vielen leckeren Dingen der Tunesischen Küche!

Rezept von Tanja

hoch
#94315 - 28/04/2003 05:37 Re: Suppen / Eintöpfe
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44031
Ort: Gera
Muskraut-Suppe ( M'luchia )

Zutaten:

2 Liter Hühnerbrühe oder Fleischbrühe

200 g getrocknetes Muskraut

3 Knoblauchzehen, mit Salz zerdrückt

1 Esslöffel Öl

1 Teelöffel Koriander

Cayennepfeffer

So wird es gemacht:

Das getrocknete Muskraut mit den Fingern zerdrücken, heisses Wasser darübergiessen und aufsaugen lassen. Brühe kochen das Muskraut hineingeben und 20-30 Minuten kochen. Die zerdrückten Knoblauchzehen mit Öl in einem extra Topf goldbraun rösten, Koriander und Cayennepfeffer dazugeben und etwas braten lassen. Diese Mischung zur Suppe geben und 2 Minuten kochen lassen. Ab und zu umrühren, abschmecken.

Rezept von Katja

hoch
#94316 - 11/05/2003 20:27 Re: Suppen / Eintöpfe
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44031
Ort: Gera
Kartoffeleintopf (Market batata)

500 g Lammfleisch,
500 g Kartoffeln,
100 g Kichererbsen,
1 Zwiebel, 4 EL Pflanzenöl,
1 EL Tomatenmark,
1 TL milder Paprika,
1/2 TL Salz,
1/4 TL Pfeffer,
1 Liter Wasser

Die Kichererbsen über Nacht in Wasser einweichen. Fleisch waschen und in kleine Stücke schneiden, salzen und pfeffern. Zwiebel schälen, kleinschneiden und mit dem Fleisch in heissem Öl anbraten. Tomatenmark, Harissa und Paprika verrühren und gemeinsam mit den Kichererbsen unter das Fleisch mengen. Mit Wasser aufgiessen und zugedeckt ca. 50 Min. kochen. Kartoffeln schälen, waschen und in jeweils vier Stücke zerteilen.
In den Topf geben und etwa 30 Min. garen.

hoch
#94317 - 26/10/2003 16:43 Re: Suppen / Eintöpfe
Claudia Poser-Ben Kahla Offline
Moderatorin
Mitglied***

Registriert: 01/05/2001
Beiträge: 44031
Ort: Gera
Tunesischer Kichererbsentopf

Zutaten für 4-6 Personen:
150 g Kichererbsen
etwa 500 ml Gemüsebrühe aus Extrakt
250 g Zwiebeln
750 g Tomaten
1 kleine Aubergine
2 kleine Zucchini
1 kleine rote Paprikaschote
1 kleine Lauchstange
2 EL kaltgepresstes Sesamöl
1 Knoblauchzehe
¼ TL Kurkuma
Meersalz
Schwarzer Pfeffer
2-3 EL Zitronensaft
frische Minze 50 – 100 g getrocknete Weinbeeren

Zubereitung:
Die Kichererbsen über Nacht in 1 l Wasser einweichen. Am nächsten Tag abgießen, in der Gemüsebrühe aufkochen und zugedeckt bei schwache Hitze gut 1 Stunde garen.
Die Zwiebeln schälen und klein würfeln. Die Tomaten einritzen und für einige Sekunden in kochend heißes Wasser geben. Herausheben und häuten, von den Stielansätzen befreien und grob würfeln. Aubergine, Zucchini, Paprika und Lauch waschen, putzen und 2 – 3 cm große Stücke schneiden.
In einem großen Topf das Öl erhitzen, die Zwiebeln darin glasig werden lassen. Den Knoblauch schälen und dazu pressen. Aubergine, Zucchini, Paprika und Lauch kurz mit anschwitzen, dann die Tomaten und die Kichererbsen mit ihrem Kochwasser einrühren. Aufkochen lassen und mit Kurkuma, Salz, Pfeffer und Zitronensaft würzen.
Den Eintopf zugedeckt bei schwacher Hitze noch 30-60 Minuten köcheln lassen, bis Kichererbsen und Gemüse gar sind. Eventuell noch etwas Wasser angießen, wenn der Eintopf zu dick wird. Zum Schluss Weinbeeren unterheben, abschmecken und mit gehackter Minze bestreut servieren.

Anmerkung: Der Zitronensaft schmeckt nicht raus. Ich mach das ganze lieber mit Safran, der hat mehr Eigengeschmack als Kurkuma

Rezept von Martina

hoch
#94318 - 09/06/2004 05:45 Re: Suppen / Eintöpfe
Anonym
Nicht registriert


Arabische Kichererbsen-Spinat-Suppe

Zutaten für 4 Portionen:

1 große Zwiebel(n)
2 Zehe/n Knoblauch
1 TL Kreuzkümmel
1 TL Kurkuma
1 TL Paprikapulver
½ TL Zimt
2 Dose/n Kichererbsen, (à 425g)
1 Dose/n Kidneybohnen
½ Tasse/n Linsen, rote
1.25 Liter Gemüsebrühe, (wahlweise auch Hühnerbrühe)
¼ Tasse/n Zitronensaft
etwas Minze, frische (kann auch getrocknet sein)
1 Bund Spinat, (ich nehm immer eine Packung TK Spinat)
Olivenöl

Das Öl in einem Topf erhitzen. Gewürfelte Zwiebeln und gepressten Knoblauch dazugeben, bis die Zwiebeln weich sind. Mit der Brühe auffüllen, Kichererbsen, Kidneybohnen, Linsen, Zitronensaft und gehackte Minze dazugeben. Zugedeckt etwa 20 Minuten kochen lassen, bis die Linsen zart sind. (Wer es nicht so suppig mag, kann es auch offen köcheln lassen, dann ist das Ergebnis mehr wie ein Eintopf). Spinat zugeben, unbedeckt so lange simmern lassen, bis der Spinat weich ist. Zwischendurch je nach Geschmack salzen.
Die Suppe schmeckt auch am nächsten Tag noch sehr gut, wenn alles schön durchgezogen ist. Schmeckt am besten mit frischen Fladenbrot oder arabischem Brot.

Rezept von Yasmin76

hoch
#94319 - 09/06/2004 05:46 Re: Suppen / Eintöpfe
Anonym
Nicht registriert


Eier-Kichererbsen-Curry

Zutaten für 4 Portionen:

2 EL Öl
2 Zehe/n Knoblauch, zerdrückt
1 große Zwiebel(n), gehackt
1 große Möhre(n) in Scheiben
1 Apfel in Stücken, entkernt
2 EL Curry, mittelscharf
2 TL Paprikapulver
900 ml Gemüsebrühe
2 EL Tomatenmark
½ kleiner Blumenkohl in Röschen zerlegt
475 g Kichererbsen aus der Dose
30 g Rosinen
4 Ei(er), hartgekocht, geviertelt
Salz und Pfeffer
Für die Sauce:
10 cm Salatgurke(n), fein gehackt
1 EL Minze, frisch
150 ml Natur-Joghurt

Das Öl in einem großen Topf erhitzen. Knoblauch, Zwiebel, Möhre und Apfel darin 4-5 Minuten weich dünsten.

Currypulver, Ingwerwurzel und Paprikagewürz dazugeben und 1 Minute anbraten. Mit Gemüsebrühe und Tomatenmark auffüllen.

Blumenkohl, Kichererbsen und Sultaninen (oder Rosinen) in die Brühe geben. Aufkochen, die Hitze reduzieren und bei schwacher Hitze zugedeckt 25-30 Min. köcheln lassen, bis das Gemüse gar ist. Stärkemehl und Wasser verquirlen und das Gemüse unter ständigem Rühren damit eindicken. 2 Minuten kochen lassen. Mit den Gewürzen abschmecken.

Für den Dipp: die Gurke, Minze und den Joghurt in einer kleinen Schüssel verrühren.

Das Curry auf vier vorgewärmten Tellern verteilen und mit den Eiern garnieren. Mit etwas Paprikapulver bestreuen. Den Gurken - Dipp mit frischer Minze garnieren und zum Curry servieren.

Rezept von Yasmin76

hoch
#361087 - 10/02/2014 13:23 Re: Suppen / Eintöpfe [Re: Anonym]
Juergen_Frisch Offline
Mitglied

Registriert: 08/10/2013
Beiträge: 98
Ort: Bayr.Schwaben
Die Frau von unserem Bekannten, sie ist Libyerin, servierte uns eine Schorba in einer Variation die ich noch nicht kannte!

Libysche Gersten-Schorba mit Zimt.

Zutaten:

Olivenöl
Zwiebeln und Knoblauch
Tomaten (aus der Dose)
Harrissa
Rindfleisch (kleingewürfelt)
Salz und Pfeffer
Selleriegrün (ohne Stiele)
Schorbagerste (geschrotete Gerste)
Wasser
Zimt

Zubereitung:

In einem Topf das Olivenöl erhitzen. Die kleingehackten Zwiebeln darin andünsten. Nachdem die Zwiebeln Farbe genommen haben gibt man Tomatenfilets (aus der Dose) hinzu. Für die Würze sorgt grobes Harrissa (nicht das aus der Tube oder Dose), dies sollte je nach verträglichkeit des Gaumens verwendet werden.
Nur wenig Salz
Das kleingewürfelte Rindfleisch dazu geben und mit Wasser aufgiesen das alles bedeckt ist. Knoblauchzehen je nach Geschmack mit in den Topf geben.
2 EL Schorbagerste (nicht mehr, da diese geschrotete Gerste noch quillt) in die Fleischbrühe geben. Etwas Pfeffer aus der Mühle zum abrunden.
Von einem kleinen Bund Selleriegrün nur den oberen Teil verwenden und auch zur Brühe geben.
Das Ganze nun ca. 45Min. auf kleiner Flamme köcheln lassen.
Evtl. noch mal mit Salz und Pfeffer nachwürzen wenn nötig!

Kurz vor dem servieren noch eine Messerspitze ZIMT hinzugeben, aber nicht zuviel, weil Zimt ist ein sehr dominantes Gewürz!
Einmal noch kurz aufkochen und servieren.

Diese Schorba war eine wahrliche Gaumenfreude!

Danke Rhim, das Du mir dies Rezept gegeben hast.

Viel Spass beim nachkochen.

Jürgen

hoch
#361125 - 11/03/2014 09:59 Re: Suppen / Eintöpfe [Re: Juergen_Frisch]
weissrot Offline
Junior Mitglied

Registriert: 26/02/2014
Beiträge: 1
Ort: Deutschland
Ohje.. da fließt einem der Sabber im Mund zusammen smile Freue mich darauf, wieder so tolle Sachen zu essen, wenn ich Ende 2014 nach Tunesien auswandere! (mein Heimatland)

hoch
#361191 - 07/05/2014 10:11 Re: Suppen / Eintöpfe [Re: Claudia Poser-Ben Kahla]
humpala Offline
Junior Mitglied

Registriert: 23/04/2014
Beiträge: 36
Ort: Österreich
Original geschrieben von: Claudia Poser-Ben Kahla
Ramadan-Suppe (Harira)

Zutaten fuer 4-6 Personen

100 g Kichererbsen
100 g rote Linsen
1 kg Kartoffel
1 Moehre
1 Stange Staudensellerrie
2 mittelgrosse Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
250 g Rindfleisch
5 tb Olivenoel
1.5 l Fleischbruehe (instant)
2 lg Fleischtomaten
1 bn Petersilie
60 g Reis
Saft einer Zitrone
1/2 ts Harissa (gibts im tuerkischem - Lebensmittelgeschaeft)
1 ts gemahlener Kreuzkuemmel
1 ts gemahlener Koriander
1/2 ts Gelbwurzpulver (Kurkuma)
1/2 ts Inwerpulver
1 tb Speisestaerke
schwarzer Pfeffer, frisch- gemahlen
Salz

Die Kichererbsen in reichlich Wasser etwa 12 Stunden einweichen.
Danach in ein Sieb abgiessen und abtropfen lassen. Die Linsen verlesen und waschen. Die Kartoffel und die Moehre waschen und schaelen. Die Sellerie waschen und putzen. Die Kartoffel in kleine Wuerfel, die Moehre in Scheiben und die Sellerie quer in feine Streifen schneiden. Die Zwiebel schaelan und fein hacken. Den Knoblauch schaelen.

Das Fleisch kalt abspuelen, trockentupfen und in kleine Wuerfel schneiden. Das Olivenoel in einem grossen Topf erhitzen und dann das Fleisch mit den Zwiebeln bei mittlerer etwa 3 Minuten anbraten.
Den Knoblauch durch die Presse dazudruecken. Die Kartoffeln, die Moehre und den Sellerie dazugeben, kurz mitbraten und mit der Fleischbruehe abloeschen. Die Kichererbsen und die Linsen dazugeben und alles zugedeckt etwa 1 Stunde bei schwacher Hitze koecheln lassen. Zwischendurch den entstehenden Schaum abschoepfen.
In der Zwischenzeit die Tomaten mit kochendem Wasser ueberbruehen, haeuten, von den Stielansaetzen befreien und mit dem Puerierstab oder Mixer puerieren. Die Petersilie waschen, trockenschuetteln und ohne die groben Stiele fein hacken.
Nach 1 Stunde Kochzeit das Tomatenpueree, die Petersilie, den Reis, den Zitronensaft, die Harissa und die Gewuerze in die Suppe geben, gut umruehren und alles zugedeckt in etwa 20 Minuten fertiggaren.
Die Speisestaerke mit etwas kaltem Wasser anruehren und unter Ruehren in die Suppe geben. Das Gericht mit Pfeffer und Salz abschmecken und mit Fladenbrot oder Baguette servieren.

Eine Spezialitaet aus Marokko.

Zur Information: im Fastenmonat Ramadan darf zwischen Sonnenauf- und Sonneneuntergang nichts gegessen werden. Diese Suppe eroeffnet das Menue am Abend.

von Kerstin Schiller


danke für das Rezept. Werde ich mal probieren die Tage smile

hoch
#361210 - 12/05/2014 08:28 Re: Suppen / Eintöpfe [Re: humpala]
humpala Offline
Junior Mitglied

Registriert: 23/04/2014
Beiträge: 36
Ort: Österreich
hab den Eintopf am Wochenende probiert. Unglaublich köstlich einfach lecker. Das Rezept hab ich mir schon im meinem persönlichen Kochbuch notiert. Natürlich möchte ich mich revanchieren und dir auch ein paar Eintopf Rezepte empfehlen. Schau mal hier: http://www.kochrezepte.at/eintopf-rezepte da gibts auch welche, die auch ich demnächst mal probieren werden.

hoch
Seite 1 von 2 1 2 >